Schneller Abnehmen mit Twitter!

Schneller Abnehmen mit Twitter? Willkommen in der Diäten-Welt 2.0! Denn eine neue US-Studie hat hervorgebracht, dass mit Hilfe des Kurznachrichtendienstes die Pfunde schneller purzeln. Doch ganz ohne klassische Merkmale einer Diät geht es dann doch nicht.

Denn wer jetzt denkt, es reicht aus, sich einen Twitter-Account zuzulegen und wie wild Tweets zu schreiben, der irrt. Damit lässt sich das unliebsamen Hüftgold leider nicht bekämpfen. Aber als eine Ergänzung scheint Twitter beim Abnehmen durchaus sinnvoll zu sein.

Nur twittern reicht nicht: Diät und Sport müssen sein

Damit der Twitter-Effekt aber funktionieren kann, muss man natürlich seine Ernährung umstellen bzw. eine Diät machen, viel Sport betreiben und am besten noch ein paar Abnehmwillige im Freundes- und Bekanntenkreis haben, die ebenfalls Twitter nutzen. Sind diese Bedingungen geschaffen, kann Twitter aber endlich beim Abnehmen helfen, wie zumindest das Ergebnis einer aktuellen Diät-Studie an der ‚University of South Carolina‘ in den USA zeigt. Im Folgenden wollen wir euch die Studie, die von der Wissenschaftlerin Gabrielle Turner-McGrievy geleitet wurde, vorstellen.

Twitter Diät: Wie Twitter beim Abnehmen hilft

Twitter © Flickr / photologue_np Die Forscher haben bei der Studie insgesamt 96 übergewichtige Personen in zwei Gruppen eingeteilt. Beide Gruppen erhielten einen Info-Podcast, der als Unterstützung zum Abnehmen behilflich war und Tipps rund zum Thema Sport, Bewegung und Ernährung beinhaltete. Zudem war die eine Gruppe noch über Twitter untereinander vernetzt, die andere blieb Twitter-los. Über Twitter und eine App haben die Gruppenteilnehmer weitere Infos erhalten und sollten zudem ihre Fortschritte regelmäßig durch Tweets mitteilen. Das Ergebnis: Die Gruppe, die während der Diät den Social-Media-Dienst Twitter nutzten, haben wesentlich schneller abgenommen als die Twitter-lose Gruppe.

Als Ursache für dieses Ergebnis wird von den Forschern der positive Netzwerk-Effekt aufgeführt. Denn die Testpersonen mussten sich auf Twitter die Beiträge und Erfolge der anderen durchlesen und zudem selber über ihre Fortschritte Berichte verfassen. Dadurch wurde bei den Probanden die Motivation gefördert und der Ehrgeiz geweckt; sie waren disziplinierter, legten sich mehr ins Zeug, machten mehr Sport und haben weniger bei der Ernährung gesündigt als die Vergleichsgruppe ohne Twitter-Nutzung.

Keine bahnbrechende Erkenntnis, aber…

Diese Erkenntnis ist jetzt nicht unbedingt bahnbrechend, zumal es hinlänglich bekannt ist, das eine Gruppendynamik in vielerlei Hinsicht die Motivation und Ehrgeiz antreibt – sei es im Job, beim Training oder eben einer Diät. Doch die Forscher konnte mit dieser Studie erstmals den Effekt und Nutzen eines sozialen Netzwerks beim Abnehmen wissenschaftlich belegen.

„Die Gruppen-Hilfe durch Social Networks anzunehmen kann ein günstiger Weg sein, wenn man ein gesundes Gewicht erlangen will“, lautet das Fazit der Studienleiterin Gabrielle Turner-McGrievy, die jetzt – wenig verwunderlich – in einer neuen Studie untersuchen will, ob auch das soziale Netzwert Facebook einen unterstützenden Effekt beim Abnehmen hat.

Twitter Diät: Einfach mal selbst ausprobieren

Die Erkenntnisse der Twitter-Diät-Studie kann jeder von euch natürlich auch selber überprüfen. Am besten ihr tut euch mit ein paar Freunden zusammen und profitiert selbst die positive Netzwerk-Wirkung via Twitter oder Facebook. Doch ganz ohne Sport und Ernährungsumstellung wird es nicht klappen.


3 Responses to Schneller Abnehmen mit Twitter!

  1. Michael 29. Januar 2013 at 06:47 #

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man mit der Unterstützung von Twitter (bzw. durch die Vernetzung untereinander) erfolgreich abnehmen kann. Da auch ich gerade ein ordentliches Pensum vor der Brust habe greife ich diesen Impuls gerne auf und werde mich umgehend auf die Suche nach Gleichgesinnten im Web 2.0 machen 🙂

    Viele Grüße
    Michael

  2. Saschiron 29. Januar 2013 at 16:57 #

    Als ich zuerst gelesen habe „Schneller Abnehmen mit Twitter!“ dachte ich, das wäre doch totaler Blödsinn. Aber nach dem lesen des Artikels kann ich nur zustimmen: Durch die Vernetzung mit Twitter teilen die Abnehmenden sich gegenseitig mit, wie erfolgreich sind und so entsteht ein Wettbewerb, weil keine der sein will, der am wenigsten Erfolg hat. So spornen sie sich gegenseitig an, fleißiger zu sein Dafür muss es aber nicht unbedingt Twitter sein. Andere Soziale Netze oder regelmäßige Treffen würden es da genau so tun.

  3. Ariane 9. April 2013 at 16:28 #

    Ich habe auch geHôrt, dass es mittlerweile Waagen gibt, die mithilfe von wlan das aktuelle Gewicht an den eigenen Twitter-Account schicken. Könnte auch ein kleiner Motivationshub sein…oder einfach nur meeega peinlich…

Schreibe einen Kommentar