Weight Gainer: Für wen ist das Kraftpulver sinnvoll und was gibt es zu beachten?

Weight Gainer gehören zu den beliebtesten Mitteln, um dem Wachstum der Muskeln etwas unter die Arme zu greifen. Doch für wen machen Weight Gainer Sinn? Und wer sollte besser die Finger davon lassen? Im folgenden Artikel findet ihr ein paar Antworten.

Im letzten Artikel habe ich die Weight Gainer in erster Linie als ideales Kraftpulver für Hardgainer vorgestellt. Unter Hardgainer versteht man Personen, die von Hause aus einen hohen Kalorienverbrauch bzw. schnellen Stoffwechsel haben und denen es somit schwerer fällt, Muskeln aufzubauen. Doch nicht nur Hard Gainer können Weight Gainer nutzen.

Weight Gainer für jeden sinnvoll

Dank ihrer speziellen Zusammensetzung sind sie für jeden im Anschluss an das Krafttraining ideal. Die schnell verfügbaren Kohlenhydrate laden die im Training verbrauchten Speicher der Muskeln wieder auf. Zudem werden Eiweiße – wichtiger Bestandteil für den Muskelaufbau – in die Muskelzellen geschleust. So kann die Regeneration der Muskulatur sofort beginnen und die Muskeln wachsen.

Muskeln. Foto: ncanup by Flickr

Muskeln. Foto: ncanup by Flickr

Wie oft Weight Gainer nehmen?

Interessant ist auch die Frage, wie oft der Weight Gainer am Tag konsumiert werden soll. Für einen effektiven Muskelaufbau sind bis zu drei Weight Gainer Shakes am Tag, die in die normale Ernährung eingebaut werden sollen, empfehlenswert. Idealer Zeitpunkt für einen Weight Gainer Shake ist vor und nach dem Training sowie einen Shake am Vormittag. An trainingsfreien Tagen reichen zwei Shakes aus. Einmal vormittags und einmal nachmittags!

Korpulent und massig = Light Version von Weigt Gainer

Doch wer nicht wirklich zu den drahtigen, schlanken Kraftsportlern gehört, sondern eher von kräftiger Statur ist, sollte auf „entschärfte“ Weight Gainer setzen. Viele Hersteller bieten diese Light-Versionen an, die mehr Eiweiß und langsamere Kohlenhydrate enthalten. So wird weniger Insulin ins Blut gelockt und sie sättigen stärker und länger. Dadurch wird die Gefahr gemindert, dass ungewollt Fett gespeichert wird.

Diese Weight Gainer sind für Sportler geeinigt, die einen langsameren Stoffwechsel (Softgainer) als Hardgainer besitzen. Die Shakes können als Mahlzeitersatz zwischendurch, auch unterwegs, aber ebenso als Zusatzmahlzeit oder als Drink nach dem Training getrunken werden.

Tipp: So finde ich den richtigen Weight Gainer

Bei der Wahl des richtigen Pulvers, ist die Geschwindigkeit des eigenen Stoffwechsels ganz entscheidend. Kleiner Tipp zur Anschaffung: Es gibt auch Weight Gainer mit Kreatinzusatz. Direkt nach dem Training gelangt das Kreatin gemeinsam mit den Kohlenhydraten besonders schnell und gut in die Muskelzellen.

Doch wer sich für den Einsatz von Weight Gainer entschließt, sollte unbedingt sein Körpergewicht regelmäßig kontrollieren. Das betrifft natürlich auch den Hardgainer, der seine Gewichtsentwicklung checken sollte. Sonst kann man seinem Körper schnell zu viele Kohlenhydrate zufügen und neben dem Bizeps wächst auch der Bauch schön mit. Pro Monat sollte die Gewichtzunahme nicht über zwei Kilogramm liegen, wobei der Umfang der Taille gleichzeitig nur minimal zulegen darf.

Abschließend will ich euch noch ein paar Weight Gainer empfehlen.

Für Hardgainer (schneller Stoffwechsel):

  • Multipower X-Plode
  • MET-RX Size Up Weight Gainer

Für Softgainer (langsamer Stoffwechsel):

  • Body Attack Pro-Vital Complex

One Response to Weight Gainer: Für wen ist das Kraftpulver sinnvoll und was gibt es zu beachten?

  1. Tobias 8. September 2010 at 11:28 #

    Guter Artikel. Ich habe mich bei mir im Blog auch in letzter Zeit mit Hard Gainer und Weight Gainer beschäftigt. Es ist richtig das man Weight Gainer Shakes ca. 3 mal täglich in die Ernährung mit einbauen soll, doch es muss nicht immer das Pulver sein.

    Man kann einen Weight Gainer Shake auch super selbst machen. Haferflocken, Banane, Milch, Honig, Magerquark in Mixer und fertig. Das genaue Rezept steht hier: Weight Gainer Shake selber machen.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar