Tipps zum Abnehmen: No-JoJo-Formel und Krafttraining

Ich halte nicht viel von Diäten. Wer nur über einen bestimmten Zeitraum seine Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten verändert, mag kurzfristig abnehmen, doch effektiv und vor allem langfristig lässt sich so nicht die Bikinifigur oder schlanke Bauch halten. Am Ende gewinnt immer der JoJo-Effekt. Doch das muss nicht sein. Im Folgenden findet ihr die No-JoJo-Formel und Tipps, wie es mit dem Abnehmen besser klappt. Nach dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft!

Um langfristig abnehmen zu können, sollte man vorerst seinen täglichen Kalorienbedarf ermitteln. Dieser ist von zahlreichen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Körpergewicht und -größe, berufliche Betätigung usw. abhängig. Im Internet gibt es hierfür zahlreiche Kalorienrechner, die euch bei der Ermittlung des Wertes helfen.

Kalorienzufuhr senken als Grundvoaraussetzung

Abnehmen. Foto: Flickr/alancleaver_2000

Abnehmen. Foto: Flickr/alancleaver_2000

Im Durchschnitt benötigen Frauen 2.000 und Männer 2.500 Kalorien am Tag. Doch dank falscher und fetthaltiger Ernährung nehmen wir meist mehr Kalorien zu uns, als wir verbrennen. Das führt früher oder später zum Übergewicht. Beschleunigt wird der Prozess, wenn der Körper durch körperliche Inaktivität keine Kalorien zusätzlich verbrennen kann.

Doch wenn ihr darauf achtet, dass ihr permanent unter eurem täglichen Kalorienbedarf bleibt, verliert man Gewicht. Sehr gute Erfolge lassen sich erzielen, wenn die tägliche Kalorienzufuhr rund 500 Kalorien unter der tatsächlich benötigten Kalorienmenge liegt. In diesem Fall spricht man von der No-JoJo-Formel. Durch das erzielte Kaloriendefizit wird der Körper dazu gezwungen, auf eingelagerte Fettdepots zurückzugreifen. Unter einer Voraussetzung, wie weiter unten zu lesen ist.

Krafttraining als ideales Mittel zum Abnehmen

Zudem ist nicht nur Ausdauertraining, sondern auch Krafttraining ideal um erfolgreich abzunehmen. Denn Muskeln sind wahre Verbrennungsöfen. Allein 1 Kilo zusätzlicher Muskelmasse verbrennt am Tag 100 Kalorien extra. Natürlich auch im Ruhezustand beim Fernsehabend auf der Couch. Daher trainieren, trainieren, trainieren!

Wer hingegen die tägliche Kalorienzufuhr reduziert, aber kein Fitness, Muskelaufbautraining oder dergleichen betreibt, wird als erstes Muskelmasse verlieren. Denn der Körper baut zur Energiegewinnung als erstes Muskeln ab, um aus dem dort gespeicherten Eiweiß Energie zu erzeugen. Das Fett bleibt unangetastet.

Abnehmen: Besser langsam statt schnell

Achtet auf die Energiedichte und Kalorien der Lebensmittel. Was anfänglich kompliziert erscheint, hat sich nach kurzer Zeit im Kopf verfestigt und man weiß, was und wie viel am Tag gegessen werden darf. In Kombination mit Ausdauer- und Krafttraining werdet ihr vielleicht nicht wie oftmals versprochen 10 Kilo in 14 Tagen abnehmen. Darum soll es auch gar nicht gehen, da schnelles Abnehmen immer mit dem JoJo-Effekt verbunden ist.

Es ist wesentlich effektiver, langsamer und kontinuierlich abzunehmen. Mehr als 2 bis 3 Kilo pro Monat sind nicht empfehlenswert. Und bloß keine Verbote bestimmter Nahrungsmittel befolgen. Wer auf Kohlenhydrate nicht verzichten will, sollte sie weiter essen. Zudem sind sie für den Körper auch wichtig.


2 Responses to Tipps zum Abnehmen: No-JoJo-Formel und Krafttraining

  1. Tobias 13. Oktober 2010 at 11:03 #

    Deinen Satz „Ich halte nicht viel von Diäten.“ kann ich unterschreiben. Wer langfristig abnehmen will sollte vor allem seine Ernährung langfristig ändern und regelmäßig Sport treiben. Außerdem ist Krafttraining die beste Möglichkeit überschüssige Pfunde loszuwerden. Mehr Muskeln verbrauchen mehr Kalorien.

  2. Best Body 15. November 2010 at 17:48 #

    Hallo!
    Wer noch etwas effektiver Fett abbauen möchte, sollte am Abend auf Kohlenhydrate verzichten. Auch nach dem Workout ist von Kohlenhydraten abzuraten um den Nachbrenneffekt zu erhöhen. Der Körper zieht dann seine Energie aus dem Fett.
    Gruß Best Body

Schreibe einen Kommentar