Preise und Mitgliedschaft bei Fitness First

Die Mitgliedschaft in den Lifestyle Clubs von Fitness First (kostengünstigste Kategorie) ist ab einem Preis von 34,95 Euro monatlich möglich. Bei diesem Einstiegspreis bindet man sich allerdings an bestimmte Trainingszeiten, z. B. ist der späte Nachmittag ausgeschlossen. Außerdem ist dieser Preis nur für Studenten und bei mehrjähriger Clubmitgliedschaft möglich. In der Regel liegen die in den Lifestyle Clubs zu zahlenden Monatsbeiträge daher zwischen 49 und 59 Euro bei einem Einjahresvertrag. Wer deutschlandweit trainieren möchte und nicht nur in seinem Stammclub, zahlt monatlich 20 Euro extra. Momentan gibt es über 80 Clubs in Deutschland. Fitnessstudios findet man in allen hiesigen Großstädten, von Berlin über Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Köln, Leipzig, München bis Stuttgart. Zudem gibt es Clubs in vielen mittelgroßen Städten wie z.B. Freiburg, Dresden, Göttingen, Münster oder Potsdam.

Bei der Klubkategorie Fitness First Women (ehemals for Ladies) ist das Preisniveau ähnlich wie bei den Lifestyle Clubs. Einziger Unterschied bei dieser Klubkategorie ist, dass Kurse und Geräteangebote mehr auf Wünsche- und Problemzonen der weiblichen Zielgruppe ausgerichtet sind.

Fitness First Platinum / Fitness First Black Label

Ein erweitertes Fitnessangebot mit Kursen, Wellnessbereich und häufig auch Schwimmbad bieten die Platinum (Mittelklasse) und Black Label Clubs (Oberklasse) von Fitness First. Hier kostet der Mitgliedsbeitrag entsprechend mehr, bei Platinum Clubs ca. 60-75 Euro, bei Black Label Clubs aktuell ca. 100 Euro monatlich.

Kosten bei Vertragsschluss

Bei Vertragsabschluss fällt außerdem eine einmalige Verwaltungs- (49,99 Euro) und Clubgebühr (variabel ca. 60-80 Euro) an. Um die genauen Trainingskosten zu erfahren, empfiehlt es sich ein Probetraining in einem der über 100 Studios durchzuführen. Fitness First bietet Interessenten hierfür einen kostenlosen 3 Tages Trainingsgutschein inkl. 50 Euro Rabatt auf die Clubgebühr. Der Gutschein enthält bei Vertragsabschluss auch 4 Termine mit einem Trainer zur Trainingsvorbereitung und ein Starterset bestehend aus Rucksack, Handtuch und Kopfhörern.

Vorbereitung aufs Probetraining

Damit das Fitnessstudio auch garantiert euren Geschmack trifft, solltet ihr vorbereitet zum Probetraining erscheinen! Ein paar wichtige Hinweise worauf ihr bei der Auswahl des Fitnessstudios achten solltet, findet Ihr in unserem Beitrag „Das richtige Fitnessstudio finden„.

Lust auf ein kostenloses Probetraining?

Hier kannst Du ein Probetraining vereinbaren:

McFit Erfahrungen, Ausstattung und Preise

Die Fitnessstudiokette McFit wurde 1997 gegründet und verfügt mittlerweile über 135 Studios. Die meisten befinden sich in Deutschland, aber das Unternehmen ist mittlerweile auch nach Spanien und Österreich aktiv. Die Kette zählt fast eine Million Mitglieder. Das Angebot der McFit-Studios richtet sich in der Hauptsache an junge Menschen mit begrenzten Finanzen, die flexible Trainingszeiten schätzen. Anders als die Konkurrenz, die zusätzlich zu den Trainingsgeräten ein breites Wellnessangebot (Solarium, Sauna, Kursprogramm) im Programm hat, setzt McFit nur auf Ausdauer- und Kraftsportgeräte. Im Gegenzug können die sonst üblichen Preise unterboten werden.

Ausstattung & Geräte

Die Studios finden sich meist in ehemaligen Lagerhallen und Fabriken. Dort sind zahlreiche Kraftsport- und Ausdauergeräte vorhanden. Trainingscomputer- und Pläne helfen bei der Orientierung. In den Umkleiden sind Spinde und kostenpflichtige Duschen (50 Cent). Zusätzliche Angebote, wie Sauna, Solarium oder Massage-Einrichtungen existieren nicht.

Preise und Vertragsbedingungen

Die Geschäftsidee von McFit ist denkbar einfach. Die Grundkosten sind niedrig und garantieren das normale Trainingsprogramm. Jeglicher weiterer Service (Getränke, Duschen) kostet extra. Wer Mitglied wird, muss einmalig 19 Euro bezahlen. Die monatliche Gebühr beträgt 16,90 Euro. Die Mitgliedschaft wird bei Vertragsabschluss auf ein Jahr geschlossen. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen. Wird der Vertrag nicht gekündigt, verlängert er sich um sechs Monate. Mitglieder können den Vertrag für maximal sechs Monate im Jahr stilllegen. Dies kann nur nach Ankündigung geschehen. Ein Sonderkündigungsrecht existiert bei Umzug in eine Gemeinde, in der es kein McFit gibt.

Öffnungszeiten

Mitglieder können 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr trainieren.

Probetraining

Bevor man eine Mitgliedschaft im McFit abschließt, kann man ein Probetraining absolvieren. Mitglieder können Freunde nach Anmeldung ebenfalls zu einem kostenfreien Probetraining mitnehmen.

Wie ist deine Meinung zu McFit?

Training mit dem Crosstrainer – das schonende Sportgerät!

Der Crosstrainer, auch als Ellipsentrainer bekannt, ist ein beliebtes Trainingsgerät für Freizeit- und Profisportler gleichermaßen. Mit dem Crosstrainer werden Bewegungsabläufe ähnlich dem Joggen oder Walken simuliert. Dabei werden die Bewegungen nur viel gelenkschonender als beim Laufen ausgeführt. Der Ellipsentrainer ist somit das ideale Gerät für eine schondende und effektive Fettverbrennung.Er ist relativ günstig, findet schon auf kleinstem Raum Platz und kann so gänzlich witterungsunabhängig genutzt werden, steigert nachhaltig die Ausdauer und trainiert zudem die wesentlichen Hauptmuskelgruppen.

Ebenso einfach wie letztlich genial ist die Konstruktion des Crosstrainers – ein Schwungrad, das durch waagrecht verlaufende Pendelflächen mit den Armstangen verbunden ist. Je nach Anspruch und Trainingsstand kann die Effizienz der Übungen durch den individuell einstellbaren Widerstand ebenso wie der Neigungswinkel der Rampe ganz bequem auf die speziellen Bedürfnisse des Nutzers hin reguliert werden.

Niedrige Verletzungsgefahr

Die Verletzungsgefahr, die Übungen auf diesem Trainingsgerät mit sich bringen, sind überproportional gering. Renommierte Sportexperten raten jedoch dazu, den Abstand der unteren Pendelflächen zueinander möglichst gering zu halten, um so eine unnatürliche Belastung der Hüftgelenke zu vermeiden.

Training für die wichtigsten Muskelgruppen

Ein Crosstrainer eignet sich durch seine einfache und dennoch effiziente Handhabung auch ideal für Sport-Neulinge. Neben der Ausdauer werden sowohl die Beinmuskulatur als auch die Arme und der Rücken optimal trainiert. Überdies wirkt sich das Training auf dem Crosstrainer nachhaltig positiv auf die Gesäßmuskulatur aus. Durch die besonders gelenkschonenden Bewegungsabläufe eignet sich der Crosstrainer zudem optimal zur sportlichen Betätigung bei Gewichtsreduktionen und unterstützt durch seine Wirkungsweise sowohl die Fettverbrennung wie den Muskelaufbau.

Für Menschen mit Knie- und Bandscheiben Problemen wird ein Crosstrainer empfohlen, da dieser ein gelenkschonendes Training ermöglicht. Die Belastung auf die Knie und auf die Bandscheiben wird durch die fehlende Hoch-Tief Bewegung noch weiter reduziert.

Training ganz nebenbei

Die geräuscharmen Funktionen des Crosstrainers und seine Mobilität lassen überdies auch das ausgesprochen kurzweiliges Training beim Fernsehen zu, wodurch sich sogar der oft vorhandene innere Schweinehund in Sachen Sport gerne überzeugen lässt, wodurch sich das Gerät als überaus alltagstauglich erweist.

Tipps für den Kauf

Wichtig ist bei der Auswahl des Crosstrainers ist die Angabe der Schwungmasse. Zu wenig Schwungmasse wirkt sich auf den Bewegungsablauf und auf die Gelenke negativ aus und der Ablauf erscheint unrund. Um ein angenehmes Trainingsgefühl zu haben, empfehlen sich Geräte erst ab einer Schwungmasse von 18 Kg. Bei unseriösen Angeboten wird mitunter die Schwungmasse über 18 Kg angegeben, aber der Rundlauf ist sehr schlecht. Da wird das Gewicht der Pedale und der Trittflächen miteinbezogen. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf eines Gerätes vom TÜV- und CE Zeichen zu überzeugen. Nur so können Sie sicher sein, dass die angegebene maximale Belastung des Gerätes auch verkraftet wird und der Bewegungsablauf angenehm ist.

Gewinnspiel: EA Sports Active Personal Trainer

Beim aktuellen Wintermärchen Schneechaos fällt es einem wirklich nicht leicht die eigenen Trainingsziele zu erreichen. Sport in Freien – außer Skifahren – ist derzeit nur bedingt möglich und selbst der Weg zum Fitnesscenter wird mitunter zur gefährlichen Rutschpartie. Damit ihr trotzdem fleißig trainieren könnt, hat das EA Sports Pressebüro ein paar Fitness Spiele für die Wii gestiftet, die hier im Blog unter allen Lesern verlost werden.

Und das gibt’s zu gewinnen:

2x EA SPORTS™ Active Personal Trainer

Der Personal Trainer wurde in Zusammenarbeit mit Fitnessexperten entwickelt und bietet unterhaltsame, leicht erlernbare Übungen und Aktivitäten für obere und untere Körperbereiche sowie ein Herzkreislauftraining.

personal_trainer_klein
Produkt bei Amazon anschauen

2x EA SPORTS™ Active Mehr Workouts

Mit “EA Sports Active – Mehr Workouts” gibt es für die Nintendo Wii ein praktisches Add-On zum erfolgreichen Vorgänger mit 35 neuen Übungen.

mehr-workouts_klein
Produkt bei Amazon anschauen

Und für die Teilnahme müsst ihr nicht viel tun:
Schreibt einfach bis zum 6. Februar 23:59 Uhr hier in den Kommentaren rein, welches der Spiele ihr gerne hättet und warum. Unter den Kommentaren werden dann per Zufall die Preise verlost.

Vielen Dank an den Sponsor EA Sports

Aktivurlaub: Kuba mit dem Fahrrad entdecken

Wer dem kalten Winter für einige Zeit entfliehen möchte und gleichzeitig Lust auf sportliche Action hat, für den habe ich den folgenden Reisetipp. Vor kurzem war ich Teilnehmer einer 8-tägigen Fahrradtour auf Kuba (Anbieter: G Adventures) und möchte hier mal über meine Tour-Erfahrungen berichten.

Warum eigentlich Kuba?

Old car Kuba hat einen ganz besonderen Charme. Dank Sozialismus und über 50 Jahren US-Embargo hat sich das Land doch anders entwickelt als der Rest der Welt. Mal abgesehen von einigen modernen Gebäuden (meist Hotels) scheint die Welt hier still zu stehen. Halb verfallene Bauten im Kolonialstil, US-Oldtimer, Sowjet-Ladas und Pferdekutschen auf der Strasse, die allgegenwärtige Musik des Buena Vista Social Clubs, Traumstrände und gut gemixte Mojitos, all das macht Kuba zu einem besonderen Reiseerlebnis. Mit dem Fahrrad hat man das perfekte Tempo, um die kubanische Kultur hautnah zu erleben.

Teilnehmer

Die Tour bestand aus 15 Teilnehmern, eine bunte Mischung aus jung und alt (ca. 25 bis 55), Europäern, Kanadiern und Australiern. Begleitet wurde die Tour von einem Kubanischen Guide der fließend Englisch sprach. Ein Tourbus (moderner Reisebus) war ebenfalls dabei, der das Gepäck zwischen den Hotels transportierte und im Fall der Fälle auch mal einen müden Tourteilnehmer aufnahm.

Ausrüstung und Straßenzustand

Cylce CubaMan benötigte kein eigenes Fahrrad um an der Cycle Cuba Tour teilzunehmen. Solide Mountain Bikes u.a. auch deutsche Fabrikate der fahrradmanufaktur wurden vom Veranstalter gestellt. Falls während der Tour irgendwelche Reparaturen am Fahrrad nötig waren, wurden diese vom Tourguide bzw. Mechaniker übernommen und man konnte sich ganz aufs Fahrradfahren und die schöne Landschaft konzentrieren. Einziger Ausrüstungsgegenstand den man selbst mitbringen musste, war der Fahrradhelm.
Die Straßen waren durchgängig geteert und in einem erstaunlich guten Zustand (mal abgesehen von vereinzelten Schlaglöchern). Da die Verkehrsdichte in Kuba sehr gering ist und kaum Autos unterwegs sind sobald man die Hauptstadt Havanna verlässt, sind die Bedingungen für Radfahrer optimal!

Dauer und Schwierigkeitsgrad

National Park Vinales 2Die 8-tägige Tour ist in Wahrheit leider nur eine 6-tägige Radtour da der erste und letzte Tag bei GAP Touren generell als An- und Abreisetag gelten, an denen keinerlei Aktivitäten durchgeführt werden. An den übrigen Tagen wurden Distanzen zwischen 20 und 65 Kilometern in leicht hügeligem Gelände zurückgelegt, also Strecken die auch mit durchschnittlicher Fitness machbar sind.
Die Radtouren fanden immer morgens oder nachmittags (für 3-4 Stunden) statt, um die größte Mittagshitze zu meiden (28 Grad). Wie gesagt, bei Bedarf konnte man einfach auf den Bus umsteigen.

Tourverlauf

Start- und Zielort der Tour ist Havanna. Die Route führte durch die schönen Landschaften der Provinz Pinar del Rio (ganz im Westen von Kuba) wie z.B. den El Rosario Mountain Ranges.
Route:   Havanna – Cayo Jutias – Vinales – Pinar del Rio – Las Terrazzas – Soroa – Havanna

Sonstige Aktivitäten

Cajo Jutias LighthouseWenn man nicht auf dem Fahrrad unterwegs war, dann standen diverse andere Aktivitäten auf dem Programm. Highlights waren u.a der Besuch des Traumstrands Cayo Jutias, einer Zigarrenfabrik in der Provinzhauptstadt Pinar del Rio, die Höhle „Cueva de los Portales“, in der Che Guevara während der Kubakrise 1962 seinen Befehlsstand hatte sowie das Öko-Tourismusprojekt von Las Terrazas. Der Besuch einer alten französischen Kaffeeplantage aus der Kolonialzeit sowie eine Stadtbesichtigung von Havanna war ebenfalls Teil der Tour. Insgesamt ein sehr ausgewogenes Verhältnis aus Sport und kulturellen Aktivitäten.

Unterbringung und Verpflegung

Alle 3 Hauptmahlzeiten pro Tag sind bei der Tour inklusive. Unterwegs übernachtet man in Hotels / Bungalows (in 2er Zimmern) an jeweils unterschiedlichen Orten.

Das komplette Tour-Dossier findest du hier.

Hinweis: 8 Tage Kuba sind bei der langen Anreise von 10-12 Stunden doch etwas kurz. Mein Tipp für eine Verlängerungswoche ist die Strandregion um Varadero wo man sich von den Strapazen der Tour optimal erholen kann. Beste Reisezeit ist in den Wintermonaten zwischen November und Mai. Temperaturen liegen hier zwischen 26 und 28 Grad. Regentage sind dann eher selten. Von Juli bis Oktober ist Hurrikansaison auf Kuba!

Fitness mit dem Heimtrainer

Heimtrainer findet man im Fitnessbereich von Hotelanlagen, Sportvereinen und Fitnessclubs. Aber auch im privaten Bereich gibt es eine große Anzahl von solchen Trainingsgeräten.

Hat man einen Heimtrainer zu Hause, kann man viel Zeit und Mühe sparen. Zu jeder Zeit ist der Heimtrainer verfügbar, lästige Anfahrten zur Trainingsstätte und hohe Ausgaben für die Mitgliedschaft in einem Fitnessclub entfallen. In der gewohnten Umgebung kann man je nach persönlicher Vorliebe dabei lesen, fernsehen, DVD schauen oder einfach nur abschalten. Im Gegensatz zum Training draußen ist man hierbei nicht der Witterung ausgesetzt und kann auch abends noch gefahrlos trainieren. Heimtrainer und seine Weiterentwicklung, das Ergometer, zählen zu den klassischen Trainingsgeräten für zu Hause.

Sie lassen sich vorbeugend einsetzen, um das Risiko durch Bewegungsmangel und schlechte Ernährung an einer Zivilisationskrankheit zu erkranken, zu reduzieren. Das regelmäßige Training auf dem Heimtrainer bietet alle Vorteile, wie ein Ausdauertraining mit Schwimmen, Laufen oder Walking. Das Herz-Kreislaufsystem wird belastbarer, der Blutdruck sinkt, die Blutwerte allgemein verbessern sich und das Immunsystem wird gestärkt. Außerdem konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass Ausdauertraining der Stressbewältigung dient und somit die Psyche stärkt. Heimtrainer können aber ebenso nach Erkrankungen zur Wiederherstellung der körperlichen Fitness eingesetzt werden.

Es gibt Heimtrainer zur Schulung der Ausdauer und zur Kräftigung der Beinmuskulatur, wobei Heimtrainer mit einer Halb-Liege-Position Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur besonders beanspruchen. Crosstrainer ähneln in den Bewegungsmöglichkeiten dem Laufen und trainieren gleichzeitig die Oberarmmuskeln. Das Üben auf diesen Geräten ist schonender für die Gelenke als das Laufen im Freien. Alle Heimtrainer bieten unterschiedliche Belastungsstufen und Programme. Herzfrequenzmessungen können über Brustgurt oder Handsensoren erfolgen.

Geschwindigkeitsrausch mit dem Airboard

Eines der Trendsportgeräte 2008 ist das Airboard. Mit dem High-Speed Schlitten kann man sogar hartgesottene Wintersportler noch begeistern und aus der Reserve locken, denn das Airboard macht es möglich mit bis zu 100 km/h die Piste hinabzusausen und die Geschwindigkeit macht durchaus Lust auf mehr.

Wer hat’s erfunden?

Das Airboard wurde von Joe Steiner entwickelt und der Schweizer kann zu Recht stolz auf seine Entwicklung sein, denn immer mehr Wintersport-Fans begeistern sich für das Airboard und genießen den Geschwindigkeitsrausch auf den Pisten dieser Welt. Die Entwicklung des Airboards dauerte allerdings 10 Jahre und 2001 wurde das Airboard erstmals den Wintersportfans angeboten.

Bis zu 40 Stundenkilometer schnell

Das Airboard ist im gebrauchsfähigen Zustand 1,20 Meter lang und wird per Gewichtsverlagerung über das Kufenprofil gesteuert. Unebenheiten der Pisten werden durch das Luftpolster des Airboards abgefedert und so bekommt man das Gefühl über die Pisten in einer rasanten Geschwindigkeit zu fliegen. Die Geschwindigkeit kann natürlich reguliert werden, und zwar geschieht dies durch das fahren von Kurven. Die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit, die die meisten Wintersportfans auf dem Airboard bevorzugen liegt bei 30 bis 40 Stundenkilometer, wer mit der Zeit Lust bekommt die Geschwindigkeit zu erhöhen, kann eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erreichen.

Faszinierend ist allerdings, dass das 1,20 m große Airboard bequem in jedem Rucksack transportiert werden kann, denn das Board wird mit Luft befüllt und kann nach dem Wintersportvergnügen wider bequem für den Transport zusammengefaltet werden. Aufgrund der Geschwindigkeiten, die mit dem Airboard erreicht werden, sollte allerdings auf keinen Fall auf einen Sicherheitshelm verzichtet werden, denn auch beim Wintersport sollte großer Wert auf Sicherheit gelegt werden. Wer das Airboard zum ersten Mal benutzt, wird überrascht sein, denn spätestens nach 15 Minuten hat man den Dreh raus und kann sich ins unbeschwerte Schneevergnügen stürzen. Trotz der rasanten Geschwindigkeiten ist die Unfallgefahr niedriger einzuschätzen als bei Ski und Snowboard.

Dem Airboard Vergnügen können Wintersportfreunde zum Beispiel im bayrischen Inzell frönen, hier sind fünf Trainingsfahrten Pflicht für alle, die das Airboard auf der Piste austesten möchten. Im Allgäu bietet der NTC Funsportpark eine eigene Bahn für Airboards. In Österreich bietet man im Serfaus den Airboardern die meisten Pisten an, allerdings in Begleitung eines Airboard-Guides. Doch auch in Kanada und Neuseeland kann man das Airboardvergnügen genießen. Die besten Pisten für das Airboard gibt es nach wie vor in der Schweiz. Doch der Vater des Airboards bietet im Internet eine Liste der für Airboard geeigneten und freigegebenen Pisten an, sodass einer Fahrt mit dem Airboard nichts mehr im Wege steht. Weiterführende Informationen zum Thema Airboard finden sich auf airboard.com.

Die besten Geschenke für Sport- und Fitnessbegeisterte

Gerade für Sport- und Fitnessbegeisterte gibt es einige Geschenk-Möglichkeiten, um deren Augen zum Strahlen zu bringen. Auch für ausgeprägte Sportmuffel könnten auf der folgenden Liste einige Anregungen für Geschenkideen dabei sein, um sie vom Hocker zu reißen bzw. von der Couch zu holen.

1. Gutscheine für ein persönliches Fitnesstraining

Wer möchte sich nicht einmal im Leben wie Madonna oder irgendein Hollywoodstar fühlen? Mit einem Gutschein für ein persönliches Fitnesstraining schenkt man ein Erlebnis der besonderen Art und bringt den Beschenkten unter Umständen sogar noch dazu, langfristig mehr für die Gesundheit und die Fitness zu tun. So hat zum Beispiel Mydays für 150 Euro einen persönlichen Fitnesscoach für zwei Stunden im Angebot. Auch mit Jochen Sschweizer können sie einen Gutschein verschenken und so jemandem helfen seinen inneren Schweinehund zu überwinden. Hier findet man ein Angebot von 74 Euro die Stunde. Dafür bekommt man dann aber auch bei jedem dieser Anbieter eine ausführliche Beratung und Anweisungen, wie man die individuellen Ziele auch erreicht. Dies ist auch eine tolle Geschenkidee für Menschen mit Rückenproblemen, da sie in einem Einzeltraining genau gezeigt bekommen, wie sie zukünftig ihrem Rücken etwas Gutes tun können.

2. Gutschein für einen Fitness & Wellness Day

Für schlappe 72 Euro kann man bei Jochen Schweizer einen Fitness & Wellness Day buchen und bekommt dafür drei bis vier Stunden lang, wie es der Name schon sagt, ein Fitness-, sowie Wellnessprogramm geboten. Wenn das keine tolle Sache ist! Zuerst wird ausgiebig beraten und der Fett bzw. Muskelanteil – soweit vorhanden, gemessen und dementsprechend ein Trainingsplan erstellt. Es gibt ein Indoor-, und ein Outdoor- Programm, das man sich selbst aussuchen kann. Nachdem man sich richtig ausgepowert hat, steht einem der Wellness- und der Saunabereich offen. Hier kann man dann so richtig die Seele baumeln lassen, Erfrischungsgetränke inklusive!

3. Nintendo Wii Fit & Balance Board

Das Fitness-Spiel für die Nintendo Wii Spielkonsole ist eine tolle Geschenkidee für jung und alt. Egal ob man ein Geschenk für kleine Neffen und Nichten oder für andere Teile der Verwandtschaft braucht, mit diesem Weihnachtsgeschenk ist Spaß garantiert. Gerade nach dem schweren Weihnachtsessen tut Bewegung oft Not und dieses Spiel bietet der gesamten Familie mit über 50 verschiedenen Spielvarianten von Aerobic-Übungen über Balancespiele bis hin zu Yoga und Stretchingübungen abwechslungsreichen Zeitvertreib. Gerade zu Weihnachten ist dieser Nebeneffekt nicht zu unterschätzen, wenn die komplette Familie während der Feiertage aufeinander hockt.

4. Gutschein für einen Tandem Fallschirmsprung

Für Actionfans und besonders Wagemutige ist ein Tandem Fallschirmsprung, der für knapp 200 Euro bei oben erwähnten Erlebnisgeschenkanbietern zu buchen ist, eine originelle Geschenkidee. Hier sollte man sich aber sicher sein, dass der Beschenkte den Gutschein auch nutzen wird – 200 Euro sind ja nun mal kein Pappenstiel. Auf jeden Fall schenkt man hiermit ein Erlebnis, dass unvergesslich und an Einmaligkeit kaum zu überbieten ist. Aus 3 000 – 4 000 Metern Höhe an einen erfahrenen, so genannten Tandem-Master befestigt ins Nichts springen, wenn das kein Erlebnis ist, von dem man noch seinen Enkeln erzählt!

5. Fitnessreise

Auch Fitnessreisen können ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk sein. Wer freut sich nicht über einen Aufenthalt in einem Wellness-Hotel oder in einem Ayurveda Resort im Ursprungsland Indien? Bei fitreisen.de dreht sich alles um das Thema „Gesundes Reisen“. Hier setzt nur der Geldbeutel Grenzen, Wünsche bleiben kaum offen. Wer sich nicht recht entscheiden kann, ob für Mama oder Papa ein Fasten – und Entschlackungsprogramm das Richtige ist oder doch eher ein paar Relaxtage die bessere Wahl sein könnten, kann sich mit einem Verwöhngutschein ab 50 Euro elegant aus der Affäre ziehen.

6. Gutschein für Golfwochenende zu zweit

Eine tolle Geschenkidee für Paare, denen es gut täte einfach mal dem Alltag zu entfliehen. Schon ab 318 Euro ist es zum Beispiel bei Jollydays.de möglich, einen Schnupperkurs in Sachen Golf zu absolvieren. Einsteiger können sich hier mit den Grundbegriffen dieser Sportart vertraut machen und gleichzeitig die Platzreifeprüfung ablegen. Noch ein bisschen Übung und Tiger Woods kann sich warm anziehen!

7. Gutschein für eine Fahrt in einem Formel 1 Rennwagen

Besonders für viele Männer ist es der Traum schlechthin, einmal in einem echten Formel 1 Wagen zu sitzen und echte Motorsportluft zu schnuppern. Die Preise für einen Gutschein bewegen sich hierbei von 299 Euro fürs mitfahren bis knapp 2599 Euro fürs selber fahren. Ein Weihnachtsgeschenk für Geschwindigkeitsfans.

Nintendo Wii Fit Balance Board – Spielkonsole statt Fitnesscenter!

Mit der Fitness-Software Wii Fit, eine logische Weiterentwicklung der Wii Spielkonsole, ist Nintendo wieder ein grandioser Coup gelungen. Im Gegensatz zu typischen Konsolenspielen verlockt Wii Fit tatsächlich sogar einige Couchpotatoes dazu, aus dem Sessel zu springen und sich zu bewegen. Das Neue bei Wii Fit ist das Balance Board, das im Aussehen einer handelsüblichen Gewichtswaage ähnelt und den eigentlichen Mittelpunkt des Spiels bildet. Das Board stellt sozusagen die Bühne dar, auf der man die meisten sportlichen Übungen macht.

Auch dieses verfügt über Bewegungssensoren, die Position und Bewegungen per Funkübertragung weitergeben. Das Spiel verfügt über 50 Spielvarianten, die in 4 verschiedene Bereiche von Yoga, Muskel, Balance bis Aerobic eingeteilt werden. Tatsächlich kann man bei den Yoga-, und Muskelübungen gewaltig ins Schwitzen kommen, wenn man sie ernsthaft bis zum Ende durchführt. Besonders als Untrainierter wird man die Folgen am nächsten Tag durch einen ausgeprägten Muskelkater spüren. Ernsthaften Sportersatz bietet dieses Spiel jedoch nicht, da die Ausdauer zu wenig trainiert wird. Der Spaßfaktor des Spiels ist eindeutig höher als der Fitnessfaktor!

Nintendo hatte sich mit der Wii Konsole von Anfang an das Ziel gesetzt, noch unerreichte Zielgruppen wie zum Beispiel die Frauen und jüngere Kinder zu erobern und diese dann von den Möglichkeiten der innovativen fernsehgebundenen Spielkonsole zu begeistern. Seit zwei Jahren auf dem Markt, zeichnet sie sich vor allem durch ihren neuartigen Controller aus. Dieser gleicht eigentlich einer normalen Fernbedienung, die mit Bewegungssensoren ausgestattet ist, welche dann die Position und jede Bewegung des Spielers registrieren und auf dem Bildschirm in das Spiel übertragen. Außerdem sind verschiedene Knöpfe und ein Steuerkreuz im Wiimote oder Remote genannten Controller integriert, mit dem man auch das Menü bedienen und ein- und ausschalten kann.

Tatsächlich schafft es Nintendo mit Wii Fit, wie versprochen neue Spielerlebnisse zu kreieren, die aufgrund der Interaktivität wirklich Spaß und auch Lust auf Bewegung machen. Das ist mehr als man von anderen Konsolenspielen behaupten kann. Der Neupreis von ca 120 Euro ist aufgrund seines hohen Unterhaltungsfaktors wirklich seinen Preis wert. Vor allem im tristen Winter bietet Wii Fit eine zusätzliche Abwechslung. Auch die Familientauglichkeit des Spiels ist positiv anzumerken. Das Spiel bringt die komplette Familie dazu, sich vor der Glotze zu versammeln, was kein ungewöhnliches Bild sein dürfte, aber anstatt nur passiv auf der Couch zu sitzen, haben sie jetzt durch die Bewegung viel Spaß und tun zusätzlich etwas für die Fitness.

[ASA]B0014UPCLM[/ASA]

Ab ins Wasser! Surfen lernen mit 12 spannenden YouTube Trainings-Clips

In 12 kostenlosen Video Lektionen erklären die beiden australischen Surfprofis Phil Macdonald und Trent Munro die Grundlagen des Surfsports. Beginnend mit der Auswahl des richtigen Surf-Equipments über die richtige Körperhaltung bis hin zur Surf-Etiquette wird eigentlich alles erklärt was man zum surfen benötigt.

Lern to Surf – lesson 1
Welche Ausrüstung benötigt man eigentlich zum surfen? Phil und Trend geben Tipps zur Auswahl des richtigen Equipments (u.a. Surfbrett, Wachs, Neoprenanzug…….Sonnencreme nicht vergessen!)

Lern to Surf – lesson 2
Vorstellung der verschiedenen Surfbrett Arten (Malibu, Longboard, Shortboard usw….) und Infos welches Board für Anfänger am besten geeignet ist.

http://www.youtube.com/watch?v=D7afRsVYr-k

Lern to Surf – lesson 3
Alles über die verschiedenen Wellenarten und Hinweise bei welchem Wellengang Anfänger das Training beginnen sollten.

http://www.youtube.com/watch?v=Bt8xsafX4nw

Lern to Surf – lesson 4
Sicherheit im Wasser. Themen wie Erste Hilfe, Gezeiten und der Umgang mit anderen Surfern werden erklärt.

http://www.youtube.com/watch?v=VKymX34FRVY

Lern to Surf – lesson 5
Gefahren wie zu z.B. Strömungen

http://www.youtube.com/watch?v=X7uUEeUa1jc

Lern to Surf – lesson 6
Die richtige Köperhaltung auf dem Surfbrett

http://www.youtube.com/watch?v=U8G8w9iDSyc

Lern to Surf – lesson 7
Wie transportiert und befestigt man sein Surfbrett? Welche Pflege benötigt ein Surfbrett und wie legt man den Neopreanzug an.

http://www.youtube.com/watch?v=GL73wFO-m-g

Lern to Surf – lesson 8
Bevor es ins Wasser geht: Aufwärmübungen für Surfer um Verletzungen zu vermeiden. Danach gehts ins Wasser. Wie legt man sich aufs Board. Außerdem Tipps zum richtigen paddeln.

http://www.youtube.com/watch?v=2jmH0teJoLc

Lern to Surf – lesson 9
Auf Wellen warten. Das Meer und aufkommende Wellen beobachtet man am besten im sitzen.

http://www.youtube.com/watch?v=NC6N8eQIDSY

Lern to Surf – lesson 10
Die Auswahl der richtigen Welle. Was muss man machen um die Welle zu erwischen.

http://www.youtube.com/watch?v=j9cgWEYHlgE

Lern to Surf – lesson 11
Die Welle absurfen

http://www.youtube.com/watch?v=Zoram9uPuGU

Lern to Surf – lesson 12
Surf Etikette: Wie benimmt man sich gegenüber anderen Surfern.

http://www.youtube.com/watch?v=jlDTJPoYwrw

So jetzt aber genug mit den Trockenübungen! Ab aufs Surfbrett