EA Sport Active 2 – Personal Trainer: Das neue Fitnessspiel im Test

EA Sports hat mit dem „EA Sports Active 2 – Personal Trainer“ einen neues Fitness-Spiel auf den Markt gebracht. Das Spiel verspricht ein abwechslungsreiches und effektives Training für zuhause und motiviert vor allem durch sein vielseitiges Angebot. Zudem gibt es jede Menge innovative Neuigkeiten.

Wer im Besitz einer Nintendo Wii, Playstation 3 oder XBOX 360 Kinect ist und ein gutes Sport- bzw. Fitnessspiel sucht, ist mit „EA Sport Active 2 Personal Trainer“ gut bedient.

Großer Lieferumfang und Bewegungsfreiheit

Allein der Lieferumfang ist beachtlich und zeigt, dass sich „EA Sports Active 2 – Personal Trainer“ im Vergleich zu seinem Vorgänger gesteigert hat. Es gibt einen Pulsmesser (der tatsächlich funktioniert), einen USB-Empfänger, ein Beingurt für die kabellose Erfassung der Bewegung sowie das Flexband für die verschiedenen Übungen.

EA Sport Active 2. Foto: EA Sport

EA Sport Active 2. Foto: EA Sport

Besonders positiv ist, dass man beim Training endlich in den Genuss einer großen Bewegungsfreiheit kommt. Keine lästigen Kabel hängen mehr herum, sondern machen der kabellosen Bewegungserfassung in den Arm- und Beinschlaufen Platz. Zudem wurde der Einsatz der Wii-Fernbedienung stark beschränkt. So sind die Hände frei und man kann sein eigenes Fitness-Equipment wie Hanteln ins Workout integrieren.

Active 2 bietet großes Angebot an Workouts und Übungen

Aber auch das Sportangebot lässt sich zeigen. „EA Sport Active 2“ bietet über 70 Übungen und Aktivitäten, aus denen man sein individuelles Workout zusammenstellen kann. Je nach gewünschter Trainingsdauer, Trainingsbereich und Schwierigkeitsgrad. Jede Muskelgruppe wird angesprochen, egal ob Beine, Arme, Bauch oder Po. Die Klassiker wie Liegestütze, Kniebeugen, Bizeps Curls oder Lunges (Ausfallschritt) dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Diverse Funsport-Aktivitäten wie Mountainbiking, Basketball, Tennis, Boxen oder Aerobic runden das breite Sportangebot ab.

Damit ihr die Bewegungen auch ordentlich ausführt, überwacht der virtuelle Trainer mittels der Sensoren euer Training und gibt schnell und freundlich ein Feedback.

Abwechslungsreiches Training garantiert

Bei „EA Sport Active 2“ stehen verschiedenen Trainingsprogramme zur Verfügung. Zu Beginn gibt es ein Aufwärmprogramm, bspw. durch eine Runde Jogging oder verschiedenen Cardio-Workouts, dann kann man zum eigentlichen Kraft- und Muskelaufbautraining schreiten. Zum Abschluss noch ein paar Entspannungs-Übung als Cooldown. Die Funsportarten können ebenfalls nach Wunsch eingestreut werden.

Um gezielt seine eigenen Problemzonen zu bekämpfen, könnt ihr euch euer eigenes Training selber zusammenstellen. Anfänger sind jedoch mit den Vorgaben des Trainers oder den einzelnen Mini-Programmen gut bedient. Und wer ein Ganzkörpertraining machen will, kann hierfür das sog. 9-Wochen-Programm auswählen, indem die Kraft, Koordination und Gleichgewicht verbessert wird. Wenn man regelmäßig mit dem „Active 2 – Personal Trainer“ trainiert, werden schnell erste Fortschritte sicht- und bemerkbar. Was natürlich für jede Art von Sport zutrifft.

Pulsmesser und Online Tagebuch

Der Einsatz des mitgelieferten Pulsmessers macht ebenfalls Sinn. Auf dem Fernseher wird in Echtzeit eure Herzfrequenz angezeigt, die Rückschlüsse auf die Intensität des Trainings geben. So kann man jederzeit gegensteuern, das Training nach seinen Bedürfnissen anpassen und Fortschritte feststellen. Ist zwar keine Pflicht, doch da die Werte wirklich stimmen. Daher empfehlenswert. Der Pulsmesser wird am linken Handgelenk getragen.

Bei Bedarf können die Trainingsleistungen und Fortschritte im Internet auf der Online-Community von EA Sports Active verfolgt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit anderen Usern in Kontakt zu treten und einzelne Workouts untereinander zu tauschen.

Fazit zu EA Sport Active 2 – Personal Trainer

Wer an seiner allgemeinen Fitness arbeiten will, findet mit dem „EA Sports Active 2 – Personal Trainer“ ein guten Trainingspartner. Die Workouts machen Spaß, sind abwechslungsreich, motivierend und durchaus schweißtreibend. Ideal für Anfänger, Couch-Potatoes aber auch Fitnessbegeisterte. Das Spiel ist logisch aufgebaut und aufgrund der kabellosen Bewegungserkennung, des mitgelieferten Pulsmessers sowie des Online-Trainingstagebuches wesentlich besser als sein Vorgänger. Der Spiel- bzw. Trainingsspaß wird auf jeden Fall einige Monate anhalten.

Abstriche gibt es bei der Grafik, die sich nicht sonderlich geändert bzw. verbessert hat, aber bei einem Fitnessspiel auch nicht überbewertet werden sollte.Zudem fällt die Zugkraft erneut zu schwach aus.

Für mich ist das Spiel zwar kein Ersatz für das Krafttraining im Fitnessstudio, aber eine nette und praktische Möglichkeit, sich zuhause fit zu halten.


EA SPORTS Active 2
Preis: EUR 59,99
Durchschnittliche Kundenbewertung: (0 Bewertungen)
7 Angebote ab EUR 36,94

2 Responses to EA Sport Active 2 – Personal Trainer: Das neue Fitnessspiel im Test

  1. Jane 27. Dezember 2010 at 10:46 #

    Habe mir das Spiel selbt zu Weihnachten gegönnt. Es macht einen netten Eindruck, das stimmt. Als Ersatz für den Waldlauf oder das Fitnessstudio ist es für mich aber auch nicht. Jetzt für die kalten Wintertage aber eine gute Möglichkeit, im Wohnzimmer etwas für die Figur zu tun. Nach dem großen „Weihnachtsfressen“ ist das ohnehin schwer notwendig. 🙂

  2. Heidi 30. August 2011 at 20:00 #

    Habe mir das Spiel selbt zu Weihnachten gegönnt. Es macht einen netten Eindruck, das stimmt. Als Ersatz für den Waldlauf oder das Fitnessstudio ist es für mich aber auch nicht.

Schreibe einen Kommentar