Toning Schuhe: Sportschuh als Trainingsgerät – was ist dran?

Durch das Tragen von Toning Schuhe werden Beine und Po effektiv trainiert. Doch ist die Wirkung der Sneakers mit ihrer abgerundet Sohle wirklich so gut, wie uns die Hersteller glauben lassen wollen? Fakt ist, dass Toning Schuhe besonders bei Frauen hoch im Kurs stehen und diverse Schuhgeschäfte die Schuhe in ihr Sortiment nehmen. Dennoch sind Zweifel erlaubt!

Wer seine Beine und Po mit Hilfe der Toning Schuhe zusätzlich trainieren will, muss wissen, dass eine Wirkung (wenn es die überhaupt gibt) nur erzielt werden kann, wenn die Schuhe regelmäßig und über einen längeren Zeitraum getragen werden. Mal eben zum Einkaufen in die Treter geschlüpft und zeitnah auf einen knackigen Po und straffe Beine hoffen, das funktioniert nicht. Aber funktionieren die Toning Schuhe wirklich?

Wie funktionieren Toning Schuhe

Um die versprochene Wirkung des angesagten Fitnesstrends zu verstehen, soll kurz die gedachte Wirkung der angesagten Sneakers erläutert werden. Die Schuhe zeichnen sich durch eine abgerundete Sohle bzw. Balance Pads in der Sohle aus, wodurch es im Vergleich zu normalen Sportschuhen zu einem Stabilitätsdefizit und wackligen Gang kommt. Beim Laufen müssen die Muskeln – vornehmlich Beine und Po – dieses Defizit ausgleichen. Dadurch soll es zum gewünschten Trainingseffekt kommen, bei dem Bauch, Beine, Po gestrafft und die Körperhaltung verbessert wird. Das Tragen der Fitness-Schuhe soll sich anfühlen wie barfuß laufen am Strand oder das Stehen auf einem Balance Board. Obwohl die Wirkung der Toning Schuhe von einigen Physiotherapeuten bestätigt wird, gibt es zahlreiche Kritiker. Ehrlich gesagt klingt es auch einfach zu schön, um wahr zu sein.

Kritik: Toning Schuhe sind wirkungslos

Es gibt natürlich schon einige Studien, nach denen die Toning Schuhe wirkungslos sind. Demnach handele es sich um ein leeres Versprechen, dass sich sogar negativ auf den Körper auswirken könnte. Einige Orthopäden waren gar vor den neuen Sneakers, die vornehmlich von Frauen getragen werden. Durch den Verlust an Stabilität leidet das Gleichgewicht, was durchaus zu Verletzungen der Achillessehne führen kann. Vor allem bei älteren Menschen könnte das schnell zum Problem werden. Zwar gibt es auch leisere kritische Töne an den Toning Schuhe, aber vielerorts wird von Experten und Medizinern die Toning-Wirkung als unwahr erachtet.

Toning Schuhe können Training nicht ersetzen

Letztendlich muss jeder für sich selber entscheiden, ob er es mal mit den Toning Schuhen ausprobieren will. Wer eh schon sportlich ist, könnte mit den Fitness-Schuhen vielleicht ein zusätzlichen Trainingsreiz auf Beine und Po erzielen. Aber die Hoffnung, dass das Tragen der Sneakers das regelmäßige Training komplett ersetzt, sollte man ganz schnell wieder begraben.

Wer sich ein Paar Toning-Schuhe kaufen will, steht vor der Qual der Wahl, da diverse Hersteller die Fitness-Schuhe anbieten. Angefangen von Skechers, Reebok über Nike, Puma. New Balance bis hin zu MBT, Earth Shoes oder der billigeren Marke Walk Maxx. Am besten man lässt sich intensiv beraten und von Erfahrungen anderer inspirieren.

Was haltet ihr von Toning-Schuhen? Glaubt ihr an die Wirkung? Habt ihr selber Erfahrungen gemacht? Lasst es uns wissen!


2 Responses to Toning Schuhe: Sportschuh als Trainingsgerät – was ist dran?

  1. Stefan 27. August 2011 at 09:33 #

    Ganz davon abgesehen, das die Toning Schuhe wahrscheinlich so gut wie keine Wirkung haben, finde ich sie auch ziemlich %/$/& (hmm… häßlich!). Lieber eine Runde durch den Wald joggen oder laufen, dazu bekommt man dann noch gratis ein bißchen frische Luft.

  2. Mamiweb 30. August 2011 at 15:21 #

    Ich muss sagen, ich habe es mir wirklich überlegt solche Schuhe zu holen, auch mit dem Wissen, dass die eh nicht viel bringen…aber vielleicht einfach für die Fitness Seele, Placebo Effekt 😉

Schreibe einen Kommentar