Cross Shaper für neues, sanftes und effektive Walking-Konzept

Der Cross Sharper ist ein ähnliches Trainingsgerät wie der Nordic Walking Stock. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass der Cross Shaper am Ende ein Rad hat und zugleich der gesamte Unterarm auf einer beweglichen Unterarschale gelegt wird. Was das bringt? Ein wesentlich effektiveres Training als Nordic Walking. Aktivblog stellt euch Cross Shaping etwas genauer vor.

Wer beim Nordic Walking noch bessere Ergebnisse erzielen und mehr Kalorien verbrennen will, der sollte sich vielleicht den Cross Shaper zulegen.

Cross Shaping erhöht Kalorienverbrauch

Das Trainingsgerät sorgt für einen ursprünglichen Bewegungsablauf beim Walking, der laut Hersteller zugleich die Gelenke um bis zu 30 Prozent entlastet und den Kalorienverbrauch um bis zu 50 Prozent erhöhen soll. Demnach ideal für alle, die mit einem sanften Ausdauertraining abnehmen möchten.

Beim Cross Shaper handelt es sich noch um ein relativ neues Trainingsgerät, dass durchaus als Konkurrenz zum Nordic Walking gesehen werden kann. Der Cross Shaper lässt sich individuell einstellen und bietet verschiedenen Trainingsintensitäten. Entwickelt wurde das Gerät für das rollende Training in freier Natur von Sportmedizinern, Sportwissenschaftlern und Ingenieuren. Der Bonner Orthopäde und Sportmediziner Dr. med. Georg H. Kaupe verfolgt mit dem Cross Shaper das Ziel einer bipedalen Ganges als Ganzkörpertraining.

Cross Shaper als rollendes Fitnessgerät

Das Besondere beim Cross Shaping ist, dass dadurch eine Bewegung als „Vierfüßler“ im aufrechten Gang kopiert wird. Zudem zeichnet sich der Sport durch eine große Schonung des aktiven und passiven Bewegungsapparates aus.

Absolviert werden kann Cross Shaping eigentlich von jedem – egal welches Fitness-Level oder Alter. Nahezu alle 660 Muskeln des Körpers werden bei einem normalen Tempo beansprucht. Durch die Unterarmschalen am oberen Ende des Cross Shapers wird der Oberkörper gestützt und stabilisiert und bei der vorwärtsgerichteten Armbewegung wird dieser zugleich effektiv trainiert. Zusätzlich besitzt das Rad eine Rücklaufsperre, wodurch ein entsprechender Trainingswiderstand nach hinten erzielt wird.

Cross Shaping schont Gelenke

Im Vergleich zum Joggen werden zudem die Gelenke wesentlich geringer belastet. Das ist den Luftreifen des Rades beim Cross Shaper geschuldet, der die Erschütterung dämpft, während die Armauflagen einen Teil des Körpergewichts tragen und somit ebenfalls entlastend wirken. Für Knochen und Gelenke durchaus von Vorteil.

Cross Shaping ist ein neues, interessantes Walking-Konzept, dass den Körper in vielerlei Hinsicht trainiert. Neben einer Verbesserung von Ausdauer werden fast alle Muskeln gefordert, während die Gelenke geschont werden.

Das Video zeigt, wie der Cross Shapper funktioniert. Vielleicht für den einen oder anderen Interessierten eine neue Sportart für den Frühling. Auf der Homepage findet ihr weitere Informationen.

Wer bereits Erfahrung mit Cross Shaping gemacht hat, bitte mitteilen. Aber natürlich sind wir auch an jeglicher anderen Meinung von euch zu diesem sanften Ausdauersport interessiert? Also fleißig posten.


2 Responses to Cross Shaper für neues, sanftes und effektive Walking-Konzept

  1. Bert Heilger 21. April 2011 at 08:54 #

    Hi,
    laufe schon seit einigen Monaten mit dem Cross-Shaper und bin begeistert. Meine Oberkörpermuskulatur hat sich gut entwickelt. Aus dem schlappen Läufer-Oberkörper ist ein kräftiger ansehnlicher Oberkörper geshapt worden.
    Dazu sind meine Herz-Kreis-Lauf-Werte normalisiert worden.
    Ich kann den Cross-Shaper jedem nur empfehlen

    Bert

  2. Luise Keller 26. April 2011 at 10:39 #

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das, das funktioniert! Und besonders sicher sein soll…aber es sieht lustig aus und vielleicht macht es auch mehr Spaß als „normales“ Walken

Schreibe einen Kommentar