miCoach – Das neue Fitnessspiel von Adidas für PS3 im Test

Adidas und 505 games haben mit dem miCoach ein neues Fitnessspiel für Sony’s PlayStation 3 und die Xbox 360 von Microsoft auf den Markt gebracht, bei dem prominente Sportstars in die Rolle eines Personal Trainers schlüpfen. Die Vielfalt ist beeindruckend, motivierend und Muskelkater garantiert.

Dank Konsolen können wir unser Wohnzimmer immer mehr in ein Fitnessstudio umwandeln. Neuester Stern am Fitness-Himmel ist der miCoach von Adidas. Das Spiel ist seit Mitte Juli im Handel erhältlich und der ein oder andere fitness-interessierte Konsolen-Besitzer wird sich die Frage stellen, ob sich die Anschaffung lohnt. Vielleicht kann unser schweißtreibender Test auf der PS3 eine kleine Anregung geben.

miCoach: Workout mit bekannten Sportstars

Doch worum geht es bei miCoach überhaupt? 18 prominente Athleten, die teilweise freigespielt werden müssen, aus verschiedenen Sportarten wie bspw. Fußball, Basketball, Tennis, Rugby oder Leichtathletik stehen bereit und geben den Trainierenden Anweisungen beim gemeinsamen Workout. Und das Lineup der Sportstars lässt sich wirklich sehen: Manuel Neuer, Kaka (beide Fußball), Andrea Petkovic, Ana Ivanovic (beide Tennis), Dwight Howard (Basketball), Tyson Gay (Sprinter) oder Will Genia (Rugby) – um nur einige zu nennen – können als Personal Trainer ausgewählt werden. Die Übungen werden dabei von den virtuellen Sportstars vorgemacht und der Spieler muss sie in möglichst genauer Manier nachmachen. Hierbei greift die optische Bewegungserkennung und im Fall von miCoach funktioniert sie auf der PS3 sehr genau. Bei falscher Ausführung gibt es ein Feedback.

miCoach bietet abwechslungsreiches Workout

Die Sportstars absolvieren mit euch eventuell ein Standard-Fitnesstraining oder ein Sportart-spezifisches Workout, sodass für ausreichend Abwechslung gesorgt wird. So kommt bspw. auch ein Fußball für Wechselsprünge zum Einsatz. Insgesamt befinden sich über 400 Übungen (u.a. die unterschiedlichsten Liegestütz-Varianten, Schattenboxen, Sprünge, diverse Situps und zahlreiche anderen Bauchmuskelübungen) im Angebot, bei denen nicht nur alle Muskelgruppen trainiert werden, sondern auch dank intensiven Cardio-Workout die Kondition, oder durch spezielle Fun-Games die Koordination oder Reaktion gezielt gestärkt und verbessert wird. Zwar wird überwiegend nur mit dem eigenen Körper trainiert, doch auch der Einsatz von Hanteln oder einem Gymnastikball wird unterstützt. Das sollte man auch wahrnehmen, den so kann die Intensität des Trainings weiter gesteigert werden.

Für aktive Sportler haben die Sportstars zudem noch spezifische Tipps auf Lager. Ob nun für Freiwürfe, beim Elfmeterschießen oder die richtige Kräfteeinteilung für den Endspurt beim Marathon.

Dwight Howard als Motivator

Wer regelmäßig mit miCoach auf der PS3 oder Xbox 360 trainiert, wird definitiv fitter, kräftiger und verliert ganz nebenbei noch ein paar Pfunde. Die Intensität des Workouts kann dem eigenen Fitnesslevel angepasst werden, sodass auch weniger Fitte einen guten Einstieg ins Spiel finden. Und eins kann ich euch sagen: Allein schon die Liegestütze mit dem NBA-Kraftpaket Dwight Howard werden euch alles abverlangen. Eigene Erfolge und Fortschritte werden im Game entsprechend gespeichert und dank der USB-Herzfrequenz-Monitor-Unterstützung bekommt ihr ein vollständiges Abbild eurer Leistung.

Für Abwechslung und zusätzlichen Spaß sorgen dabei auch die gut umgesetzten Sportspiele, bei denen massig Kalorien verbrannt sowie die Reaktionsfähigkeit verbessert wird.

Natürlich lassen sich auch alle Fortschritte via Internet in sozialen Netzwerken mitteilen oder man kann sich diverse Statistiken und Trainingspläne online anzeigen lassen. Für mich eher wenig interessant (Stichwort altmodisch), doch gerade für die jüngere Fitness-Generation ein nützliche Spielwiese.

Fazit: miCoach überzeugt, aber…

miCoach auf PS3 konnte mich durchaus überzeugen. Angefangen von der Grafik, dem motivierenden Charakter dank bekannter Sportstars, die extrem variantenreichen und schweißtreibenden Workouts und der sehr guten optischen Bewegungserkennung. Zudem dürfte der „Spielspaß“ einige Monate erhalten bleiben. Das Spiel erfüllt definitiv seinen primären Zweck, indem es auf innovative Art und Weise hilft, die eigene Fitness zu verbessern. Allein deswegen gibt es von mir eine Kaufempfehlung. Und der Preis ist mit rund 35 Euro (Amazon Preis) fair bemessen.

Dennoch kann, zumindest aus meiner Sicht, ein virtuelles Fitness-Training im Wohnzimmer auf Dauer nie ein gleichwertiger Ersatz zum Training im Fitnessstudio sein. Ich sehe die Stärken von miCoach allen voran in der Funktion eines ergänzenden Trainings, dass zugleich die ein oder andere sportartspezifische (Kraft-) Übung bietet, welche man garantiert öfter in sein „echtes“ Training einbauen wird.


adidas miCoach (Kinect) – [Xbox 360]
Preis: EUR 6,93
Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.8 von 5 Sternen (6 Bewertungen)
17 Angebote ab EUR 5,82

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar