Sportcommunity Woosp.me im Test

Wer neben Facebook, Twitter und Google+ noch Zeit für ein weiteres Soziales Netzwerk hat, sollte mal einen Blick auf woosp.me werfen. Der Fokus bei woosp.me liegt nämlich speziell im Sportbereich. Ziel ist es Leistungssportler, Interessierte und Sportfans zusammenbringen. Neben dem Austausch und der Vernetzung mit anderen Mitgliedern besteht die Möglichkeit, passend zum eigenen Sportgeschmack aktiv nach Events zu suchen und selbst auch welche zu veröffentlichen. Wir haben uns die Plattform daher einmal genauer angeschaut:

Anmeldung

Der Aufbau in Handhabung und Struktur gleicht verschiedenen anderen sozialen Netzwerken. Das betrifft auch den Bereich der Registrierung. Neben den persönlichen Angaben werden ein Nickname, E-Mail-Adresse und ein Passwort benötigt. Alternativ kann der Account auch bequem mit einem bereits bestehenden Facebook-Konto verbunden werden.

Profil

Nach der Anmeldung erfolgt die Erstellung des Benutzerkontos. Zunächst werden die eigenen Sportinteressen abgefragt. Es stehen Kategorien wie Ball-, Winter-, Rad-, Wasser- und Funsport mit detailliert aufgelisteten Sportarten zur Auswahl. Alle gewählten Disziplinen lassen sich einem der folgenden Level zuordnen; Fan, Hobby, Amateur und Profi.

Es folgt die Angabe des eigenen Standortes, auch Homebase genannt. Im nächsten Schritt werden ein paar mögliche Sportpartner vorgestellt, denen man auf Wunsch folgen kann. Zum Abschluss der Ersteinrichtung können ein Profilbild und Informationen in der Rubrik „über mich“ ergänzt werden. Alle weiteren Angaben lassen sich jederzeit nachträglich hinzufügen. Neben Informationen wie sportlichen Erfolgen, Zielen und Interessen lassen sich hier die eigenen Daten verwalten und aktualisieren und die Benachrichtigungs-funktionen anpassen.

Pinnwand

Das Netzwerk verfügt über eine Pinnwand, die nach bekannten Mustern funktioniert. Hier können Videos, Bilder, Texte und Links gepostet, eingesehen und kommentiert werden. Das Board bietet auch die Möglichkeit komfortabel Sportevents und Aktivitäten unter Angabe der Sportart, des Datums und des Ortes zu erstellen und diese zu veröffentlichen. Zusätzlich können diese Informationen mit Bildern versehen werden.

Sportpartner finden

Unter dem Karteireiter „Mitglieder“ lassen sich gezielt Gleichgesinnte aus der Umgebung suchen und finden. Neben der Sportart und dem Ort kann die Suche auf den Umkreis ausgedehnt und mit Angabe von Suchparametern wie Geschlecht und Alter eingegrenzt werden.

Unter dem Menüpunkt „Leute“ können die neuen Freunde zur besseren Übersicht selbst erstellten Gruppen zugeordnet werden.

Sportevents finden

Die Suche nach attraktiven Events funktioniert ähnlich wie die Suche nach Sportpartnern und ist unter dem Link „Aktivitäten“ zu finden. Interessante Sportlocations lassen sich unter dem Menüpunkt „Spots“ auf die gleiche Art finden.

Für die schnelle und einfache Kommunikation mit anderen Mitgliedern gibt es eine Nachrichtenfunktion, die über das Profil eines jeden Users erreichbar ist. Neben dem Profilbild gibt es einen Informations-Button, der die bevorzugten Sportarten, die Homebase, den Geburtstag und die optionalen „über mich“-Angaben beinhaltet. Auf diese Weise lassen sich leicht Leute mit denselben Interessen finden und kontaktieren.

Fazit

Woosp.me ist übersichtlich gestaltet, einfach in der Handhabung und bietet Sport- interessierten und aktiven Sportlern prinzipiell zahlreiche Möglichkeiten zum Kennenlernen, Vernetzen und Verabreden.
Jede Community lebt aber von der Anzahl und Aktivität ihrer Mitglieder. Woosp.me ist noch sehr jung und die Zahl der potentiellen Sportpartner und Sportevents ist beispielsweise in meiner Homebase „Frankfurt“ noch sehr überschaubar. Ich bin aber sehr gespannt wie sich das Netzwerk weiterentwickelt und ob es durch den Fokus auf sportliche Nutzer neben den etablierten Social Networks wie Facebook und Co. bestehen kann.

Was haltet Ihr von Woosp.me?


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar