Geschenke für Läufer: 4 Tipps für technisch Interessierte

Wer Geschenke für Läufer sucht, kann aus einer gigantischen Auswahl diverses Laufuntensilien wählen. Wir stellen euch vier Produkte vor, die durchaus als Anregung dienen können. Nicht immer günstig, aber absolut hilfreich, praktisch und Apple-kompatibel.

Technik und Sport wachsen immer mehr zusammen. Auch jeder Freizeitsportler kann sich nach Herzenslust mit technischen Lauf-Gadgets eindecken.  Sport- bzw. Pulsuhren gehören dabei schon zu den Klassikern, die aber immer gebraucht werden. Oder wie wäre es mit einem praktischen Armband für euer iPod nano? Oder einem schicken und praktischen Laufband für die Schlecht-Wetter-Saison?

Sportuhr: Nike+ – SportWatch GPS powered by TomTom

Sportuhren gibt es wie Sand am Meer, doch die Sportwatch ist eine Erwähnung wert.

Sportuhr Dank GPS zeigt die schwarze Uhr mit gelber Innerseite diverse wichtige Infos für Läufer wie gelaufene Distanz, Lauftempo oder verbrannte Kalorien. Zudem kann die Laufuhr in Kombination mit einem Polar Brustgurt auch gleichzeitig als Pulsmesser fungieren. Überzeugend ist auch die einfache Bedienung, lassen sich doch mit drei Tasten alle Funktionen steuern. Ansonsten ist die Uhr mit einem Touchdisplay ausgestattet. Ein nettes Feature: Wird eine persönliche Bestleistung aufgestellt, erhaltet ihr von der Uhr ein entsprechendes Feedback. Freunde der Interaktivität können ihre Laufleistungen auch gerne in der Nikeplus.com-Lauf-Community mit anderen teilen. Die Sportwatch gibt es bei Amazon für 199 Euro. Hier klicken für weitere Infos.

Sportuhr: Garmin GPS Forerunner 610 HR

Wenn es noch trendiger, schicker und etwas teurer sein darf, ist die multifunktionale Pulsuhr von Garmin genau das perfekte Geschenk für alle Läufer. Quasi das iPhone unter allen Sportuhren. Der Preis mit 374 Euro ist zwar ganz schön happig, doch dafür lässt der Garmin Forerunner 610 keine Wünsche offen. Die Bedienung ist dank des frei konfigurierbaren Touchdisplay kinderleicht und selbst beim Laufen problemlos möglich. Diverse Daten des Lauftrainings werden exakt gemessen und eine umfangreiche Trainingsauswertung auf den kostenlosen Online-Plattformen Training Center oder Garmin Connect geboten. Alternativ gibt es die Garmin Sportuhr inklusive Brustgurt auch ohne Touchscreen, aber dafür ebenfalls mit zahlreichen nütlichen Funktionen und sehr gut funktionierendem GPS. Bei Amazon gibt es weitere Informationen.

Sportarmband: TipTok Multi Touch Sportarmband für iPod nano

Für Besitzer eines iPod nano der 6. Generation ist das TipTok ein absolutes Highlight. Ein praktisches Gadget, welches das Apple-Gerät in Handumdrehen in eine stylishe Uhr verwandelt. Ideal für alle Trainingseinheiten wie Joggen oder Fitness. Der iPod sitzt im weichen Silikon-Armband bombenfest, welches zugleich einen hohem Tragekomfort garantiert. Dank der Schnapphülle wird ein schneller Wechsel zwsichen Uhrenmodus und Clip ermöglicht. Für sportliche iPod nano-Besitzer ist das in vielen Farben erhältliche Sportarmband TipTok eine super Sache und mit 39 Euro alles andere als teuer. Doch leider befindet sich der iPod nano nicht im Lieferumfang. Weitere Infos gibt es bei Amazon.

Laufband: I-run S von Reebok

Ihr wollt euren Liebsten im Winter nicht zum Joggen in die Kälte schicken und habt 750 Euro für ein Geschenk über? Dann ist vielleicht das neue und preisgekrönte Reebok-Laufband I-run S eine Investition wert. Das kompakte Laufband überzeugt mit schickem Design und bietet zahlreiche Trainingsfunktionen. Das Trainingsgerät mit seinem 1,75 PS-starken Motor ist somit der ideale Partner für die Schlecht-Wetter-Saison. Ein integriertes iPad-Dock und Lautsprecher sorgen zudem für Abwechslung. Und solltet ihr das Laufband I-run S von Reebok mal nicht benötigen, lässt es sich platzsparend zusammenklappen. Eine ausführliche Produktbeschreibung sowie Shoppingmöglichkeit gibt es bei Amazon.


2 Responses to Geschenke für Läufer: 4 Tipps für technisch Interessierte

  1. schattea 21. Dezember 2011 at 12:26 #

    Ist ein idealer Trainingsbegleiter zur Verbesserung seiner Laufergebnisse. Die Garmin Forerunner gibt immer die Übersicht über alle wichtigen Infos wie z.B. Distanz etc. und ist nicht zu klobig am Handgelenk. Der Knaller ist, dass man seine Laufstrecken später am Rechner noch mal nachverfolgen kann. Es macht wirklich Spaß damit dann neu Routen zu erstellen.

  2. Jannes 22. Dezember 2011 at 16:22 #

    also ich finde diesen ganzen Technikkram im Sport ziemlich überflüssig. Ich meine so eine Pulsmessuhr ist ja noch ganz hilfreich aber so Laufbänder und so etwas finde ich unnötig. Wenn man laufen will kann man das auch meiner Meinung nach Draußen machen und braucht nicht so ein Gerät. Aber naja für den Winter ist sowas vielleicht doch ganz gut. Muss schließlich jeder selbst wissen.

Schreibe einen Kommentar