Schwung geholt: Mehr Gewicht stemmen durch Abfälschen

Das Abfälschungsprinzip ist eine beliebte Trainingsform, um beim Krafttraining einen Trainingsstillstand zu durchbrechen. Doch nicht jeder und schon gar nicht jede Übung sind für das Abfälschen geeignet, bei dem durch Schwungholen das Gewicht gestemmt wird.

Jeder, der schon einmal Kurzhantel-Seitheben gemacht hat, kennt das „Phänomen“: Im Stehen ist man deutlich stärker als im Sitzen! Doch woran liegt das?

Sind abgefälschte Wiederholungen sinnvoll?

Die Begründung ist simpel und für alle, die langfristig eine Leistungssteigerung erzielen wollen, interessant. Denn bei einer sitzenden Ausführung kann man kaum Abfälschen. Beim Abfälschen wird bewusst oder unbewusst mit dem Körper Schwung geholt, um die Hantel zu bewegen. Der Schwung wird dabei durch unbeteiligte oder Hilfsmuskeln geholt. Wer beim Seitheben im Stehen ein deutlich höheres Gewicht hochheben kann, tut das womöglich durch eine Streckung der Hüft- oder Kniegelenke, was letztlich zusätzlichen Schwung garantiert.

Kurzhantel © Wikipedia by TheEdge

Kurzhantel © Wikipedia by TheEdge

Durch das Schwungholen bei abgefälschten Wiederholungen kann die Übung auch ohne unterstützendem Eingriff eines Trainingspartners durchgeführt werden. Von Zeit zu Zeit und sparsam eingesetzt können abgefälschte Wiederholungen durchaus Sinn machen. Sie eignen sich besonders, um einen Trainingsstillstand zu durchbrechen und zählen daher zu den typischen Trainingsformen der Intensitätssteigerung beim Krafttraining.

Weitere Formen ist die Unterstützung eines Trainingspartners, Negativ Wiederholungen, Super Sätze, Split Training, Abnehmende Sätze, Höchstkontraktionstraining oder das Schock Prinzip.

Abfälschen nicht für Jedermann

Doch das Abfälschen sollte erst dann bewusst durchgeführt werden, wenn man die optimale Übungsausführung sauber beherrscht. Daher ist es für Anfänger nicht zu empfehlen. Denn wer die Technik einer Übung unzureichend oder nur schlecht beherrscht, kann sich durch das Abfälschen Verletzungen an Muskeln, Sehnen, Bändern oder Gelenken zuziehen. Und werden abgefälschte Wiederholungen schlecht ausgeübt, ist die Belastung für den Zielmuskel wesentlich kleiner als bei der korrekten Form.

Abfälschen nicht für jede Übung

Zudem gibt es Übungen, bei dem das Abfälschen nicht zu empfehlen ist. Das Abfälschungsprinzip sollte beim Bankdrücken, Kniebeugen oder allen Übungen in vorgebeugter Position aus Sicherheitsgründen und der hohen Verletzungsgefahr auf gar keinen Fall angewandt werden. Dagegen ist es beim Seitheben oder Bizepscurl ohne Probleme anwendbar und hin und wieder sinnvoll.

Aber, wie bereits erwähnt, nur, wenn ihr erfahren seid und die Technik beherrscht. Dennoch sieht man in vielen Fitnessstudios leider immer wieder übermütige Jungspunde, die mit aller Macht noch unbedingt eine weitere Wiederholung schaffen wollen. Extreme Variante des Schwungholens sind hier keine Seltenheit. Doch wer sich die Technik der Bewegungsausführung bei solchen Kandidaten anschaut, sieht schnell, dass diese abgefälschten Wiederholungen mehr schaden als nützen.


2 Responses to Schwung geholt: Mehr Gewicht stemmen durch Abfälschen

  1. Preisvergleich 13. September 2010 at 15:02 #

    Danke für den informativen Artikel, meiner Erfahrung nach kann man noch so Trainieren und tolle Techniken haben wenn die Ernährung nicht stimmt.

  2. jermaine 16. September 2010 at 16:32 #

    Das kann ich nur bestätigen die Ernährung ist das A und O sonst bekommen die Muskeln ja gar nicht die Nährstoffe, die sie brauchen für einen effektiven Aufbau.

Schreibe einen Kommentar