Bodyshaping: Ideales Fitnessprogramm für Frauen

Im erfolgreichen Kampf gegen klassische Problemzonen können Frauen aus einer Vielzahl verschiedener Fitnesskurse wählen. Ein gutes Programm ist das Bodyspahping, bei dem auch ein Muskelzuwachs auf dem Plan steht. Für viele Frauen auf den ersten Blick eher abschreckend – zu unrecht!

Bodyshaping ist eine Sportart, bei der der Körper modelliert werden soll. Ähnlich wie beim Bodybuilding für Männer. Dennoch gibt es große Unterschiede, die aufzeigen, dass Bodyshaping für jede Frau geeignet ist.

Sexy Figur durch Bodyshaping

Das Ziel beim Bodyshaping ist, den Körper nach bestimmten Schönheitsidealen zu formen. Allen voran soll an den weiblichen Attributen gefeilt werden, so dass sich Bodyshaping primär an Frauen richtet. Anders als beim männerdominierten Bodybuilding stellt Bodyshaping eine gesunde Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining dar, bei dem meist eine bestimmte Körperregion „bearbeitet“ wird.

Fitness. Bauch. Foto: Flickr/DrJimiGlide

Fitness. Bauch. Foto: Flickr/DrJimiGlide

Sind die gewünschte Ziele eingetreten, werden die Übungen minimiert. Beim Bodyshaping gibt es eine Vielzahl von Kursen (Bauch-Beine-Po, Body Pump, Fatburner Power, Bauch-Taille-Straffer oder Anti-Cellulite-Workout usw.), die in Vereinen, Fitnessstudios oder via DVD angeboten werden und insbesondere klassische Problemzonen wie Bauch, Beine und Po in den Fokus nehmen.

Wie sieht ein Bodyshaping-Workout aus?

Als fester Bestandteil des Bodyshaping-Workouts kommen kleine Fitnessgeräte wie leichte Hanteln oder das Theraband zum Einsatz sowie vereinzelte Übungen an Kraftmaschinen.  Durch Cardio-Training wird die Fettverbrennung angekurbelt und das Herz-Kreislauf-System trainiert. Zudem sorgen viele Stretchingübungen für Abwechslung. Doch damit das Training seinen Zweck erfüllt, ist natürlich auch auf die richtige, gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten.

Doch bevor man die Mission „attraktiver Körper mittels Bodyshaping“ in Angriff nimmt, steht als erstes eine Analyse der Körpers auf dem Programm. Nur so kann exakt bestimmt werden, an welchen Körperstellen Muskeln aufgebaut werden müssen.

Frauen: Angst vor zu viel Muskelmasse?

Nicht wenige Frauen „fürchten“ sich jedoch vor einem Muskelaufbau-Training. Aus Angst, nach ein paar Wochen ein zu breites Kreuz oder dicke Oberarme zu haben. Doch diese Angst ist generell unbegründet. Das betrifft sowohl das Training beim Bodyshaping als auch normales Krafttraining im Studio. Denn Frauen können aufgrund einer deutlich geringeren Hormonproduktion (bspw. Testosteron) auf natürlichem Wege keinen gleichen Muskelzuwachs wie Männer erreichen.

Daher können Frauen, die den Traum einer schönen Bikinifigur haben, definitiv Sportarten wie Bodyshaping oder Krafttraining betreiben. Letztendlich wird man hierbei nicht nur fitter, sondern kann auch mit der entsprechenden Disziplin gut abnehmen.


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar