Das Rudergerät als Fitness-Alrounder mit Spaßfaktor!

Das Rudergerät ist fast schon ein Allrounder unter all den Fitnessgeräten, die es gibt. Natürlich stehen hier der Muskelaufbau und Kraftzuwachs in den Armen sowie im gesamten Oberkörper im Vordergrund. Hier ist tatsächlich schon nach relativ kurzer Zeit ein Muskelwachstum zu bemerken, dass man nicht für möglich hält. Aber auch die Beinmuskulatur wird ausgiebig trainiert und sogar bei der Kondition ist ziemlich schnell eine Leistungssteigerung festzustellen. Auch zur Fettverbrennung geeignet, ist das Rudergerät in erster Linie ein Ausdauer- und Kraftgerät, bei dessen Benutzung Untrainierte sehr schnell an ihre Grenzen kommen werden. Die extreme Bein- und Armmuskelbeanspruchung verursacht sehr schnell gerade dort Ermüdungserscheinungen, weshalb das Training zu Anfang eher langsam angegangen werden sollte. Auch zur Vorbeugung von Rückenproblemen ist das Rudergerät hervorragend geeignet, da bei regelmäßiger Benutzung die gesamte Rückenmuskulatur gestärkt und gekräftigt wird.

Die Rudergeräte unterscheiden sich durch ihre Bewegungsabläufe. Die einen funktionieren mit einem Seilzug, die anderen mit Auslegern. Letzteres System sieht für jede Hand ein Rudergriff vor, was eine gute Koordination voraussetzt. Ein Gerät mit Seilzug hat den Vorteil, einfacher in der Handhabung zu sein, da man hier mit beiden Händen an einem Griff zieht. Auch bei den Bremssystemen gibt es Unterschiede. Die einfachste und dementsprechend auch günstigste Version ist ein Gerät mit Hydraulikzylindern. Durch diesen wird der Widerstand erzeugt, der durch einen Hebel oder ein Stellrad verändert werden kann. Leider hat der günstige Preis seinen Grund, denn die ausgeführten Bewegungen sind nicht immer fließend zu nennen, was auf Dauer den Gelenken schaden kann. Auch die Haltbarkeit der Zylinder lässt ein bisschen zu wünschen übrig. Auch noch preiswert, bekommt man Geräte mit Magnetbrems- oder Wirbelstromsystem, die eine deutlich bessere Qualität aufzuweisen haben. Geräte mit Luftwiderstandssystem ermöglichen ein Training, das dem tatsächlichen Rudern unglaublich nahe kommt. Damit sind sehr weiche und fließende Ruderbewegungen möglich. Noch besser ist nur noch ein Rudergerät, das mit dem Wasserradsystem funktioniert. Hiermit kann man sich total dem Rudererlebnis hingeben, da sogar Wassergeräusche zu hören sind.


One Response to Das Rudergerät als Fitness-Alrounder mit Spaßfaktor!

  1. Raphaelo 27. Februar 2015 at 17:32 #

    Hey Sina,

    den Wasser- und Luftwiderstand konnte ich ausgiebig testen. Sind wirklich beide empfehlenswert. Hab den dazugehörigen Rudergeräten auch mal einen Testbericht gewidmet.

    http://mein-pulsschlag.de/Artikel/Testberichte/Concept-2-oder-WaterRower-Die-Besten-im-Rudergeraet-Test/38

    Habe gehört, dass das Magnetbremssystem auch richtig gut sein soll. Kannst du das bestätigen. Hatte leider noch nicht die Möglichkeit ein Rudergerät mit einem Magnetwiderstand ausgiebig zu testen.

    Liebe Grüße
    Raphaelo

Schreibe einen Kommentar