Mehr Trinken beim Ausdauertraining im Indoor-Bereich

Cardio-Training im Indoor-Bereich ist für viele Sportler eine beliebte Alternative für das Ausdauertraining an der frischen Luft. Über die Beweggründe lässt sich streiten, aber nicht darüber, dass der Körper dabei mehr Flüssigkeit benötigt.

Das Angebot ist vielfältig – es gibt Crosstrainer, Laufbänder, Stepper, Ergometer, Rudermaschinen oder Fahrradergometer. Der größte Vorteil dieser Cardio-Trainingsgeräte für den Indoor-Bereich ist die Wetterunabhängigkeit. Und da auch alle Fitnessstudios über ein reichliches Angebot verfügen, werden sie gerne von den sportlich Aktiven wahrgenommen. Doch dabei schleicht sich bei vielen ein Fehler ein, der die Flüssigkeitsversorgung des Körpers betrifft.

Das Getränk nicht nur als Zierde

Aus eigener Erfahrung weiß ich zu berichten, dass die Sportler an ihrem Cardio-Gerät zwar meist ein Getränk platziert haben, sich aber nur äußerst selten einen Schluck gönnen. Bei einem kurzen Aufwärmprogramm mag das auch nicht unbedingt notwendig sein, doch wer 45 Minuten oder länger strampelt oder steppt, sollte unbedingt ausreichend trinken. Dabei sogar mehr als beim Outdoor-Training.

Fehlender Fahrtwind + stickigere Luft = erhöhter Wasserbedarf

Warum? Nun ja, schließlich fehlt beim Training im Innenraum der Fahrtwind. Wer durch den Wald joggt oder mit dem Fahrrad fährt, sorgt somit für etwas Erfrischung, die im Innenraum gänzlich fehlt. Zudem ist die Luft in vielen Fitnessstudios sehr stickig. Die Folge ist, dass wir mehr schwitzen, wobei wichtige Mineralstoffe ausgeschieden werden. Diese gilt es bereits während des Ausdauertrainings dem Körper wieder zuzuführen. Ansonsten steht ein Leistungsabfall bevor und für die Regenerationszeit ist das auch nicht förderlich.

Etappenweise trinken

Der Flüssigkeitsbedarf für ein 45-minütiges Workout auf dem Cardiogerät liegt bei mindestens 500 ml. Diese Menge soll natürlich nicht auf einen Schluck die Kehle runter gespült werden, sondern besser alle 10 bis 15 Minuten zur Flasche greifen. Neben isotonischen Getränken bieten sich dabei vor allem Wasser oder verdünnte Fruchtschorlen an. Ein kleiner Tipp: Dem Getränk eine Priese Salz hinzufügen.

Also, mit dem Cardio-Training im Indoorbereich lassen sich sowohl die Kondition verbessern als auch überschüssiges Fett verbrennen, aber dabei unbedingt auf ausreichend Flüssigkeit während des Workouts achten.


2 Responses to Mehr Trinken beim Ausdauertraining im Indoor-Bereich

  1. Enrico 4. April 2010 at 18:37 #

    klasse Artikel und sehr aufschlussreich. viele vergessen wirklich das trinken und wundern sich, wenn sie nicht lang durchhalten oder krämpfe bekommen.

    VG
    Enrico

  2. Dennis 28. September 2015 at 22:43 #

    Hallo,
    der Artikel ist super geschrieben. Trinken ist das A und O beim Ausdauersport. Da der Körper durch den Schweiß extrem viel Flüssigkeit verliert, hat er natürlich den Bedarf diesen Verlust auszugleichen. Viele Grüße
    Dennis

Schreibe einen Kommentar