Xbox 360: Effektiveres Fitnesstraining dank Kintec und zwei guten Games

Fit mit der Spielkonsole? Das ist schon lange nicht mehr nur mit der Nintendo Wii möglich. Microsoft legte nach und garantiert für die Konsole Xbox 360 dank Kintec-Technologie ein besseres und effektiveres Training. Auch was die Fitness-Spiele anbelangt, gibt es bemerkenswertes. Wie das Kampftraining vom „UFC Personal Trainer“.

Mal wieder etwas mehr Sport treiben, ein paar überflüssige Pfunde loswerden? Leichter gesagt als getan. Teure Laufschuhe oder der neue Jogginganzug sind als Motivationsschub zu wenig und verstauben bald wieder im Schrank. Ein Personal Trainer wäre für viele die perfekte Lösung, doch ist aber ein teurer Luxus, den sich viele nicht leisten wollen oder können.

Kinect: Neue Technologie ermöglicht genaueres Training

Your shape fitness

Doch Personal Trainer gibt es glücklicherweise nicht mehr nur in Fitnessstudios, sondern auch in der Hightech-Welt. So wie beispielsweise den privaten Fitnesstrainer für die Xbox 360 von Microsoft. Auf der Spielkonsole ist das Fitnesstraining dank neuartiger Technologie und cooler Fitness-Games jetzt richtig effektiv. Zu verdanken ist es der neuen Bewegungssteuerung Kinect, die die Xbox 360 radikal geändert hat und einen Controller überflüssig macht.

Mit Hilfe von Kinect, einer kleinen Sensorleiste, werden Bewegungen des Spielers durch Kameras direkt in das Geschehen und auf den Bildschirm projiziert. Ähnlich wie bei der Nintendo Wii interagiert der Spieler mit der virtuellen Umgebung und bekommt sofort Rückmeldung, ob eine Übung mit der richtigen Technik ausgeführt wird oder nicht.

Fitness-Games für die Xbox

Für die Xbox gibt es dabei zwei neue Fitness-Spiele, die für ein effektives Workout im Wohnzimmer ideal sind: „Your Shape: Fitness Evolved“ und „UFC Personal Trainer“, der sich besonders an harte Kerle richtet. In sportwissenschaftliche Untersuchungen konnten die Programme überzeugen. Ihnen wird aufgrund der Kinect-Technik und enormen Anforderungscharakters ein großes Potential aus trainingswissenschaftlicher Sicht attestiert. So konnten nicht nur Probanden, die zur Kategorie der Bewegungsmuffel zu zählen sind, deutliche gesundheitliche Verbesserung erfahren. Auch ambitionierte Freizeitsportler erzielten mit Hilfe der interaktiven Fitness-Spiele sehr gute Ergebnisse.

Für den Erfolg mit dieser Art Personal Trainer ist nicht nur ein regelmäßiges Training erforderlich, sondern dass die Übungen jeweils rund zehn Minuten möglichst ohne Unterbrechung absolviert werden und dass das Spiel einen hohen Anforderungscharakter hat. Auf den Punkt gebracht: Ohne Fleiß kein Preis! Schinden muss man sich genauso wie im Fitnessstudio. Aber immerhin kann man zu Hause trainieren, ist zeitlich unabhängig und vor Blicken anderer bewahrt.

Your Shape: Fitness Evolved als Personal Trainer

Ein Personal Trainer, der eigens für Kinect entwickelt wurde und ein Highlight aller interaktiven Fitness-Spiele darstellt. Der Nutzer steuert keinen, wie bei Nintendo Wii üblich, Avatar über den Bildschirm, sondern ist direkt selbst Teil der Action. Die Kinect-Kamera scannt den Körper und das Menü passt sich den Maßen an. Das garantiert eine höhere Effizienz und zugleich wird sichergestellt, dass Beine, Arme und Co. bei den Übungen richtig positioniert sind. Beispielsweise wie bei der Übung „Virtual Smash“, bei der virtuelle Ziegelsteine mit Schlägen und Tritten zertrümmert werden müssen. Der Kinect-Sensor sorgt dabei für perfekte Präzision bei der Bewegungsübertragung. Ansonsten werden klassische Workouts, Yoga, Martial Arts sowie lustige Minispiele angeboten. „Your Shape: Fitness Evolved“ kostet rund 30 Euro und ist bei Amazon erhältlich.

UFC Personal Trainer als virtuelles Kampfsportstudio

Training für harte Jungs oder die, die es werden wollen, verspricht der „UFC Personal Trainer“ für Kinect. Nicht umsonst werden Boxen, Judo, Freistilringen und andere verschiedene Kampfsportarten angeboten, die zum Repertoire der Ultimate Fighting Championship gehören. Das Spiel orientiert sich am harten Trainer der UFC-Sportler. Selbstverständlich sind aber auch Frauen zum Workout eingeladen. Wer sich fit genug fühlt, kann andere Spieler online in Disziplinen wie „Reifen heben“ oder „Triff die Schlagpratze“ herausfordern. Zum Abnehmen oder Verbesserung der Leistung wird ein spezielles 30- oder 60-Tage-Programm angeboten. „UFC Personal Trainer“ kostet rund 50 Euro.


2 Responses to Xbox 360: Effektiveres Fitnesstraining dank Kintec und zwei guten Games

  1. Paul 7. August 2011 at 18:08 #

    Also ich durfte die schöne Kintec-Technologie von Microsoft bzw. eben Xbox schon testen. Einfach nur ginail und macht sehr viel spaß. Wie bei der Wii, wo man einen Tennisarm nach einiger Zeit bekommt. Ist es bei Kintec nicht anders, außer das man dort alle Muskeln beansprucht und gefahr läuft einen Muskelkarter zu bekommen 😀

    Gruß Paul

  2. Keyvan 31. August 2011 at 05:14 #

    Also ganz ehrlich: Dieser ganze Wii- und Kinect-Quatsch ist doch einfach nur da, um den Leuten die Illusion vorzugaukeln, dass sie durch das Spielen fitter werden und kein schlechtes Gewissen bekommen bzw. sich damit zufrieden geben und einfach keinen richtigen Sport machen.

    Ich hole auch ab und zu meine Konsole aus der Versenkung. Aber um zu spielen. Wenn ich trainieren will, dann bleibe ich doch lieber bei echtem Training.

    LG
    Keyvan

Schreibe einen Kommentar