CrossFit: hartes Ganzkörpertraining in seinen Ursprüngen

Obwohl sich CrossFit auch in Deutschland einer wachsenden Beliebtheit erfreut, haben die meisten Freizeitsportler von dieser Trainingsmethode, die ihren Ursprung in den USA hat, noch nie was gehört. Daher wollen wir euch dieses effektive und sehr harte Ganzkörpertraining mal etwas genauer vorstellen.

Um allgemein etwas für die Gesundheit zu tun, führt der erste Schritt meist in ein Fitnessstudio. Schnell wurde der Vertrag abgeschlossen, doch schon nach zwei, drei Monaten erinnert uns nur noch die monatliche Abbuchung auf dem Konto an das Fitnessstudio. Schade eigentlich, doch der Fitnessmarkt bietet zahlreiche Alternativen zum klassischen Fitnessstudio. So zum Beispiel CrossFit.

CrossFit: Ziele und Inhalte

Dieses Workout hat es wirklich in sich. Das Training umfasst dabei verschiedene Elemente und Übungen aus dem Ausdauer- und Krafttraining sowie Gymnastik. Doch statt die Muskeln an Kraftmaschinen zu stärken, stehen viele Körper- (Liegestütze, Situps, Kniebeugen, Klimmzüge usw.) oder Hantelübungen (Langhantel, Canonball bzw. Kettleball, Kurzhantel) auf dem Trainingsprogramm (siehe Video weiter unten).

CrossFit. Foto: Flickr/lululemon athletica

CrossFit. Foto: Flickr/lululemon athletica

Statt reinem Muskelaufbau stehen zudem Ausdauer, Koordination, Flexibilität, Balance, Agilität und Schnelligkeit im Fokus von CrossFit. In der Regel dauert eine Einheit CrossFit nicht länger als 20 Minuten. Soviel Zeit kann schon Mal die Parkplatzsuche oder das Warten an besetzten Kraftmaschinen im Studio dauern.

Das besondere an CrossFit ist, dass das Workout auch in freier Natur ausgeübt wird. Kurzerhand wird der Wald oder Spielplatz zum Outdoor-Fitnessstudio umfunktioniert. Schließlich bietet die Umwelt zahlreiche Gegenstände, die kurzerhand in ein Krafttraining eingebaut werden können. Ob das nun Wechselsprünge auf der Parkbank oder Klimmzüge an einer Reckstange auf dem Spielplatz sind. Ansonsten haben altbekannte Trainingsgeräte wie Medizinbälle einen festen Platz im CrossFit.

CrossFit und der Kampf gegen sich selbst


Zudem zeichnet sich CrossFit durch ein ständig variierendes Training mit sehr hoher Intensität aus. Kein Workout gleicht dem anderen. Schnell werden Teilnehmer an die Leistungsgrenzen geführt und dann beginnt der Kampf gegen sich selbst. Ein weiteres Ziel von CrossFit, wodurch das Durchhaltevermögen und die Motivation geschult werden. Davon profitieren auch alle anderen Bereich im Lebensalltag.

Um sich ein besseres Bild von den einzelnen Trainingseinheiten machen zu können, empfehle ich euch folgendes Video.

CrossFit als Alternative zum Fitnessstudio

Sportler, die auf der Suche nach einem abwechslungsreichen, wirklich anstrengenden zugleich aber auch sehr effektiven Training sind, könnte CrossFit durchaus eine Alternative sein. Vor allem dann, wenn man keine Lust auf eine Mitgliedschaft in einem Fitnesstempel hat. Da die Struktur und die Übungen vom Prinzip her sehr klar und verständlich sind, spricht CrossFit eine breite Masse von Menschen an.

Wer will, kann sich natürlich auch mit einem Sportskameraden einen eigenen Parcour im Wald, Spielplatz inklusive einiger Hantelübungen daheim basteln. Im Grunde genommen sind einem beim CrossFit keine Grenze gesetzt – abgesehen von den körperlichen!

Trainingsgruppen: CrossFit in Deutschland

Ein Blick auf die Homepage von CrossFit kann helfen und liefert zahlreiche Informationen, Anregungen und Tipps für das eigene Training. Und wer lieber in einer Gruppe mit anderen CrossFittern trainieren will, findet in Deutschland eine wachsende Zahl von entsprechenden Trainingsgruppen, die mitunter auch Trainingspläne zum Nachmachen anbieten:

Falls ihr noch weitere CrossFit Gruppen kennt, dann bitte mitteilen.


3 Responses to CrossFit: hartes Ganzkörpertraining in seinen Ursprüngen

  1. Jeff 21. März 2011 at 20:44 #

    Super Artikel zum Thema Crossfit! Mein Kollege der selber in der Schweiz ein Crossfit Gym hat schreibt auf unserer Page einen Blog über Crossfit und daher habe ich mich nun umgeschaut was es so aktuell zum Thema gibt. Dabei bin ich auf diesen Post gestossen. Kompliment! Ich finde er bringt das Thema gut auf den Punkt!

  2. Luise Keller 22. März 2011 at 11:42 #

    Da bekommt man ja schon vom zu kucken Muskelkater!
    Aber es sieht auch richtig effektiv aus. Mal sehen ob das nur so ein Trend ist oder sich langwierig halten kann.

  3. Niki 23. Juli 2011 at 09:09 #

    Hi there,
    CrossFit in München gibt’s auch hier, vorallem jeden Tag!
    http://www.vivamus-institut.de/crossfit
    Das CrossFit Bild oben ist Klasse!

Schreibe einen Kommentar