Jogging Apps fürs Smartphone – mehr Spaß mit dem Smartphone!

Der Winter hat nun wirklich lang genug die Republik in seinen Klauen gehalten, doch seit einigen Wochen zeigt auch die Sonne immer häufiger ihr Gesicht. Und der Frühling ist immer noch die schönste Jahreszeit, um ganz entspannt joggen zu gehen oder sich gezielt auf den Sommer vorzubereiten. Gerade nach dem langen Winter fällt es vielen oft schwer, sich wieder richtig zu motivieren – mit der richtigen Jogging App fällt das Laufen allerdings deutlich leichter.

Mit Freunden laufen – Runtastic macht es möglich

runtasticDie Jogging App Runtastic (www.runtastic.com) ist ein äußerst beliebtes Programm, da es für alle gängigen Geräte (iPhone, Android, Windows Phone, sogar Blackberry) erhältlich ist und das interne GPS-System der Smartphones benutzt, um die Strecke auszumessen. So lassen sich die Trainingstage in Bezug auf Distanz und Durchschnittsgeschwindigkeit vergleichen, das ist vor allem dann praktisch, wenn man für einen Wettkampf trainiert oder sich mit sich selbst messen möchte. Auch auf Facebook lassen sich Ergebnisse direkt von der Jogging App aus posten – wer also viele Freunde hat, die auch mit Runtastic laufen, findet hier einen regen Wettbewerb. Runtastic bietet allerdings auch Trainingspläne für gezieltes Lauf- und Intervalltraining an. Ein Sprachcoach gibt Anweisungen zum Tempo, das ist allerdings nur mit Brustgurt wirklich sinnvoll, da die Geschwindigkeit losgelöst von der Herzfrequenz kein ideales Training zulässt.

In der Lite-Version ist die Jogging App Runtastic sogar kostenlos, die Pro-Version kostet um die 5,- Euro und beinhaltet zum Beispiel auch die Routensuche und Live Tracking. Wer noch mehr haben möchte, muss die Features allerdings zukaufen. Das ist praktisch für alle, die wissen, was sie von einer Jogging App erwarten und was sie nicht unbedingt brauchen, kann aber so manchen Nutzer auch in den Wahnsinn treiben. Denn um eine komplette App zu haben, muss man schon relativ viele Extras zukaufen. Dennoch ist Runtastic eine der besten Apps, die sich je nach Bedürfnissen individuell anpassen lässt.

Überblick mit RunKeeper Pro

runkeeperDie Jogging App RunKeeper Pro (www.runkeeper.com) ist ebenfalls in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Eine Basisversion ist kostenlos, vermisst Strecken und gewährt Einsicht über Google Maps, blendet aber immer wieder Werbebanner ein. Die lassen sich in der Pro-Version deaktivieren (zum Preispunkt von etwa 7,- Euro), außerdem gibt es einen in der Jogging App integrierten Musikplayer, außerdem lässt sich über die Training-Funktion gegen die Zeit laufen.

All das ist keine wirkliche Konkurrenz zu den Funktionen der vollen Version von Runtastic, allerdings kann auch RunKeeper Pro vor allem mit seiner einfachen Handhabung überzeugen. Die meisten Features der kostenfreien Version reichen besonders für Einsteiger – RunKeeper Pro bietet die Basics, die man von einer Jogging App erwartet und ist für iOS und Android erhältlich.

Laufende Konkurrenz aus Portland – Nike+ GPS

nikeplusMit nur rund 2,- Euro ist die Nike+ GPS App (www.nikeplus.nike.com) äußerst günstig, vor allem für die Funktionen, die sie bietet. Schön designt kommt die Jogging App des weltgrößten Sportartikel-Herstellers daher und bietet für iOS, Android und weitere Systeme alles, was eine gute Jogging App ausmacht (immerhin ist Nike+ für das iPhone auch schon eine recht alte und dereinst exklusive Kombination). Karten, Kalorienzähler, Geschwindigkeitsmesser, Statistiken und Teilen in sozialen Netzwerken – Nike+ GPS verfügt über alle wichtigen Funktionen. Außerdem bietet die Nike+ Serie Brustgurte zum Pulsmessen und Footpods, um noch genauer die Geschwindigkeit zu analysieren. Gerade die funktionieren aber nur mit Nike-Schuhen, wer z.B. mit Brooks oder Adidas (hier gibt es die micoach-App) läuft, kann solche Funktionen nicht benutzen. Insgesamt ist Nike+ GPS vor allem zu dem Preis immer einen Blick wert, vor allem für Läufer, die den Swoosh auf den Schuhen haben.

Womit läuft’s sich am besten?

In Zeiten von Smartphones ist das gezielte Training deutlich leichter. Noch vor einigen Jahren gehörten Brustgurt und Schrittzähler einfach dazu, Armbanduhren konnten zwar den Puls messen, aber hatten keine Kilometerangabe. Heutzutage kann jede Jogging App das deutlich besser, welche die richtige für welchen Nutzer ist, hängt von den individuellen Bedürfnissen des Läufers ab.
So eignet sich Runtastic für alle vom Laufmuffel bis zum Trainingsenthusiasten, da die App über Käufe individuell konfiguriert werden kann, RunKeeper Pro ist vor allem als Einstieg für Anfänger bestens geeignet, die nur ein wenig mehr über ihr Laufverhalten erfahren und speichern möchten und Nike+ GPS-App bietet tolle Funktionen zum niedrigen Preis. Überzeugen können alle Apps, die meisten Funktionen (und den höchsten Gesamtpreis) bietet aber Runtastic.

„Und auch wenn die Jogging App nur einen psychologischen Schub verleiht, hat sie ihren Zweck schon erfüllt. Denn die wärmeren Jahreszeiten sind einfach zu schön, um sie drinnen zu verbringen – mit oder ohne Smartphone“

Über den Autor:
Der Artikel ist ein Gastbeitrag von Tom Sperner. Tom betreibt den Laufblog Jogging-Portal.com. Sein Blog beschäftigt sich mit den Themen Training, gesunde Ernährung, Lauftipps, Laufveranstaltungen und vielem mehr.

Bildnachweis: © Warren Goldswain – Fotolia.com


2 Responses to Jogging Apps fürs Smartphone – mehr Spaß mit dem Smartphone!

  1. Angelika 21. Juni 2013 at 08:16 #

    Also ich persönlich bin ein großer Fan der Nike App. Ohne die geh ich nicht mehr vor die Tür 🙂

    LG

  2. Peter Grosse 8. Juli 2013 at 23:04 #

    ich besitze zwar keine App, aber nach diesem tollen Bericht und den tollen Fotos, würde das sogar Lust darauf machen…

    Gruss

    Peter

Schreibe einen Kommentar