Dips: ideale Kraftübung für stärkeren Trizeps

Das Trizeps Training wird von vielen oftmals ignoriert. Stattdessen wird dem Bizeps ein übergeordnetes Maß an Aufmerksamkeit geschenkt. Doch sowohl Männer als auch Frauen profitieren von einem regelmäßigen Krafttraining für den Trizeps. Das Angebot an effektiven Isolationsübungen ist beschränkt, wer aber eine ideale und fördernde Körperübung für den Trizeps sucht, sollte Dips machen.

Warum ist Trizeps-Training wichtig? Frauen können somit die Rückseite des Oberarmes straffen und somit einen ersten Schritt Richtung „Schwabbelarme“ oder „Puddingarme“ unternehmen. Bei Männern hingegen kann ein gut trainierter Trizeps den Oberarm voluminöser und größer aussehen lassen und zudem ist er ein wichtiger Hilfsmuskel bei vielen Druckübungen wie beispielsweise beim Bankdrücken.

Die besten Übungen für Trizeps

Der Trizeps, der für die Streckung des Armes verantwortlich ist, ist ein kleiner Muskel, der zudem schon bei vielen Brustübungen mittrainiert wird. Ein separates, umfangreiches Trizeps-Training ist zwar nicht immer unbedingt nötig, doch schaden kann es nie.

Für ein gezieltes Trizeps-Training bieten sich einige Isolationsübungen an. Die Auswahl an effektiven Übungen ist aber eher bescheiden. Empfehlenswert sind Trizepsdrücken am Kabelzug, Trizepsdrücken mit der SZ-Stange (auch als French Press bekannt), Kick-backs mit der Kurzhantel oder Trizepsdrücken (Überkopfdrücken) mit der Kurzhantel. Eine Übung darf aber nicht vergessen werden: die Dips!

Dips: gut für Trizeps und Brust


Bei den Dips handelt es sich um keine reine Isolationsübung, was aber alles andere als ein Nachteil ist. Allen voran die Brustmuskulatur wird bei dieser Körperübung mit angesprochen. Ich persönlich bin ein großer Fan solcher Komplexübungen, da sie für den Muskelaufbau effektiver sind, Zeit sparen und mehr Energie in Form von Kalorien verbrauchen.

Trizeps Dips: Worauf achten?

Die Ausführung der Dips ist nicht sehr schwer und wird im Video gut beschrieben. Wichtig ist, dass im Ellenbogengelenk keine Streckung beim Hochdrücken stattfindet und man beim Absenken nicht tiefer als 90 Grad geht. Sonst kann das Ellenbogengelenk sehr stark belastet werden und die Intensität der Übung geht verloren. Dips kann man auch wunderbar zu Hause trainieren. Eventuell zwischen zwei Stühlen oder mit Hilfe der Bettkante. Oder man schafft sich einen eigenen Dips-Ständer an.

Trizepsd Dips: Nicht unbedingt für Anfänger

Obwohl die Ausführung der Dips nicht schwer ist, ist die Übung sehr anstrengend. Vor allem Anfänger werden ihre liebe Mühe haben, das eigene Körpergewicht hochzudrücken. Bevor die Bewegung unsauber wird, sollte man vorerst an einer geführten Dip-Maschine im Studio trainieren, bei denen man die Übung mit Hilfe von Gegengewichten erleichtern kann.

Denkt also daran, den Trizeps beim Krafttraining nicht zu vergessen. Dabei reicht es aber aus, wenn man ihn einmal pro Woche mit Dips oder den aufgeführten Isolationsübungen fordert.

Wenn ihr noch Tipps und Tricks zum Trizeps-Training habt, dann freuen wir uns über jeden Kommentar von euch!


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar