Typische Fehler im Fitnesstraining

Das ist wie verhext. Man trainiert und trainiert, um den Winterspeck loszuwerden, doch die Waage zeigt immer noch das gleiche Gewicht. Wenn ihr euch angesprochen fühlt, hat sich bestimmt der ein oder andere Fehler in euer Training eingeschlichen.

Einer der am häufigsten auftretenden Fehler ist, dass man sich auf den Cardiogeräten zu sehr auspowert. Für den Fettabbau ist es nicht sonderlich hilfreich, wenn ihr mit voller Kraft trainiert und schon nach einigen Minuten total erschöpft vom Stepper oder Crosstrainer steigt.

Langer Umfang
Lieber etwas gemäßigter trainieren, dafür aber umso länger. Denn der Gesamtkalorienverbrauch steigt mit der Dauer des Trainings an. Das Ausdauertraining sollte mindestens 45 bis 60 Minuten betragen.

Etwas anders sieht es beim Workout mit den Gewichten aus. Hier wählen viele Freizeitsportler zu geringe Gewichte. In der Folge werden die Muskeln nicht gefordert. Damit die Muskeln wachsen und der Körper schöner geformt wird, muss das Training anstrengend sein.

Kein Schlendrian beim Hanteltraining
Wenn ihr 15 Wiederholungen ausführen könnt, ist es höchste Zeit, das Gewicht zu erhöhen. Mit steigender Muskelmasse steigt zugleich auch der Grundumsatz, da diese mit mehr Blut versorgt werden als Fett. So wird der Körper angeregt, auch in ruhigen Situationen mehr Energie zu verbrennen. Wer seinen Körper straffen will, kommt an Krafttraining nicht vorbei.

Auch Frauen sollten vor gezieltem Muskelaufbau nicht zurückschrecken. Durch die genetische Veranlagung werden keine gossen Muskelberge wie bei Männern aufgebaut.

Vorsicht vor einseitigem Training
Ein weiterer Fehler im Fitness ist, das zu einseitig trainiert wird. Natürlich hat jeder von uns seine bevorzugte Übungen oder Muskelgruppen, die er trainiert. Für eine bessere Optik und um gegebenenfalls Haltungsschäden zu vermeiden, sollte immer auch der Gegenspieler berücksichtigt werden: Rücken und Bauch, Bizeps und Trizeps, Innen- und Außenseite der Beine.

Um effektiv Gewicht zu verlieren, sollte neben dem Ausdauer- und Krafttraining auch auf die Ernährung geachtet werden. Kohlenhydrate und Fette möglichst reduzieren, dafür verstärkt auf Ballaststoffe zurückgreifen.

Regelmäßigkeit ist das A und O
Die Basis im punkto erfolgreiches Abnehmen durch Sport ist Regelmäßigkeit. Der Sport muss zum festen Bestandteil des Alltags und der Wochenplanung werden. Im Idealfall schafft ihr es, zwei- bis dreimal pro Woche zu trainieren. Nur dann könnt ihr langfristig euer Gewicht reduzieren und den Körper straffen.

Die Zeit sollten einem die persönliche Gesundheit und das eigene körperliche Wohlbefinden wert sein.


One Response to Typische Fehler im Fitnesstraining

  1. Frederike 24. Januar 2011 at 14:48 #

    Alles kurz und knapp, ein sehr sinniger Beitrag. gefällt mir 🙂

Schreibe einen Kommentar