SH’BAM von Les Mills: neues Tanz-Workout mit Spaßgarantie

SH’BAM – so heißt das neue Tanz-Workout von Les Mills. Das Gruppentraining ist primär an tanzwütige Frauen gerichtet, die zu motivierenden Beats heiße Tanz-Bewegungen hinlegen und so in den Genuss eines effektiven Cardio-Workouts kommen, dass die Fettverbrennung gehörig angekurbelt. Für SH’BAM sind tänzerische Vorkenntnisse dabei nicht erforderlich.

Seit Januar wird in Deutschland verstärkt ein neues Les Mills Fitnessprogramm angeboten: SH’BAM. Vor allem bei jüngeren Frauen kommt das Workout sehr gut an, die mit Tanz und Spaß auf ihre Bikinifigur hintrainieren.

SH’BAM: So sieht eine Stunde aus


Beim Tanz-Cardio-Workout gibt es bekannte Chart-Hits aus verschiedenen Musikrichtungen wie Dance, Disco, Hip-Hop, Salsa und Latino, Pop und Jazz auf die Ohren. Eine Trainingsstunde dauert 45 Minuten (10 Min. Warm-Up; 35 Min. Tanz-Workout), die sich aus 12 Tracks zusammensetzt, wobei jeder Track eine eigene Choreographie hat. Nach drei Monaten werden – typisch für Les Mills – Musik und Choreographien gewechselt.

SH’BAM als effektives Ganzkörper-Workout

So bietet SH’BAM, was übrigens ein absoluter Fantasiename ist und keinerlei Bedeutung hat, langfristig ein abwechslungsreiches Programm, wobei der Spaßfaktor ebenfalls nicht zu kurz kommt. Die Tanzschritte und –bewegungen sind leicht erlernbar und werden mit der Zeit immer weiter perfektioniert, wobei der ganze Körper bewegt wird. Angefangen von den Armen, über Schultern und Brust, bis hin zur Hüfte und natürlich den Beinen. Die individuelle Note kommt dabei aber nicht ganz und gar nicht zu kurz. Denn jeder kann auf Wunsch ein paar verrückte Moves und Styles in die Choreographie einbringen. Engmaschige Vorgaben gibt es keine.

Ruhigere Tracks sorgen während des Power-Workouts für ausreichend Regeneration und bieten die Möglichkeit der aktiven Erholung.

SH’BAM: Was bringt es? 

Wie bei allen Tanz-Workouts wird bei SH’BAM der ganze Körper trainiert, wobei besonders die Muskeln der Beine, Po, Taille, Arme und Schultern angesprochen werden. Durch die Kombination von schnellen, tänzerischen Bewegungsabläufen und den kurz eingestreuten Erholungsphasen stellt SH’BAM ein gutes Training für die Ausdauer und Fettverbrennung dar, zudem verbessert sich die allgemeine körperliche Fitness sowie die Koordination. Bis zu 400 Kalorien lassen sich pro Workout verbrennen, wobei einem das anstrengende Trainingsgefühl „erspart“ bleibt. Wer SH’BAM ausprobieren will, sollte aber definitiv ein Mindestmaß am Spaß am Tanzen. Absolute Tanzmuffel sind wohl an der Hantelbank besser aufgehoben 😉

Wo kann man SH’BAM machen?

Zudem kommt SH’BAM ohne umfangreiches Equipment aus. Als Sportkleidung empfiehlt sich ein lockeres, bequemes Trainings-Outfit, das eine maximale Bewegungsfreiheit garantiert, während man auf den Schuhen problemlos Drehungen und andere typische Tanzbewegungen aufs Parkett zaubern sollte.

Wer auf den Geschmack gekommen ist und SH’BAM gerne Mal selber ausprobieren will, findet in Deutschland rund 100 Fitnessstudios, wie bspw. „Super Fit“, „Health City“, „Life Sports“, „Balance Gesundheitspark“ usw., wo das neuartige Les Mills-Fitnessprogramm angeboten wird.

Weitere Informationen zu SH’BAM könnt ihr auf der offiziellen Homepage nachlesen.

Habt ihr schon Erfahrung mit SH’BAM gemacht? Könnt ihr es weiterempfehlen?


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar