Die besten Sportreisen für diesen Frühling/Sommer

Der Frühlingsanfang lässt leider weiter auf sich warten. Wer ebenfalls genug von der Kälte hierzulande hat, kann ja mal mit der Urlaubsplanung beginnen und dabei ein wenig von Sonne, Strand und Meer träumen. Sportliche Aktivitäten sollten dabei aber ebenfalls nicht zu kurz kommen. Daher hier mal meine Top-6 Sportreisen (mit Sonnengarantie!) für die erste Jahreshälfte:

1. Rennradtraining auf Mallorca

Egal ob Hobbyradler oder ambitionierter Profi, die Baleareninsel Mallorca ist eines der beliebtesten Ziele für Radfahrer, um in die neue Saison zu starten. Die vielseitige Landschaft bietet mit dem Gebirgszug Serra de Tramuntana im Nordwesten steile Aufstiege und adrenalinreiche Abfahrten, fast wie in den Alpen. Für Genussradler, die einen weniger anstrengenden Einstieg in die Radsaison suchen, sind insbesondere die lang gezogenen Ebenen der Inselmitte und des Nordens interessant. Dank mildem Klima beginnt die Radsaison bereits im März und geht bis Ende Mai – bevor die große Badesaison auf der Insel beginnt. Beliebte Regionen für Radurlauber sind die Hauptstadt Palma oder der Norden rund um Pollença und Alcúdia. Hier findest du 10 Tipps zum perfekten Rennradtraining.
Anbieter: z.B. Mallorca Aktiv (wird organisiert vom ehemaligen Schweizer Radprofi Max Hürzeler), 1 Woche ab ca. 700 Euro inkl. Flug, Transfer und Halbpension.

mallorca-rennrad cc Franklin telo / Flickr

mallorca-rennrad cc Franklin telo / Flickr

2. Yoga und Surfen in Portugal

Die Kombination verschiedener Fitness Workouts liegt derzeit voll im Trend. Neben Yogilates (Yoga und Pilates), Piloxing (Pilates und Boxen) oder Stand-Up Paddling (Surfen und Kanu) erfreut sich bei Urlaubern die Kombination aus Yoga und Surfen einer großen Beliebtheit. Ein guter Tipp für Yoga- und Surfurlauber ist die Kleinstadt Aljezur, an der Südwestküste Portugals. Dort wurde ein spezielles Indianer Tipi-Dorf errichtet, das sich mit einem ökologischen Garten und Alternativer Energieversorgung selbst versorgt. Yogalehrer bieten den Besuchern direkt am Strand oder in Ufernähe zweimal täglich Yogastunden an. Surftrainer führen Neulinge in die Kunst des Wellenreitens ein. Anbieter: z.B. Surf Algarve, 1 Woche ab 700 Euro inkl. Vollpension

yoga in portugal cc kaleb / Flickr

yoga in portugal cc kaleb / Flickr

3. Wildnis-Trekking auf Korsika

Korsika – Frankreichs Sonneninsel Insel ist ein Paradies für Trekkingfreunde. Einmal quer durch das Gebirge Korsikas führt der GR 20, einer der schwersten Fernwanderwege Europas. Der Weg führt zum großen Teil durch alpines Gelände, also durch Höhenlagen von 2000 Metern. Tägliche Auf- und Abstiege von bis zu 1000 Metern sind keine Seltenheit, für Trekking-Anfänger ist der Weg daher ungeeignet. Für die Anstrengungen werden die Wanderer aber mit grandiosen Ausblicken und Natur pur entschädigt. Für gut trainierte Bergwanderer ist die 180km lange Strecke in knapp 15 Tagen zu bewältigen. Man sollte den GR 20 nur in der eisfreien Zeit zwischen Mitte Juni und Oktober begehen. Früher mussten sich die Wanderer für die komplette Zeit selbst mit Proviant versorgen, mittlerweile gibt es aber Schutzhütten (Refuges), die zwischen Juni/September Wanderer mit dem Nötigsten versorgen.
Anbieter: Reise selbst organisieren. Z.B. der Billigflieger Germanwings fliegt von Deutschland aus nach Bastia. Weitere Anreise mit dem Bus / Organisation mit gutem Wanderführer

4. Fernwandern auf dem Jakobsweg durch Portugal

Der Jakobsweg ist vermutlich den meisten durch Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg“ ein Begriff. Der in dem Buch beschriebene Hauptweg „Camino Frances“ von den französischen Pyrenäen nach Santiago de Compostela hat allerdings einige Nachteile. Für die knapp 800 Kilometer benötigt man einen guten Monat, also mehr Zeit als die meisten von uns Urlaub haben. Außerdem ist der Weg aufgrund der Popularität in den Sommermonaten sehr stark überlaufen und gleicht eher einer Völkerwanderung. Was die meisten nicht wissen, Jakobswege gibt es in ganz Europa. Eine sehr attraktive und weit weniger überlaufene Variante führt in knapp 2 Wochen von der Portugiesischen Hafenstadt Porto zum Pilgerziel nach Santiago de Compostela (235 km). Der Caminho Portugues führt entlang schöner Atlantikbuchten und idyllischer Landschaften. Wanderer bzw. Pilger genießen hier weit weniger Trubel als auf der Hauptstrecke „Camino Frances“. Das Teilstück ist gut ausgeschildert, wer sich vorab im Internet einen Pilgerausweis bestellt (5 Euro), kann in den günstigen Pilgerherbergen für weniger als 10 Euro pro Nacht schlafen (Schlafsaal).
Anbieter: Die Reise kann man komplett selbst organisieren. Z.B. mit Ryanair von Frankfurt Hahn nach Porto, zurück dann ebenfalls mit Ryanair ab Santiago de Compostela. Guter Reiseführer: Portugal Spanien: Jakobsweg Caminho Português – von Porto nach Santiago de Compostela

5. Segelurlaub in Kroatien

Segeln erfordert Kondition und stärkt den Körper. Die frische Meerluft hilft zusätzlich bei Erkrankungen der Haut oder den Atemwegen und wirkt sich generell positiv auf das Immunsystem aus. Ein echtes Paradies für Segelfreunde ist die kroatische Adriaküste mit über 1.000 Inseln, tollen Buchten und natürlich Bademöglichkeiten “en masse“. Nicht nur erfahrene Segler kommen in Kroatien beim Segeln voll auf Ihre Kosten. Blutige Segelanfänger können Boote einfach inklusive Skipper mieten. Aber auch hier ist Anpacken (beim Segel hissen) ausdrücklich erwünscht! Beste Reisezeit fürs Adria-Segeln sind die Monate zwischen Juni und September.

segeln in kroatien cc Croatia Travel / Flickr

segeln in kroatien cc Croatia Travel / Flickr

6. Mountainbiken in den Alpen

Auf der Suche nach einem guten Mountainbike Revier muss man muss nicht weit fahren (zumindest wer in Süddeutschland wohnt)! Denn die Alpen sind weltweit als Top-Spot für Mountainbiker bekannt. Die Mixtur aus unterschiedlichen Klima- und Vegetationszonen, die sehr gute Infrastruktur und natürlich die gefühlt unbegrenzte Anzahl an einfachen bis schwierigen Trails machen die Alpen zum naheliegendsten Ziel für den nächsten Mountainbike-Urlaub. Während sich die Bike Saison im Hochgebirge auf die Monate Juli/August beschränkt, kann man im Süden z.B. Südtirol schon ab März bis Ende September fahren.

mountainbike in den alpen cc Hotel Linde / Flickr

mountainbike in den alpen cc Hotel Linde / Flickr

Was hältst du von den Zielen? Hast du noch weitere Ideen für einen sportlichen Frühling/Sommerurlaub?


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar