Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen: Bewegung, Sauna und Co. als effektive Therapie

Im Frühling plagen sich viele mit der Frühjahrsmüdigkeit, die sich durch klassische Symptome wie Kreislaufprobleme, Mattigkeit oder Abgeschlagenheit äußert. Nicht weiter tragisch, zumal sich der Körper nach der dunklen Jahreszeit erst wieder an die neuen äußeren Umstände mit mehr Wärme und mehr UV-Strahlen anpassen muss. Doch es gibt einige hilfreiche Tipps, wie man der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnippchen schlagen kann und die schöne Jahreszeit besser genießen kann. Bewegung spielt dabei eine große Rolle.

Einigen Menschen macht genau wie die Herbst-Depressionen oder Herbst-Blues auch die Frühjahrsmüdigkeit zu schaffen. In erster Linie ältere und kranke Menschen sind davon betroffen, aber auch Frauen werden von den klassischen Anzeichen der Frühjahrsmüdigkeit heimgesucht. Nicht selten handelt es sich dabei nur um ein Kopfproblem.

Schlafen. Foto: Flickr/THE DYING SWANS

Schlafen. Foto: Flickr/THE DYING SWANS

Frühjahrsmüdigkeit oft nur ein Kopfproblem

Laut Psychologen fühlen sich einige Menschen dem Frühling und all seinen verschiedenen Aktivitäten noch nicht so richtig gewachsen. Man hat sich in den kalten und dunklen Wintermonaten eingerichtet, das Haus nur relativ selten verlassen und es sich bei reichhaltiger Kost auf der Couch gemütlich gemacht. Und nun ist auf einmal das Frühjahr und die Aktivitäten nehmen automatisch wieder zu. Doch statt sich zu bewegen, verlängert der ein oder andere die Winterruhe und flüchtet sich in die Frühjahrsmüdigkeit. Wer folgende Tipps beherzigt, wird damit aber wesentlich besser klarkommen.

Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die Therapie gegen Frühjahrsmüdigkeit ist recht simpel. Wichtig ist, dass man seinen Körper in Schwung bringt um so den Frühling richtig genießen zu können. Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug. Wichtige Bestandteile der Frühjahrsmüdigkeits-Bekämpfung sind Bewegung, Sauna und Wechselduschen.

Sport und keine Sonnebrille

Jeder, nicht nur die, die von der Frühjahrsmüdigkeit heimgesucht wird, tut gut daran, sich raus ins Tageslicht und an die frische Luft zu stürzen. Outdoor-Sport wie Radfahren, Joggen aber auch Spaziergänge und diverse Ballsportarten regen die Sauerstoffversorgung und den Kreislauf an. Zudem wird durch die Sonne die Bildung von Serotonin angekurbelt, was die Laune anhebt. Um die Sonne noch besser wahrnehmen und genießen zu können, sollte man vorerst auf Sonnenbrillen verzichten oder wenn, dann Sonnenbrillen mit hellen Gläsern tragen. Auf diese Weise kann mehr Licht über die Augennetzhaut auf den Körper einwirken.

Sauna hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit

Aber auch der Gang in die Sauna kann im Frühling Gold wert sein. Wichtig ist dabei, dass nach dem Saunieren ein Kältereiz (kalte Dusche) erfolgt. Wer sich stattdessen nur eine lauwarme Dusche gönnt, tut sich selber keinen Gefallen. Vom richtigen Saunieren profitieren besonders auch die Blutgefäße, die sich ebenfalls auf die warme Zeit einstellen müssen. Bei Wärme weiten sich die Gefäße, der Blutdruck sinkt und wir werden müde. Wer seine Gefäße schon vorher mit dem regelmäßigen Gang in die Sauna trainiert, kann der Frühjahrsmüdigkeit in diesem Punkt in die Schranken weisen.

Weitere Tipps zur Bekämpfung der Frühjahrsmüdigkeit sind der Verzehr von viel frischem Obst und Gemüse sowie ein kurzes Mittagschläfchen – insofern die Möglichkeit dazu besteht. Der Mittagsschlaf sollte aber nicht länger als 30 Minuten gehalten werden.

Zudem sollte man bereits in der kalten Jahreszeit ruhig mal ohne Jacke kurz vor die Tür gehen, etwas um den Müll herauszubringen oder den Briefkasten zu entleeren.

Frühjahrsmüdigkeit: Symptome verschwinden von allein

Aber keine Panik. Die Symptome der Frühjahrsmüdigkeit werden sich früher oder später von ganz allein verabschieden. Denn je länger es draußen hell ist und je mehr man sich an das wärmer werdende Wetter gewöhnt, desto fühlt man sich! Doch wer selber tätig werden will, sollte oben genannte Tipps beherzigen.


3 Responses to Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen: Bewegung, Sauna und Co. als effektive Therapie

  1. Maria 12. April 2012 at 16:53 #

    Ich selber habe gerade extram mit Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen – da hilft wohl wirklich nur eins: aktiv werden und den blauen Himmel und Sonnenschein genießen. Danke für diese Motivation 🙂

  2. Antonia 19. April 2012 at 17:35 #

    Ich merke manchmal richtig, wie sie Sonne mich auflädt. Wie bei einem Solarkollektor XD

  3. Jonas 8. August 2012 at 16:20 #

    Die Frühjahrsmüdigkeit ist echt das schlimmste für mich, weil ich dadurch immer total lustlos zuhause rumhänge und mich selber auch zu nichts motivieren kann. Also bei mir hilft dann meistens entweder ein schön heißes Bad oder eine schöne Rückenmassage. Was ich nur empfehlen kann ist ein Wellneswochenende zu unternehmen, dass hab ich zusammen mit meiner Freundin mal ausprobiert, da sie selber ziemlich anfällig ist für Frühjahrsmüdigkeit. Dannach ging es uns echt prima. Seitdem sind solche Wochenenden unsere absolute Geheimwaffe im Kampf gegen die Müdigkeit 🙂 Ich hoffe ich konnte damit einer müden Seele helfen!
    MfG Jonas

Schreibe einen Kommentar