BOSU Balance Trainer

Aus den USA sind schon zahlreiche, äußerst fragwürdige Fitnesstrends zu uns gekommen. Bei der neuesten amerikanischen Überlieferung handelt es sich aber um einen Glücksgriff. Bosu, das für „bothes sides up“ steht, existiert seit 1999 und hat sich in Deutschland erst jetzt einen Namen gemacht. Das ist schade, weil die Vielseitigkeit dieses Sportgerätes eindeutig für sich spricht.

Der Bosu besteht aus zwei Teilen: Einem „halben Ball“ aus Gummi und einer festen Plattform. Diese sind, je nach Bedarf, oben oder unten zu platzieren. Die Maße eines Bosu belaufen sich auf 62,5 cm Breite und, im aufgeblasenen Zustand, 30 cm Höhe sowie sechs Kilogramm Gewicht.

Ursprünglich wurde der „Bosu Balance Trainer“ nur in der Medizin verwendet. Mittlerweile hat man allerdings erkannt, dass er vor allem in Sportarten, die ein gutes Gleichgewichts- gefühl erfordern, sehr hilfreich ist. Des Weiteren wirkt er stabilisierend und beugt so gezielt Verletzungen vor. Fitnessübungen werden mit dem Bosu ebenfalls effektiver. Der Körper muss die Balance selbst wiederherstellen. Dadurch wird mehr Gesamtenergie verbraucht und somit vermehrt Fett verbrannt.

In Fitnessstudios setzt man den Bosu gern in Kursen wie Step Aerobic oder Bauch-Beine-Po ein. Das sorgt für Abwechslung.

Ein Beispieldvideo mit dem Bosu Balance Trainer:

Was hältst du von dem BOSU Balance Trainer?



Preis:
Durchschnittliche Kundenbewertung: (0 Bewertungen)
0 Angebote ab

One Response to BOSU Balance Trainer

  1. Maria 5. August 2008 at 13:16 #

    Bis jetzt habe ich diese Art von Training nicht gesehen. Mir scheint es aber sehr interessant aber auch anstrengend. Kann man das in jedem Fitnessstudio ausprobieren?

Schreibe einen Kommentar