Fitness für Geeks: Buchvorstellung und Gewinnspiel

Heute möchte ich das Buch Fitness für Geeks von Bruce W. Perry / O’Reilly Verlag vorstellen. Am Ende des Artikels gibt es auch noch ein Gewinnspiel, bei dem du ein Exemplar des Buches gewinnen kannst!

Bist du ein Geek?

Der Begriff Geek wird häufig mit Tech- und Internetaffinen Menschen in Verbindung gebracht, also Personen, die sich für Neue Medien, Apps und Gadgets interessieren. Geeks sind außerdem bekannt dafür, sich besonders gründlich und leidenschaftlich mit einer Materie auseinandersetzen. Nach landläufiger Meinung spielen die Themen Fitness, Gesundheit und Ernährung aber eher eine untergeordnete Rolle im Geek-Alltag. Ein Geek verbringt viel Zeit vor dem Bildschirm und ernährt sich dabei hauptsächlich von Fast Food und Tiefkühlpizza. 😉


Ein Fitnessprogramm für Geeks

Ein Fitnessprogramm für Geeks muss natürlich einen anderen Ansatz verfolgen als ein gewöhnliches Fitnesslehrbuch. Geeks sind sehr technisch interessiert, experimentierfreudig und gehen Dingen gerne auf den Grund. Ein Geek würde nur ungern ein Fitnessprogramm mit strengen Vorgaben befolgen. Genau hier setzt das Buch Fitness für Geeks an. Statt exakter Trainings- und Ernährungsvorgaben vermittelt das Buch Wissenswertes rund um die Gesundheit, viele Aspekte werden dabei wissenschaftlich beleuchtet und lassen dem Leser viel Freiraum für eigene Trainingsexperimente. Im Folgenden einige der Themen im Überblick:

Fitnesstools & Apps: Ein Schwerpunkt des Buches liegt natürlich auf den Tools und Apps, mit denen man ganz genau aufzeichnen kann, wann, wo und wie viel man trainiert hat. Der Autor stellt eine Reihe sinnvoller Tools vor, mit denen man die Nahrungsaufnahme analysieren kann, Schritte zählt oder auch die eigenen Schlafphasen überwachen kann.

Ernährung: Von Kohlenhydraten über Proteine bis hin zu Mikronährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen wird alles Wissenswerte rund um die Ernährung erklärt. Daneben werden aber auch typische Geekprobleme wie zu hoher Kaffeekonsum oder Vitaminmangel im Detail beleuchtet.

Fasten: Regelmäßiges Fasten fördert die Gesundheit. Hier stellt der Autor intermittierendes Fasten und die beiden Varianten >>19/5<< und >>Eat Stop Eat<< vor und erklärt, welche Auswirkungen diese auf den Körper haben. Fitness im Freien: Geeks verbringen bekanntlich viel zu viel Zeit vor dem Computer und sollten deutlich mehr Zeit an der Frischen Luft verbringen. Das Buch stellt hier eine Reihe sinnvoller Aktivitäten wie Rad fahren, Laufen, Wandern, Klettern, Crosstraining, Sprints und diverse Eigengewichtsübungen (z.B. Klimmzüge) vor. Natürlich gibt es auch hier wieder eine Reihe sinnvoller Apps zur Unterstützung. Wer viel reist, findet in dem Kapitel auch einige Übungen für den nächsten Airportaufenthalt.

Krafttraining: Zum ersten Mal im Fitnessstudio? Das Kapitel vermittelt einen Überblick über die Grundlagen des Krafttrainings. Es geht um Sätze, Wiederholungen und das richtige Aufwärmen. Insgesamt 15 verschiedene Übungen von Bank- bis Schulterdrücken werden mit zahlreichen Bildern vorgestellt. Zwei Profi-Footballspieler aus der NFL berichten zudem über Ihr Training.

Fazit

Für Geeks, die weniger Zeit im Sessel oder vor dem Bildschirm verbringen möchten, bietet das Buch einen sehr guten und vor allem breit angelegten Einstieg in die Materie. Man muss aber kein Geek sein, um das Buch zu lesen, auch Fitnessanfänger können aus dem Buch einen großen Nutzen ziehen.

Verlosung

Wie oben angekündigt, kannst du ein Exemplar des Buches Fitness für Geeks gewinnen. Schreibe dazu einfach einen kurzen Kommentar, warum du das Buch gewinnen möchtest.

Die Verlosung endet am Sonntag, 16. Dezember um 23:59:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


7 Responses to Fitness für Geeks: Buchvorstellung und Gewinnspiel

  1. Keksbauch 11. Dezember 2012 at 16:06 #

    Hallo,
    meine Freunde bezeichnen mich immer als total geekig. Das was für mich als Mathematikerin völlig normal erscheint, finden meine Freunde oft sehr absurd. Es ist auch schon ab und an vorgekommen, dass auf einer Party alle Witze erzählt haben und wenn ich einen zum besten gegeben habe, setzte nur betretenes Schweigen ein…
    Und weil man als Mathematiker und richtiger Geek, so wie ich auch, fast nur Schreibtischjobs bekommt, würde mir ein bisschen Fitness nicht schaden.
    winterliche Grüße vom Keksbauch

  2. Mirk 12. Dezember 2012 at 09:43 #

    Hallo,
    ich bin informatiker und besitze einige o’reilly bücher. von diesem habe ich allerdings noch nie etwas gehört. Nebst meinen anderen, doch sehr technischen nachschlage werke, würde sich dieses buch sehr gut machen :).

    grüsse aus der sehr kalten .ch — mirko

  3. Dani 12. Dezember 2012 at 10:34 #

    Hi,
    ein Fitnessbuch aus dem Hause Oreilly? Sollte als Grund ausreichen 😉

  4. Johanna 12. Dezember 2012 at 10:39 #

    Ich sitze hier in einem Tech Startup und der einzige Sport, den wir hier machen, heißt Super Mario Kart. Dafür bewegen wir uns von unseren Rechnern keuchend einen 100 Meter langen Flur entlang und hiefen uns auf Stühle, um dann mit vollem Körpereinsatz unsere Finger hin und her zu bewegen. Also – her mit dem Buch!

  5. ramiro 12. Dezember 2012 at 15:00 #

    Ich finde besonders das Thema Ernährung interessant aber hole mir auch gern Anregungen zu Fitnessübungen.

  6. BenW 12. Dezember 2012 at 23:07 #

    Ich lag jetzt ne lange Zeit gesundheitlich flach und habe als Informatiker sowieso nicht all zu viel Bewegung und da sind einige Kilos die ich mal wieder los werden muss, da wäre dieses Buch u.U. eine gute Hilfe.

  7. Sammy 16. Dezember 2012 at 10:04 #

    Hi, sehr schöne Rezension. Ich lese das Buch auch gerade und es ist wirklich sehr empfehlenswert. Ich habe das Buch auch in meinem Blog beschrieben:
    http://shape-blog.de/rezension-fitness-fuer-geeks

    Viele Grüße

    Sammy