Tauchen, Surfen und Golf – diese Sportarten sind auch Indoor-tauglich

Im Herbst und Winter muss man leider auf viele coole Outdoor-Sportarten verzichten. Von wegen, denn mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten wie man auch in geschlossenen Räumen klassischen Outdoor-Sport genießen kann. Ob Golf, Surfen oder Tauchen uvw. Aktivblog sagt wie und wo.

Zwar fehlt der direkte Kontakt mit der Natur, aber dennoch kommen Sport- und Fitness-Freaks heutzutage problemlos in den Genuss, zahlreiche Outdoor-Sportarten auch in geschlossenen Räumen zu absolvieren. Fast unglaublich, welche Angebote es da alles gibt. Im Folgenden findet ihr ein paar sportliche Anregung für die Winterzeit.

Indoor-Tauchen – spannender als man glaubt

Tauchen in einem Tauchbecken klingt auf den ersten vielleicht nicht sonderlich spektakulär, doch in speziellen Indoor-Tauchbecken sorgen künstliche Riffe, versenkte Autowracks oder Industrieröhren für jede Menge Spaß und viel Abwechslung. Zudem muss man keine Angst vor Haien, heftigen Strömungen oder getrübter Sicht. Das Indoor-Tauchen stellt dabei auch für Einsteiger eine ideale Möglichkeiten dar, sich mit dem Unterwassersport vertraut zu machen. Schließlich kann man sich im sicheren Tauchbecken voll und ganz auf sich konzentrieren und braucht keine Angst zu haben. Und wer weiß, wer Spaß am Indoor-Tauchen bekommt, legt hierbei vielleicht den Grundstein für den nächsten traumhaften Tauchurlaub. Anbieter findet man übrigens in Duisburg, Siegburg, Rheinbach oder Aufkirchen. Für den Schnupperkurs zahlt man um die 40 Euro, wobei man auch einen Tauchschein machen kann.

Indoor-Surfen – Wellenreiten auf dünnem Wasserfilm

Indoor-Surfen ist sehr gut für Einsteiger geeignet, lernt man doch auch so, die Balance auf dem Board zu halten. Oder diese Surf-Variante dient als Vorbereitung für einen Surfurlaub. Doch wie soll das funktionieren? Gesurft wird auf einer gewellten Matte oder Fläche, die als Wellenersatz fungiert und über die ein dünner Wasserfilm geschossen wird.

Indoor Surfen © Flickr / Skistar Trysil

Indoor Surfen © Flickr / Skistar Trysil

Das System ist besser unter dem Namen „Flow Riding“ bekannt. Selbstverständlich kein gleichwertiger Ersatz für echtes Surfen, doch immerhin eine gute Möglichkeit, um auch hierzulande im Winter dem coolen Funsport nachzukommen. In Bad Tölz und auf Borkum findet ihr beispielsweise entsprechende Hallen fürs Indoor-Surfen, wobei sich die Kosten auf ca. 3 bis 10 Euro pro Stunde belaufen.

Indoor-Kletter – Fit bleiben für die Berge

Sehr beliebt und weit verbreitet. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Kletterhallen, in denen man dem Outdoor-Sport nachkommen kann. Der Kletter-Einstieg fällt dank vorgegebener Griffe und Tritte an der Kletterwand leichter, während man diese beim Outdoor-Klettern suchen muss. So kann man sich bestens aufs Weiterkommen konzentrieren und zudem kann man schnell Tipps und Tricks von anderen Kletterern bekommen. Da es an den Kletterwänden verschiedene Routen gibt, finden auch Profis schnell eine große Herausforderung. Doch Vorsicht: Der Umstieg vom Indoor- aufs Outdoor-Klettern darf nicht unterschätzt werden und fällt wesentlich schwerer als umgekehrt. Wer noch eine Kletterhalle in seiner Nähe sucht, findet auf dieser Homepage alle Adressen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Indoor-Golf: Tausche Fairway gegen Leinwand

Im Winter lässt es sich schlecht Golfen. Es sei denn, man versucht Indoor-Golf. Hierbei dient eine große Leinwand (meist 3×4 Meter), auf die sich verschiedene Plätze projizieren lassen, als Ersatz für Fairway, Green oder auch Bunker.

Indoor Golf © Flickr / GorillaGolfBlog

Hochgeschwindigkeitskameras erfassen den Schlag, die Flugbahn wird berechnet und auf der Leinwand nachgestellt. Ganz gleich ob nun beim Abschlag oder Putten. Genau wie draußen, müssen die Schläge sitzen. Und dank verschiedener Schwierigkeitsstufen, können sowohl Anfänger und Fortgeschrittene den Schläger schwingen. Für echte Golf-Cracks ist es in jedem Fall eine sehr gute Chance, während des Winter an ihrem Golfspiel zu feilen. Möglichkeiten zum Spielen gibt es u.a. in Berlin, Köln, München oder Bottrop. Die Preisspanne für eine Stunde liegt ungefähr zwischen 10 bis 30 Euro.

Indoor-Mountainbiken – radeln unter Tage

Noch gibt es in Deutschland keinen richtigen Indoor-Mountainbike-Park, dennoch kann man in Thüringen im Bergwerk Sondershausen ein unvergesslichen MTB-Feeling erfahren. Geradelt wird hier unter Tage und zwar in verlassenen Stollen, die sich bis zu 1.000 Meter unter der Erde befinden. Die Temperaturen sind mollig warm und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 20 Prozent. Aufgrund des fehlenden Tageslichtes und nur spärlicher Beleuchtung, darf eine Helmlampe nicht fehlen. Eine Tour (3 Stunden) kostet 32 Euro und ist allein schon wegen der ungewöhnlichen Location ein Highlight für Mountainbike-Fans. Und aufgrund der ungewöhnlichen Klimabedingungen auch durchaus anspruchsvoll. Hier gibt es weitere Informationen.

Natürlich gibt es noch ein paar weitere klassische Outdoor-Sportarten wie Fußball oder Skifahren, die man auch wunderbar in der Halle ausüben kann. Wenn ihr noch weitere Tipps und Adressen für tollen Sportspaß kennt, dann bitte mitteilen.


2 Responses to Tauchen, Surfen und Golf – diese Sportarten sind auch Indoor-tauglich

  1. Christiane 15. November 2012 at 21:01 #

    Das Thema „Sport im Winter“ beschäftigt mich jedes Jahr wieder aufs Neue. Da ich im Sommer stets sportlich recht aktiv bin (Mountainbiking, Hacky-Säck, Wandern), falle ich im Winter des Öfteren in ein kleines sportliches Tief…
    Daher gefällt mir dieser Beitrag sehr gut, die Ideen gefallen mir (vor allem das Indoor Golf spielen, da ich dieses Jahr mit dem Golfen begonnen habe), er motiviert allerdings auch sich auf die Suche nach weiteren Indoor-Sportmöglichkeiten zu begeben. Mal sehen was sich noch alles spaßige in Hallen finden lässt!
    Viele Grüße
    Christiane

  2. Andy 12. März 2014 at 17:06 #

    Vielen Dank für diese Liste. Mir geht es ähnlich wie Christiane und ich bin im Winter immer wie ein Getriebener und weiss nicht wohin mit meiner Energie. Mittlerweile habe ich das Bouldern und Klettern für mich entdeckt, aber Indoor Tauchen hört sich auf jeden Fall so spannend an, dass ich mich damit mal etwas näher beschäftigen werde!

Schreibe einen Kommentar