Tipps gegen Cellulite: Was hilft wirklich gegen Orangenhaut und Dellen?

Cellulite bzw. Orangenhaut einfach wegcremen? Von diesem Wunsch träumen viele Frauen. Doch ganz so leicht ist es im Kampf gegen die unschönen Dellen an den Beinen und Po dann leider doch nicht. Spätestens im nächsten Sommer oder Strandurlaub wird Cellulite wieder ein heißes Thema. Wer sich das ersparen will, findet im Folgenden ein paar wichtige Tipps gegen die hartnäckigen Dellen.

Die Werbung ist für ihre vollmundigen und leider oftmals falschen Versprechen bekannt. Das trifft auch auf die zahlreichen Beautyprodukte und Cremes zu, mit denen man einfach die Cellulite wegcremen kann. Zwar können diese Produkte einen wertvollen Beitrag leisten, doch wer sehenswerte Erfolge feiern will, muss auf eine Kombination bestehend aus der richtigen Ernährung, viel Bewegung und kosmetischer Behandlung setzen. Ein starkes Trio damit vor allem Frauen das Problem der Orangenhaut angehen können.

Cellulite: Tipps zur Ernährung

Cellulite, Orangen. Foto: Flickr/diongillard

Cellulite, Orangen. Foto: Flickr/diongillard

Die richtige Ernährung ist ein guter Anfang, um sich der Dellen an den Beinen zu entledigen. Doch was sollte man am besten essen? Der Bundesverband für Sportlernahrung und Nahrungsergänzungsmittel empfiehlt zu einer Kost, die aus

  • magerem Rindfleisch
  • magerem Fisch
  • frischem Obst und Gemüse
  • Mineralwasser ohne Kohlensäure
  • und Buttermilch besteht.


Wer verstärkt auf diese Lebensmittel zurückgreift, hat eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die zugleich beim Abnehmen helfen kann. Doch natürlich gibt es auch Speisen, die gemieden werden sollten, wenn man Cellulite bekämpfen will. Auf der Streichliste stehen fettiges Schweinefleisch, Weißbrot, tierische Fette, zuckerreiche Lebensmittel wie Schokolade und Gebäck sowie Gemüse aus der Konserve.

Wer glaubt, mit Radikaldiäten das perfekte Mittel gegen Cellulite gefunden zu haben, irrt gewaltig. Diese führen unausweichlich zum berüchtigten Jojo-Effekt. Den nimmt die Haut sehr übel und rächt sich mit noch mehr Cellulitis. Auch Rauchen schadet, und zwar nicht nur der Gesundheit, sondern bekanntermaßen auch der Haut. Zum einen verengt Nikotin die Blutgefäße der Haut, was den Stoffwechsel drosselt. Außerdem wird das Bindegewebe geschädigt.

Cellulite: Mit Sport und Lymphdrainage zu glatten Beinen

Das beste und auch einfachste Mittel für den erfolgreichen Kampf gegen die unschöne Cellulite am Oberschenkel ist natürlich viel Sport. Im Grunde genommen ist es nahezu egal, für welche Bewegungsform man sich entscheidet, doch Joggen, Schwimmen und Radfahren sowie gezielte Gymnastikübungen für Bauch, Beine und Po bei einem Anti-Cellulite-Workout sind bewährte Klassiker.

Neben Sport und Bewegung sind auch Lymphdrainagen sinnvoll. Die sollte zu Beginn der Orangenhaut-Behandlung ein- bis zweimal pro Woche erfolgen. Preiswert ist das allerdings nicht. Mit 50 Euro pro halbstündiger Behandlung müssen Betroffene meist rechnen. Später reicht eine Lymphdrainage alle zwei Wochen.

Tipps gegen Cellulite: Wechselduschen und Cremes

Ein weiterer Tipp: Wechselduschen gegen Cellulite! Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt und das Gewebe gestärkt. Hierbei sollte immer mit warmem Wasser begonnen und kaltem aufgehört werden. Den Wasserstrahl auf die betroffene Stelle halten und anschließend noch mit einem Schwamm und kreisenden, leicht zupfende Bewegungen massieren. Das fördert die Durchblutung, den Stoffwechsel und entspannt zudem die Muskeln.

Zu guter Letzt können auch die Anti-Cellulite-Cremes einen Beitrag für dellenfreie Beine leisten. Alleine angewendet nutzen sie zwar nichts, aber in Kombination mit den anderen Anwendungen wirken sie. Am besten, zweimal am Tag die Creme auftragen.

Geduld und Disziplin führen zum Erfolg

Wer dieses Anti-Cellulite-Programm mit Disziplin durchzieht, wird definitiv Erfolge verbuchen. Doch hierbei ist Geduld gefragt. Es dauert etwa drei Monate, bis die Orangenhaut zumindest deutlich weniger sichtbar ist. Die Mühe lohnt sich, zumal man auch der eigenen Gesundheit und Wohlbefinden mit Sport, richtigen Ernährung und Wellness etwas Gutes tut.

Die „Fit for fun“ nennt hier weitere Möglichkeiten, was man gegen Orangenhaut tun kann.

Wenn ihr noch gute Tipps und Erfahrungen im Kampf gegen Cellulite habt, dann gleich mitteilen.


6 Responses to Tipps gegen Cellulite: Was hilft wirklich gegen Orangenhaut und Dellen?

  1. Tobias 3. November 2011 at 15:18 #

    ich wollte was dazufügen, was auch ganz wichtig ist:
    mit Massagen kann man auch ganz gut Cellulite vorbeugen

  2. Gabi 8. November 2011 at 16:08 #

    Toller und informativer Artikel, danke! Vor allem die Ernährungstipps finde ich hilfreich. Mal sehen ob ich es schaffe, das so umzusetzen 🙂 Das große Problem bei mir ist genau der Punkt mit der Geduld… Ich hätte die Erfolge am liebsten schon gestern 🙂

  3. Jens 17. November 2011 at 09:11 #

    Guter und informativer Artikel! Den zeige ich jetzt ein paar Frauen, die daran glauben dass man das alles nur mit Cremes machen kann 😉

  4. Charlotte Ernst 15. Dezember 2011 at 11:57 #

    Ich finde auch, dass das ein informativer Artikel ist.
    Wichtig ist einfach, das viel Sport getrieben wird und Vitamin C und E wie auch die Zufuhr der Vitalstoffe Zink und Kupfer eingenommen werden.

    Gruß
    Charlotte 🙂

  5. Anti Cellulite Übungen 11. Januar 2012 at 12:54 #

    Neben den klassischen Sportübungen gibt es eine weitere Fitnessübungen mit hohen Erfolgsaussichten im Kampf gegen Cellulite, das Trampolin schwingen auf dem hochelastischen Minitrampolin, zu Hause. Das permanente Auf und Ab aktiviert dabei nicht nur den Lymphkreislauf, es fördert den Muskelaufbau, regt den Stoffwechsel an und steigert die Fettverbrennung. Als Kraftkomponente kann man beim Joggen auf dem Trampolin leichte Hanteln beim Armschwingen einsetzen. Erfolg stellt sich ein, wenn man beherzigt, was im Artikel gut rüberkommt – Geduld und Disziplin führen zum Erfolg.

  6. tortenschmaus 20. August 2015 at 15:13 #

    Cellulite an Beinen und Po + Dehnungsstreifen das war für mich dich Hölle. Mir war es total unangenehm Shorts und kurze Kleider zu tragen. Es ging nachher bei mir soweit, das ich mich noch nicht mal mehr vor mein Mann ausziehen wollte. Bevor ich aber dadurch noch mehr Depris bekommen hätte. Habe ich mir ein Anti-Cellulite Gel bei Body-vita.eu bestellt. Und ich bin hin und weg, bin froh das ich mit Sport und Gel endlich eine Verbesserung sehe. Klar ist mir auch, das es noch ein bisschen dauert bis sie ganz verschwunden sin. Aber ich trau mich schon wieder was kurzes anzuziehen und das heisst schon was.

Schreibe einen Kommentar