Was hilft gegen Reiterhosen: Die besten Tipps und Übungen

Viele Frauen klagen über Reiterhosen, die sich in Form von Fettgewebe-Anlagerung im oberen Bereich der Beine wie Po, äußere Oberschenkel bis runter zu den Knien ausbreiten können. Doch was hilft dagegen? Es gibt viele Möglichkeiten, die erfolgsversprechend und einen Versuch wert sind. Doch bevor man gleich auf eine medizinischen Eingriff zur Behandlung der Reiterhosen zurückgreift, sollte man es mit Sport und speziellen Fitnessübungen sowie einer Umstellung der Ernährung versuchen. Das sind immer noch gute Tipps und Hilfsmittel im Kampf gegen Reiterhosen.

Schöne, schlanke, straffe Beine – für Frauen mit Reiterhosen ein Traum. Dieser lässt sich mit Fleiß und Disziplin erreichen, da man Reiterhosen wegtrainieren kann. Auch wenn es nicht leicht und zeitaufwendig ist, ist es durchaus möglich. Doch welcher Sport und welche Fitnessübungen sind am effektivsten, um Reiterhosen verschwinden zu lassen?

Effektive Tipps gegen Reiterhosen: Welche Sportarten helfen?

Beine einer schönen Frau - ohne Reiterhosen

Viele Frauen versuchen es mit einem klassischen Bauch Beine Po-Training. Zumindest ein guter Ansatz, doch bei weitem nicht das Allheilmittel gegen Reiterhosen. Zwar wird die Muskulatur trainiert und aufgebaut, doch leider ist eine punktuelle und gezielte Fettverbrennung an den Beinen durch Fitnessübungen nicht möglich. Daher sollte Frauen mit Reiterhosen auch regelmäßig Ausdauer- bzw. Cardio-Training absolvieren, um den Körperfettanteil im gesamten zu verringern und dann mit gezielten Fitnessübungen (siehe unten) dem Fettgewebe an den Beinen und Po an den Kragen zu gehen.

Neben dem Laufband und Fahrradergometer eignen sich auch der Cross-Trainer und Stepper für das Cardio-Training im Fitnessstudio. Alternativ oder zusätzlich kann man auch klassische Ausdauersportarten absolvieren, wie beispielsweise Joggen, Nordic Walking, Radfahren, Skilanglauf oder Schwimmen. Die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft ist nicht nur ein gutes Mittel gegen die Problemzone an den Beinen und kurbelt die Fettverbrennung, sondern verbessert zugleich das körperliche Wohlbefinden, die allgemeine Fitness und die Ausdauer. Anfänger können vielleicht zusammen mit einer Trainingspartnerin den gemeinsamen Kampf gegen Reiterhosen aufnehmen.

Top 3 Übungen gegen Reiterhosen

Ein intelligentes Training gegen Reiterhosen sollte zudem mit speziellen Kraftübungen kombiniert werden. Doch welche sind die besten Fitnessübungen gegen Reiterhosen? Dazu gehören:

  • Reiterhosen Übung Kniebeuge:

Kniebeugen sind die beste Übung für den Muskelaufbau an den Beinen, straffen den Po und werden nicht umsonst als Königsdisziplin aller Beinübungen bezeichnet. Schließlich werden nahezu alle Muskeln der unteren Extremitäten trainiert und zudem arbeiten auch die Bauchmuskeln mit, die eine stabilisierende Funktion übernehmen. Wichtig ist, dass der Rücken bei der Durchführung gerade ist, man nicht zu tief in die Hocke geht (max. bis zu einem Winkel von 90 Grad zwischen Ober- und Unterschenkel) und man beim Hochkommen die Beine nicht ganz durchstreckt.
Gymnastik - Kniebeuge

  • Reiterhosen Übung Ausfallschritt:

Im aufrechten Stand mit dem linken Bein einen Schritt nach vorne machen und den Oberkörper absenken, bis im vorderen Knie ein Winkel von 90 Grad herrscht. Das Gewicht liegt auf den fersen, danach zurück in die Ausgangsstellung und die Übung mit dem rechten Bein machen und anschließend im Wechsel wiederholen.

Ausfallschritt © Stefan Schurr - Fotolia.com

  • Reiterhosen Übung Ausfallschritt zur Seite (Side Step):

Im aufrechten Stand wird ein großer zur Seite gemacht und der Oberkörper vertikal abgesenkt. Um das Knie nicht zu sehr zu belasten, nicht zu tief heruntergehen – das abgesenkte Knie sollte in einer gedachten Linie nicht die Fußspitze überragen. Danach Seitenwechsel. Ein Ball, den man beim seitlichen Ausfallschritt vor der Brust hält, ist ein gutes Trainingsmittel.

Kampf gegen Reiterhosen: Geduld und Disziplin

Es gibt noch viele andere Übungen gegen Reiterhosen wie seitliches Beinheben und Co., doch bei den genannten handelt es sich um die effektivsten. Beim Training sollten pro Übung drei Sätze mit 15 bis 20 Wiederholungen absolviert werden. Durch diese Übungen und regelmäßig Ausdauersport wird sich das Unterhautfettgewebe in den Problemzonen der Reiterhose verringern. Doch bis zu den ersten sichtbaren Verbesserung ist Geduld und Disziplin gefragt.

Hilfe gegen Reiterhosen: Ernährung und Massagen

Aber auch eine Umstellung der Ernährung ist im Kampf gegen Reiterhosen ein wichtiger Baustein. Klassische Diäten sind nicht zu empfehlen, stattdessen ist es besser, wenn man auf eine proteinreiche und kohlenhydrat- und fettarme Ernährung achtet. Mageres Fleisch wie Geflügel, Fisch, Quark, fettarme Milch oder fettarmer Frischkäse sind gute Eiweißlieferanten, die wichtig für den Muskelaufbau sind.

Ein weiteres Hilfsmittel gegen Reiterhosen sind Massagen. Hierbei gibt es eine Vielzahl verschiedener Behandlungsmöglichkeiten wie Endermologie, spezielle Lymphdrainagen, Schröpf-Methode, Wickeln, Wechselbäder oder manuelle Massagen.


GD Star Rating
loading...

Was hilft gegen Reiterhosen: Die besten Tipps und Übungen, 3.7 out of 5 based on 10 ratings
No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort