Bauchmuskeln mit niedriger Wiederholungszahl trainieren

Ein schöner Wachbrettbauch ist das charakteristischste Merkmal für einen athletischen und gut durchtrainierten Körper. Um diesen zu erreichen oder zu halten, muss natürlich die Bauchmuskulatur entsprechend trainiert, Ausdauersport betrieben und auf die Ernährung (fettarm) geachtet werden. Hinsichtlich des Bauchmuskeltrainings sind schier endlose Sätze mit hohen Wiederholungszahlen nicht das Allheilmittel.

Denn das ist ein Irrglaube. Und dieser basiert auf der Annahme, dass die Bauchmuskulatur eine vorwiegend tonische Muskulatur sei. Das bedeutet, dass sich die Bauchmuskeln aus mehr roten Muskelfasern zusammensetzen, bedingt durch ihre stützende Funktion. Rote Muskelfasern, oder auch Slow-Twitch-Fasern genannt, sind langsamer in ihrer Kraftentfaltung, ermüden dafür nicht so schnell. Am besten reagieren diese Muskelfasern, wenn mit hohen Wiederholungszahlen trainiert wird.

Doch neuere Untersuchungen haben ergeben, dass die Muskelfaserzusammensetzung im Bauch der restlichen Muskulatur gleicht, was durchaus einleuchtend ist. Denn was passiert, wenn ihr zum Beispiel durch einen unerwarteten Stoß das Gleichgewicht verliert? Dann sind die Bauchmuskeln für das schnelle Ausbalancieren nötig und in diesem Fall sind schnelle Muskelfasern (Fast-Twitch-Muskelfasern) gefragt.

Fazit: Trainiert eure Bauchmuskeln so wie jeden anderen Muskel auch. Wiederholungszahlen um die 100 mögen dem einen oder anderen Spaß machen, doch bessere Bauchmuskeln bekommt man dadurch nicht.

Besser ist es, die Wiederholungen, beispielsweise bei den Crunches, langsam und bewusst durchzuführen. Da kann eine Wiederholung schon mal 6 bis 8 Sekunden dauern. Vielmehr als 25 Wiederholungen dürften dann auch kaum möglich sein.


5 Responses to Bauchmuskeln mit niedriger Wiederholungszahl trainieren

  1. Katrin 18. August 2009 at 12:43 #

    Hallo,
    ich überlege mir, wie oft die Bauchmuskeln traniert werden sollten. Ich habe im Internet gelesen, dass es einmal die Woche reicht, was schwer zu glauben ist.

  2. Robert 19. August 2009 at 19:22 #

    Servus,

    es reicht tatsächlich aus, die Bauchmuskeln einmal pro Woche zu trainieren. Der Bauch wird bereits bei vielen anderen Komplexübungen oder Ausdauersportarten aufgrund seiner stützenden Funktion automatisch mittrainiert, da ist ein mehrmaliges Training pro Woche gar nicht nötig.

    Trainiere den Bauch lieber einmal richtig, anstatt mehrmals pro Woche … das reicht definitiv aus!!!

  3. André Nitz 20. August 2009 at 13:59 #

    Hallo,

    @Robert: Werde deinen Tipp einfach mal ausprobieren. Habe bislang auch immer 2-3 mal pro Woche die Baumuskeln trainiert.

    Bin gespannt ob Du recht behälst 🙂

    Viele Grüße, André

  4. Mario Hammerschmid 5. November 2010 at 11:57 #

    Also ich kann nur empfehlen, 3 x die Woche den Bauch trainieren, da dies die schwierigste Muskelgruppe ist.

    Beste Grüsse, Mario

  5. Jessica 29. März 2011 at 10:47 #

    Interessanter Ansatz, ich bin grad dabei mich für den Sommer wieder fit zu machen und hab nach einem guten Ratgeber für die Bauchmuskeln gesucht. Werde das mal mit der niedrigen Wiederholungszahl probieren und mal schauen wie es funtkioniert.

Schreibe einen Kommentar