Känguru Vital: Finessprogramm für Mutter und Baby

Sportkurse mit Babys können nur so lange funktionieren, solange die Kleinen mitspielen. Nun gibt es ein relativ neues Kursangebot, bei dem der Nachwuchs während des Workouts direkt am Bauch der Mutter bleibt und quasi als Trainingsgerät integriert wird.

Während der Schwangerschaft verändert sich der Körper und viele Frauen wollen nach der Entbindung mit Hilfe von entsprechenden Fitnesskursen und Workouts sich wieder ihre alte Figur antrainieren. Der Mutter-Kind-Kurs „KänguruVital“ ist hierfür ein Beispiel, fällt aber mit einer Besonderheit auf. Denn während des Sports tragen die Mütter die wenige Monate alten Babys in einer Babytrage am Bauch. Demnach wird der Nachwuchs nicht nur zum Kurs mitgebrachte, sondern Mütter machen mit ihnen zusammen Sport. Und da Babys den engen Körperkontakt zur Mutter lieben, ist es für alle eine Win-Win-Situation.

Mama schwitzt, Baby schläft

Dabei sind 30 bis 35 Minuten Babytragezeit für eine Trainingsstunde vorgesehen. Immer vorausgesetzt, dass die Kleinen zufrieden sind und sich in der Rolle der „Känguru-Babys“ wohl fühlen. Andernfalls dürfen sie natürlich auch auf der Matte strampeln, krabbeln oder robben. Doch den meisten Kindern gefällt das sportliche Geschaukeltwerden und nicht selten schlafen die kleinen Schreihälse ein, während die Mama fleißig das Ganzkörpertraining absolviert.

Durch das Zusatzgewicht der Kinder wird das Training effektiver und natürlich auch anstrengender. Demnach sollen 30 Minute „Känguru Vital“ so anstrengend wie 50 Minuten Ausdauertraining sein.

Was bringt Känguru Vital?

Bei diesem neuartigen Fitnesskurs für frischgewordene Mütter geht es aber nicht nur um die allgemeine Bewegung und das Verbrennen von Kalorien. Vielmehr werden gezielt Muskeln trainiert, die bei Müttern besonders gebraucht werden. So stehen der Rücken und Bauch im Fokus, aber natürlich auch der Beckenboden. Der Schwerpunkt beim Workout liegt auf der tiefen Beinarbeit, während Sprungübungen ausgeklammert werden. Dabei wird den Müttern auch immer wieder gezeigt, wie man das Baby rückenschonend trägt. Generell wird durch die aufeinander abgestimmten Übungen die Ausdauer gefördert und das Gewebe gestrafft. Aber auch die Koordination und Beweglichkeit wird durch „Känguru Vital“ verbessert.

Zum Ende des Trainings stehen Bodenübungen auf dem Programm, wobei die Babys aus den speziellen Tragegurten genommen werden und sich mit sich selbst beschäftigen können, während die Mama Bauchmuskelübungen macht. Beendet wird jede Känguru Vital-Fitnessstunde mit Entspannungsübungen und kontrollierter Dehnung der Muskulatur, mit der der ganze Körper ins Gleichgewicht gebracht wird.

Allgemeine Infos zu Känguru Vital

„KänguruVital“ ist eine gute Möglichkeit für junge Mütter, sich voller Elan auf den Weg zur alten Figur zu machen. Die Kurse sind über einen Zeitraum von acht Wochen aufgebaut, in denen die Fitness langsam aber kontinuierlich gesteigert werden soll. Pro Kurs gibt es immer nur eine begrenzte Teilnehmerzahl. Die Babys sollten mindestens drei Monate und höchstens zwölf Monate alt sein, wobei das davon abhängig, wann der Nachwuchs zu schwer wird. Doch bevor Mütter gemeinsam mit dem Säugling Sport machen, sollten sie die Rückenbildungsgymnastik abgeschlossen haben.

Weitere Informationen zu diesem ungewöhnlichen Fitnesskonzept, bei denen Mütter zusammen mit ihren Babys fit werden, gibt es auf der offiziellen Homepage.


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar