Die besten Fitnessgeräte für den Urlaub

Du möchtest auch im Urlaub nicht aufs Fitnesstraining verzichten? Doch was, wenn das hoteleigene Fitnessstudio die Katalogversprechen nicht erfüllen kann und nur veraltete, angerostete oder schlicht defekte Geräte vorhanden sind? Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bringt daher sein eigenes Equipment mit in den Urlaub. Doch welches Gerät ist eigentlich das Richtige für den Urlaub? Gerade bei Flugreisen ist die Gepäckgrenze von 20 kg schnell erreicht und die beliebten Kurzhanteln oder Kettlebells eher ungeeignet. Daher zeigen wir euch, welche Fitnessgeräte fürs Training unterwegs besonders gut geeignet sind:

 

Sling Trainer

Ein flexibles Ganzkörper-Workout im Urlaub ermöglicht der Sling Trainer. Mit dem kleinen und platzsparenden Schlaufen-Seilsystem kannst du im Grunde überall trainieren. Voraussetzung ist lediglich eine stabile Befestigung, z.B. ein Türrahmen im Hotelzimmer, ein stabiler Ast oder in südlichen Gefilden auch mal eine Palme. Trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht, neben Krafttraining ist das System auch gut geeignet die typischen Problembereiche wie Bauch, Beine, Po oder Rücken zu trainieren. Beim Sling Training werden nicht nur einzelne Muskeln angesprochen, sondern typisch fürs funktionelle Training, ganze Muskelketten beansprucht. Ein Sling-Trainings-Set gibt’s im Handel ab 99 Euro, wiegt weniger als ein Kilo und lässt sich gut zusammenpacken – also perfekt für die nächste Reise.

Yogamatte

Sonne, Strand und gesunde Meerluft – das sind beste Voraussetzungen für ein Yoga Workout. Wer den Tag mit einer entspannten/schweißtreibenden Yogastunde am Strand beginnen möchte, sollte eine Yogamatte mit in den Urlaub nehmen. Speziell für Urlaubszwecke bietet der Handel übrigens sehr leichte und dünne Yogamatten an. Das Gewicht liegt bei nur 750 g und man kann die Matte falten statt rollen – das spart zusätzlich Platz im Koffer.

Theraband

Das überall einsetzbare Theraband ist ebenfalls ein guter Reisebegleiter. Mit den widerstandsfähigen Gummibändern lassen sich die wichtigsten Muskelgruppen besonders sanft trainieren. Gerade für Fitness-Einsteiger sind die Übungen leicht zu erlernen. Das praktische Übungsband ist auch in der Anschaffung sehr günstig und bereits ab 10 EUR im Fachhandel erhältlich. Zusammengefaltet passt das 9g schwere Trainingsgerät selbst in den kleinsten Koffer bzw. die Handtasche.

Ganz ohne Geräte

Fitnesstraining ist auch ganz ohne Geräte und nur mit dem eigenen Körpergewicht möglich. Liegestütze oder Situps kannst du auch im Hotelzimmer oder am Strand durchführen, viel Platz benötigt du dafür nicht. Wer hierfür Übungen und Trainingsanleitungen sucht, dem kann ich das Buch “Fit ohne Geräte” von Mark Lauren (Sportausbilder bei der US Army) empfehlen.

Liegestütze am Strand cc Abby flat-coat / Flickr

Liegestütze am Strand cc Abby flat-coat / Flickr

Ultimate Sandbag

Du hast einen Urlaub am Meer mit traumhaftem Sandstrand gebucht? Dann ist der Ultimate Sandbag möglicherweise ein geeignetes Trainingsgerät für dich! Beim Sandbag handelt es sich um eine sehr robuste Tragetasche, die mit Sand gefüllt wird und mit der du verschiedenste Übungen mit dem Schwerpunkt auf Krafttraining und Rumpfstabilität durchführen kannst. Den Sandbag gibt’s in verschiedensten Ausführungen mit einem Maximalgewicht von ca. 50 kg. Der leere Sandbag passt in jede Reisetasche und kann notfalls als eben solche genutzt werden.

Laufschuhe

Gehwege und Straßen findet man überall – daher gehören Laufschuhe unbedingt ins Reisegepäck. Wer sich am Reiseziel (noch) nicht auskennt, kann die Gegend ja mal mit einem Querfeldein-Trainingslauf erkunden.

Laufschuhe cc marrngtn (Manuel) / Flickr

Laufschuhe cc marrngtn (Manuel) / Flickr

Badesachen

Auch Schwimmen ist als Workout gut geeignet! Also pack die Badesachen ein und schwimm ein paar Runden im Hotelpool. In einer Stunde verbrennst du dabei ungefähr 400 Kalorien.

Schwimmen cc brahui90/Flickr

Schwimmen cc brahui90/Flickr

Welches Gerät würdest du in den Urlaub mitnehmen?


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar