Sauna-Knigge: Was tun bei störenden Gesprächen?

Winter ist Saunazeit. Denn gerade bei herrschender Eiseskälte ist der Saunabesuch ein echter Genuss, der Körper und Geist gut tut und bei dem es sich perfekt abschalten lässt. Doch leider gibt es immer wieder ein paar Saunagänger, die sich nicht an die Sauna-Knigge halten und besonders mit lauten Gesprächen nerven. Doch was ist eigentlich in der Sauna erlaubt? Und wie sollte man reagieren, wenn man sich von Gesprächen anderer Saunabesucher gestört fühlt?

In Finnland, dem Sauna-Mutterland, gibt es für das richtige Sauna-Verhalten ein perfektes Sprichwort: In der Sauna hat man sich so zu verhalten wie in der Kirche! Das zielt in erster Linie auf den Geräuschpegel. Hier ist Rücksicht angebracht.

Reden in der Sauna: Flüstern ist erlaubt

Sauna, Wellness, Entspannung. Foto: Flickr/goldener-adler

Sauna, Wellness, Entspannung. Foto: Flickr/goldener-adler

Vielen Saunagängern ist die Stille in der Hitzekammer besonders wichtig, andere unterhalten sich lieber mit dem Banknachbarn. Eine mitunter schwierige Konstellation, die nicht selten im Streit endet. Doch in diesem Punkt sollte jeder in der Sauna zu seinem Recht kommen.

Wer sich in der Sauna unterhalten will, kann das gerne tun. Doch die Sauna-Knigge gebietet, dass die Unterhaltung beim Saunieren im Flüsterton geführt wird. Das ist gestattet. So werden auch diejenigen nicht gestört, die in der Sauna abschalten und die Ruhe genießen wollen. Für lautstarke Witze oder besonders private Themen ist die Sauna nicht der richtige Ort.

Störende Saunagäste ansprechen


Doch wie sollte man reagieren, wenn einem die Unterhaltung anderer Gäste in der Sauna stört? In diesem Fall sollte man sich nicht genieren und das freundlich ansprechen. Denn nicht umsonst lautet die oberste Regel: In der Sauna herrscht Ruhe! Im Regelfall nehmen die „Unruhestifter“ daraufhin Rücksicht und passen ihren Gesprächspegel den Umständen an.

Im Ruheraum des Wellnessbereichs sollte man außerdem grundsätzlich auf Gespräche verzichten. Selbst leises Flüstern stört. Wer sich an diese Sauna-Vorschriften partout nicht halten will, der sollte sich doch dann Bitteschön eine anderes Wellness-Fleckchen suchen.

Eure Meinung: Was nervt euch neben quatschenden Saunagängern in der Sauna am meisten?


4 Responses to Sauna-Knigge: Was tun bei störenden Gesprächen?

  1. Fueg 15. März 2012 at 14:25 #

    Mich nervt das Gequatsche auch am meisten in der Sauna. Ich habe nichts dagegen, wenn man flüstert, aber diese Menschen die so laut reden, dass nervt beim entspannen…

  2. Harras 4. April 2012 at 18:21 #

    Sauna ist für mich Wellness und Entspannung. Reden kann man auch woanders und hat nichts in der Sauna zu suchen. Mir ist das 2x passiert, dass laut gelacht oder gequatscht wurde. Ein direkter verärgerter Blick half in einem Fall, bei einem weiteren Mal war ich sehr direkt und habe gesagt, dass die Herrschaften bitte rausgehen sollen, wenn sie weiterreden möchten. Sie stoppten dann ihr Gespräch und verließen die Sauna 5 min später.

  3. Well-Nest 26. Mai 2012 at 00:30 #

    Auch ich bin eher der Verfechter einer ruhigen Sauna, da ich nur in der Stille zu meiner Tiefenentspannung gelange. Gut finde ich die Lösung der Saunalandschaft „Saunadorf“ in Lüdenscheid, die haben viele Saunen doppelt: die eine für absolute Stille und die andere (gleicher Bauart, meist nur spiegelverkehrt) für die Leute, die sich unterhalten wollen.

  4. Toleranz 3. Februar 2015 at 19:46 #

    Mein gott
    Seid ihr schon tot?
    Es gibt nichts schöneres als auch mal in der Sauna zu lachen.
    Menschen die ihre „Ruhe“ haben wollen können sich auch eine sauna in ihre whg oder haus einbauen. Da seid ihr ungestört und müsst nicht dem schrecklichen lachen oder den Gesprächen unfreiwillig zuhören. Geht doch in den Keller zum lachen. Oder geht gleich auf den Friedhof, da ist es gaaaaaannnnzzzz leise!!!

Schreibe einen Kommentar