Kreatin für Muskelaufbau

Kreatin kommt im Körper vor und wird dort zu 95% in den Muskeln gespeichert. Es dient der Energieversorgung. Ein Mann mit einem Gewicht hat ca. 70kg hat ungefähr 120g Kreatin im Körper gespeichert. Durch erhöhte Muskelanstrengung wird der Kreatinspeicher im Körper abgebaut. Der Körper ist fähig Kreatin selber herzustellen oder auch über die Nahrung aufzunehmen. Wobei Kreatin hauptsächlich in rohem Fleisch oder Fisch vorkommt und die Zufuhr über die Nahrung dementsprechend gering ist.

In den ersten Kontraktionen eines Muskels werden Energieträger wie ATP abgebaut. Erst danach werden andere Energieformen abgebaut (Kohlenhydrate, Fett). Wobei Fett erst nach ungefähr einer halben Stunde Training abgebaut wird. Damit das ATP in ausreichender Form zur Verfügung steht benötigt der Körper Kreatin. Es sorgt dafür, dass man in den ersten Wiederholungen einer Übung die optimale Kraft zur Verfügung hat.

Neben der optimalen Kraft setzt auch ein Muskelwachstum ein und es kann zu einer Wassereinlagerung in den Muskel kommen und einer damit einhergehenden Gewichtszunahme.Mittlerweile geht man davon aus, dass eine Kreatineinnahme unbedenklich ist, auch über einen längeren Zeitraum hinweg. In der Medizin wird bei bestimmten Muskelproblemen Kreatin verschrieben.

Für einen fortgeschrittenen Bodybuilder empfiehlt es sich Zeiträume zu planen, in denen Kreatin zusätzlich zur normalen Nahrung eingenommen wird. Es gibt entsprechende Nahrungsergänzungsmittel.


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar