Body Pump: Fitnessprogramm zum schnellen Abnehmen und Muskelaufbau

Body Pump ist ein Fitnessprogramm, mit dem man schnell abnehmen und zugleich guten Muskelaufbau betreiben kann. Dabei ist der Name Programm. Schließlich wird bei diesem Ganzkörpertraining viel gepumpt. Bis 150 Wiederholungen pro Kraftübung sind dabei keine Seltenheit. Doch dank des speziellen Pepp kommt beim Body Pump keine Langeweile auf.

Zur Ausrüstung beim Body Pump gehören eine Langhantel mit verschiedenen Hantelscheiben sowie ein Step. Während des Workouts werden alle großen Muskelgruppen mit der Langhantel trainiert, wodurch die Kraftausdauer, Fettverbrennung und Muskelaufbau gefördert werden. Im Zentrum steht die Langhantel, die in unterschiedlicher Geschwindigkeit bewegt. Die einzelnen Übungen, die von einem Instruktor vorgemacht werden, werden dabei im Stehen oder Liegen absolviert.

Body Pump: Hoher Kalorienverbrauch, viele Wiederholungen

Pro Übungsstunde Body Pump sollen laut Entwickler 400 bis 600 Kalorien verbrannt werden.

Body Pump. Kniebeuge. Beine. Foto: Flickr/FaceMePLS

Body Pump. Kniebeuge. Beine. Foto: Flickr/FaceMePLS

Das garantiert ein schnelles Abnehmen und dank der zahlreichen Wiederholungen soll der Muskelzuwachs schnell eintreten. Damit das Training aber nicht zu langweilig wird – schließlich sind Wiederholungen von 150 pro Übung keine Seltenheit -, findet Body Pump in Gruppen (speziellen Classes) statt und wird von einem anpeitschenden Instruktor, inklusive rhythmischer Musik und mitreißender Choreographie, geleitet. Somit ist für ausreichend Motivation gesorgt.

Zum Sixpack mit Body Pump

Da Body Pump in Deutschland immer beliebter und einen hohen Anklang findet, werden in den Fitness Studios mittlerweile neben dem klassischen Ganzkörpertraining auch spezielle Kurse für Problemzonen angeboten. Im Angebot findet man Body Pump Kurse für Rücken, Brust, Bauch (Waschbettbauch/Sixpack) oder Beine.

Body Pump: Anstrengend, aber für jeden geeignet

Obwohl Body Pump ganz schön anstrengend ist und auch trainierte Sportler mächtig ins Schwitzen kommen, ist das Fitnessprogramm für jeden geeignet. Schließlich kann jeder Teilnehmer die Gewichte an seiner Hantelstange seinem Leistungsstand anpassen. Zudem kann auch das Tempo der Übungen eigenständig reguliert werden. Somit ist Body Pump, das bereits 1991 vom Neuseeländer Philip Mills erfunden wurde, für Jung und Alt, Einsteiger oder Fortgeschrittener zu empfehlen. Vor allem wer bislang wenig Spaß an Sport oder Abnehmen gefunden hat, könnte in Body Pump das passende Workout gefunden haben.

Gesundheit steht an erster Stelle

Wie immer ist aber auch an die eigene Gesundheit zu achten. Das betrifft nicht nur die Gefahr der Überanstrengung während des >Body Pump, weswegen es vor allem Einsteiger erst einmal langsam angehen lassen sollten. Stabiles Schuhwerk ist ebenfalls dringend zu empfehlen. Schließlich werden speziell die Fußgelenke bei den Übungen mit der Langhantel sehr belastet.

Zwar dürfte der Muskelkater – vor allem in den Beinen – am Tag nach dem ersten Body Pump garantiert sein, aber damit die Schmerzen erträglich bleiben und die Lust auf das Fitnessprogramm nicht schnell schwinden, ist falscher Ehrgeiz fehl am Platze. Für Untrainierter und Einsteiger ist daher ein spezieller Anfängerkurs zu empfehlen.

Weitere Informationen samt Kursangebot zum Body Pump und wo man das Fitnessprogramm überall machen kann, findet ihr auf der offiziellen Homepage von „Les Mills International“. Falls ihr bereits Erfahrungen mit Body Pump gemacht habt, seid ihr natürlich herzlich eingeladen, diese unseren Lesern mitzuteilen.


5 Responses to Body Pump: Fitnessprogramm zum schnellen Abnehmen und Muskelaufbau

  1. Peter 30. November 2010 at 19:38 #

    Naja, ich habe für mich festgestellt, dass wenn ich Gewicht verlieren möchte sich dafür am besten Fahrrad fahren eignet. Bei solchen Bodypump-Geschichten baut man ja wie geschrieben wurde auch sehr viele Muskeln auf. Ich möchte jedoch zunächst sehen, dass auf der Waage die Kilos purzeln. Muskelaufbau kann ich danach beginnen.

  2. Barbara 16. Januar 2011 at 11:11 #

    na, ja. das ist eine recht falsche Sicht der Dinge. Ich mache Body Pump seit einigen Monaten mehr oder weniger regelmäßig und kann nicht sagen, dass ich vollgepumpte Muskeln habe. Ehe schön definiert. Mit der Gewichtzunahme scheint ja wohl zu stimmen, dass die Waage mehr zeigt, aber es ist eben durch Zunahme von Muskelmasse und verschwinden von Fettgewebe verursacht. Damit wird man schlanker, auch wenn nicht unbedingt leichter. Ich würde dir empfehlen sich zu messen (z.B. Bauchumfang) statt sich zu wiegen. Und zum Schluss – Muskeln verbrauchen mehr Energie als Fettgewebe. Also mit der Zunahme von Muskelmasse tust du auch etwas gutes zum Abnehmen.
    schöne grüße

  3. Roetliche 21. August 2011 at 11:36 #

    Es gibt keine BodyPump-Kurse für spezielle Muskelgruppen? Auch das Tempo der Übungen kann nicht eigenständig gesteuert werden (soll man gegen den Rhythmus der Musik trainieren oder wie?).
    Weiß der Autor, wovon er redet?

  4. Alfred E. Neumann 17. November 2012 at 06:21 #

    Und noch so´n dekadenter Ami-Scheiß.

    Probiert es mit Radfahren (v.a. Mountainbike), Schwimmen, Laufen, Klettern, Skifahren, halt ganz normale Sportarten, wie sie auch in den vereinen praktiziert werden können.

  5. Daniela 10. Februar 2013 at 18:52 #

    Sehr geehrter Herr Neuman,
    weshalb ist das dekadenter Ami-Scheiß? Warum ist Mountainbiken trotz seines amerikanischen Namens weniger dekadent? Ich persönlich könnte mir ein teueres Mountainbike überhaupt nicht leisten. Und warum sagen Sie anderen Menschen welche Sportarten sie probieren sollen?
    Skifahren ist außerdem sicherlich eine der teuersten Sportarten überhaupt .
    Und überhaupt.. wer sagt .. dass Menschen die Freude am Body-Pump finden nicht auch gerne Fahrrad fahren??

Schreibe einen Kommentar