Zumba Ausbildung – so wird man zum Trainer!

Zumba-Kurse boomen im Moment und haben mitunter sogar Wartelisten. Kaum eine andere Fitness-Sportart sorgt so zuverlässig für stetigen Teilnehmerzulauf, und daher stellt sich mancher Interessierte die Frage, wie man Zumba-Trainer werden kann. Die Beschäftigungsaussichten sind vielversprechend, denn nicht nur Sportstudios bieten Zumba-Kurse an, sondern auch Vereine, Tanzschulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen wie beispielsweise Volkshochschulen. Jedoch darf nur als Zumba-Intructor in Erscheinung treten, wer diesbezügliche Lizenzen und Zertifikate vorweisen kann. Diese lassen sich in entsprechenden Instituten leicht erwerben.

Zumba Trainerin

Der Einstieg als Zumba-Trainer erfolgt über den Kurs Basic 1. Hier bekommen die angehenden Zumba-Instruktoren das nötige Rüstzeug, um eigenständig einen Kurs gestalten zu können. Dazu gehört das Kennenlernen der Schrittfolgen für die vier grundlegenden Rhythmen Salsa, Merengue, Cumbia und Reggaeton. Auch der Umgang mit Kursteilnehmern wird thematisiert. Verpflichtende Voraussetzungen für die Kursteilnahme gibt es nicht, jedoch wird Erfahrung als Fitnesstrainer oder Dance-Coach empfohlen. Der Kurs umfasst in der Regel ein Wochenende und kostet etwa 300 Euro. Nach erfolgreich absolviertem Kurs erhalten die frischgebackenen Zumba-Trainer ein Zertifikat, das ein Jahr lang gültig ist und danach erneuert werden muss.

Wer dann seine Kenntnisse als Trainer vertiefen möchte, kann den Kurs Basic 2 besuchen. Hier werden vier weitere Zumba-Rhythmen mit den entsprechenden Schrittfolgen trainiert und die Fertigkeiten erweitert. Das Zertifikat gilt wieder für ein Jahr. Zugangsvoraussetzung für diesen und alle weiteren Kurse ist der erfolgreich absolvierte Kurs Basic 1. Die Aufbaukurse dauern nur einen Tag und kosten je nach Buchungszeitpunkt etwa 180 bis 220 Euro.

Für alle Zumba-Angebote gibt es spezielle Lehrgänge für Instruktoren. So wird im Trainerkurs für Zumba Gold auf die besonderen physischen und psychischen Voraussetzungen älterer Teilnehmer eingegangen, während es beim Zumbatomic unter anderem auf die kindgerechte Vermittlung der Zumbaschritte ankommt. Auch für Aqua-Zumba und Zumba Toning werden spezielle Trainerkurse angeboten. Allerdings stehen diese Kurse nur solchen Trainern zur Verfügung, die Mitglied im Zumba Instructor Network (ZIN) sind. Die hier erworbenen Zertifikate sind solange gültig, wie der Trainer Mitglied im ZIN ist und sich an die Regeln hält.

Auf zumba.de sind alle weltweit angebotenen Trainerkurse aufgelistet, zusammen mit einer Kostenübersicht, Inhaltsangabe und sogar Angabe von nahegelegenen Übernachtungsmöglichkeiten.

Fitness Ausbildung: Welche Berufe gibt es sonst noch?


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar