Diätplan kostenlos? Tipps für die richtige Diät und zum Abnehmen

Diätplan kostenlos? Diese findet man im Internet mit etwas Recherche in Hülle und Fülle. Doch leider haben auch Gratisangebote ihre Haken. Davon bleiben einige kostenlose Diätpläne leider nicht verschont.

Ob in diversen Frauenzeitschriften und deren Online-Auftritte oder spezielle Internetseite, die sich rund mit dem Thema Abnehmen beschäftigen. Wer will, findet im Handumdrehen einen kostenlosen Diätplan. Doch statt sich im guten Glauben auf die nächste Diät zu stürzen, in der Hoffnung, dass dieses Mal endlich der JoJo-Effekt ausbleibt, sollte man immer an die Grundregeln effektiven und erfolgreichen Abnehmens denken. Und die Regel ist denkbar einfach: Mehr Kalorien verbrauchen, als man täglich zu sich nimmt. Nur so wird ein Kaloriendefizit erreicht und der Abnehmprozess eingeleitet.

Abnehmen: JoJo-Effekt umgehen

Zudem sollte man sich bei den (kostenlosen) Diätplänen auch nicht von wundersamen Ergebnissen blenden lassen, die da immer wieder „14 kg abnehmen in 4 Wochen“ anpreisen. Natürlich ist das mittels einer ungesunden Crash-Diät oder irgendwelchen Diätpillen wie Appetitzügler oder Schlankmacher durchaus möglich. Davon aber bitte die Finger lassen.

Gesund essen statt hungern Foto: Flickr/Julija Felajn
Gesund essen statt hungern Foto: Flickr/Julija Felajn

Denn wer gesund und langfristig schlank sein will, sollte pro Woche maximal 1 kg abnehmen und auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung setzen und sich natürlich ausreichend sportlich (Kombination aus Ausdauersport und Krafttraining) betätigen.

So macht abnehmen nicht nur mehr Spaß, sondern es ist zugleich wesentlich gesünder und das Durchhalten fällt leichter als wenn man hungert. Und wer radikal abnimmt, darf sich früher oder später auf den JoJo-Effekt „freuen“. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Und statt überschüssige Fettreserven hat der Körper bei den Crash- oder Schnell-Diäten lediglich Wasser und Muskelmasse verloren. Das muss sich jeder verinnerlichen und man kann gar nicht oft genug daran erinnern. Doch wie finde ich die richtige Diät oder den passenden kostenlosen Diätplan im Diätendschungel?

Tipp: So finde ich die richtige Diät

Diätplan kostenlos? Tipps für die richtige Diät und zum Abnehmen weiterlesen

Wie gefährlich ist Fasten? Vorsicht ist angebracht

Fasten ist eine beliebte, alternative Heilmethode und gerade zwischen Januar bis April genießen entsprechende Kuren Hochkonjunktur. Doch Fasten storniert nicht nur das Muskelwachstum, sondern bedeutet für den Körper puren Stress. Zudem sind die positiven Wirkungen wissenschaftlich nicht belegt. Über die Gefahren beim Fasten sollte sich jeder informieren, bevor man eine Kur macht.

Was passiert eigentlich während des Fastens im Körper? Zuerst werden die Kohlenhydratspeicher aus der Muskulatur und der Leber entleert. Anschließend beginnt der Organismus mit dem Abbau von Eiweißen aus dem Muskelgewebe. Die lebensnotwendigen Speicher bestimmter Mineralstoffe und Vitamine nehmen ab, so dass es zu Mangelerscheinungen kommen kann. Demnach geht es nicht den Fettpolstern, sondern lebenswichtigen Bausteinen an den Kragen.

Fasten und der JoJo-Effekt

Natürlich verliert man dadurch Gewicht. Doch leider handelt es sich dabei nur um Wasser- und vor allem Eiweißverlust. Und was ist nach dem Fasten?

Fasten. Foto: Flickr/Karithina
Fasten. Foto: Flickr/Karithina

Hat das Hungern ein Ende, beginnt die Zeit des Hamsterns. Der Stoffwechsel kocht auf Sparflamme und der Körper legt weitere Fettreserven an, um auf die nächste Hungersnot vorbereitet zu sein. Der klassische JoJo-Effekt, der viele Menschen von Jahr zu Jahr dicker werden lässt. Für den Organismus ist das alles ein ganz schöner Stress.

Gezieltes Abnehmen mit Fasten? Wie gefährlich ist Fasten? Vorsicht ist angebracht weiterlesen

Kostenloser Abnehmcoach: Das Nestlé Ernährungsstudio

Für alle, die ihre Ernährung umstellen und gesund abnehmen möchten, bietet das Nestlé Ernährungsstudio den kostenlosen Abnehmcoach an. Vorteil gegenüber den meisten anderen Abnehmhilfen im Internet ist, der Abnehmcoach von Nestle ist komplett kostenlos! Im Folgenden soll das Programm daher einmal genauer vorgestellt werden:

Die Anmeldung ist sehr einfach und wie bereits erwähnt kostenlos möglich. Zu Beginn werden Trainingsziele und Wunschgewicht abgefragt und schon geht’s los:

# Trainingsplan

Im Bereich Trainingsplanung sorgen Sie dafür, dass Sie in Bewegung kommen! Ob Sie nun lieber joggen, walken oder schwimmen, Sportart und Trainingsdauer kann individuell von Ihnen eingestellt werden. Auf Basis Ihrer Daten erstellt der Coach Ihren individuellen Trainingsplan in dem Sie später auch protokollieren können ob und wie lange Sie tatsächlich trainiert haben.

Einmal pro Woche haben Sie die Möglichkeit Ihr aktuelles Gewicht einzutragen. Mittels einer Fortschrittstabelle können Sie dann Ihren aktuellen Body-Mass-Index anzeigen und auf einer Abnehmkurve genau verfolgen, wie nahe Sie Ihrem Wunschgewicht bereits sind.

abnehmkurve

# Rezeptplan

Der Ernährungs-Coach bietet ihnen einen auf Sie zugeschnittenen Ernährungsplan mit täglich neuen Rezeptenvorschlägen, ganz nach ihren individuellen Vorlieben und Wünschen zusammengestellt (auch für Vegetarier geeignet). Sie erhalten wöchentlich ihre persönliche Einkaufsliste zum Ausdrucken. Ihre Einkaufsliste hilft, die Ernährungsumstellung praktisch zu organisieren, so dass Sie es schaffen, durchzuhalten. Sie müssen nur einmal wöchentlich einkaufen und haben so immer alle Lebensmittel vorrätig, die Sie für die kommende Woche benötigen.

# Ernährungstagebuch

Mit dem Herzstück des Ernährungscoachs, ihrem Ernährungstagebuch, behalten Sie ihre Ernährung im Überblick. Hier tragen Teilnehmer die Lebensmittel ein, welche sie zu sich genommen haben. Der Coach überprüft anschließend die Nährstoffbilanz auf Defizite und gibt Tipps und Ratschläge, was sich an ihrer Ernährung verbessern lässt.

Fazit

Der Online-Coach ist ein sinnvoller Begleiter auf dem Weg zum Wunschgewicht und bietet zahlreiche hilfreiche Funktionen zur Unterstützung. Wer den Abnehmcoach gratis testen möchte, findet diesen auf der Webseite des Nestlé Ernährungsstudios.

Abnehmcoach im Internet: Die besten Angebote!

Im Internet gibt es zahlreiche Programme und Angebote, die euch beim Abnehmen unterstützen. Das Team von „Stiftung Warentest“ hat sich die Mühe gemacht und einige Online Abnehmcoach-Angebote getestet. Was dabei rumkam und welche drei Programme am besten abgeschnitten haben, könnt ihr im Folgenden lesen.

Gerade nach dem Festschmaus zu Weihnachten und Neujahr haben viele Menschen wieder ein paar Kilos zugenommen. Wer nicht richtig weiß, was bei der Ernährung zu beachten ist oder welche sportliche Bewegung ratsam ist, um erfolgreich abnehmen zu können, findet im Internet Hilfe.

Welche Kriterien ein Abnehmcoach im Internet erfüllen muss

Doch natürlich fällt es schwer, den passenden Abnehmcoach im Internet aufgrund der Fülle an Angeboten zu finden.

Gut, dass es hierfür die „Stiftung Warentest“ gibt, die im Auftrag der Gesundheit unterwegs war und zehn Portale getestet hat. Dabei haben die Tester vorweg einen allgemeinen Tipp für alle Interessierten parat: unbedingt beachten, ob der Abnehmcoach alle Kriterien einer guten Diät mit sich bringt.

Dazu gehören Ernährung, Bewegung bzw. Sport und der Lebensstil. Keine wirklich bahnbrechenden Erkenntnisse, aber für Menschen, die sich mit der Thematik Abnehmen bislang weniger auseinandergesetzt haben, sicherlich hilfreich.

Top 3 der besten Abnehmcoachs im Internet

Der Test der Abnehmcoachs im Internet offenbarte, dass sich irgendwie alle Programme in gewisser Form eignen, es aber dennoch deutliche Unterschiede gibt. Schließlich haben einige Portale nur die Note „ausreichend“ bekommen. Laut „Stiftung Warentest“ handelt es sich bei den Testsiegern  um: Abnehmcoach im Internet: Die besten Angebote! weiterlesen

Dauerhaft abnehmen ohne Diät – ein paar Tipps

Wer dauerhaft abnehmen und dabei am besten auf Diäten verzichten will, kann das schaffen. Wichtig sind eine gesunde Ernährung, Sport und Bewegung sowie Disziplin und Motivation und ausreichend Zeit. Viel größer ist das Geheimnis einer schlanken Figur nicht.

Um abzunehmen bedienen sich viele im Diäten-Dschungel. Kurzfristig lassen sich schnell Erfolge erzielen und eins, zwei, fix hat man das ein oder andere überschüssige Kilo verloren. Doch nur in den seltensten Fällen ist eine Diät vom dauerhaften Erfolg gekrönt. Am Ende siegt eben doch der JoJo-Effekt. Zudem lassen sich eine jahrelange falsche, ungesunde Ernährung und wenig Sport nicht innerhalb weniger Wochen beheben.

Dauerhaft Abnehmen: Gewohnheiten ändern

Ratsamer und wünschenswerter ist natürlich dauerhaftes Abnehmen und das ganz ohne Diäten.

Hierfür muss man eigentlich nichts anderes tun, als seine Gewohnheiten zu ändern. Wobei das oft leichter gesagt als getan ist. Schließlich sind wir alle Gewohnheitstiere. Doch mit den Eckpfeilern „gesunde Ernährung“ und „viel Sport und Bewegung“ wird man langfristig Erfolg haben. Vorausgesetzt man bleibt am Ball – über Jahre, am besten sein ganzes Leben. Diese Lebensumstellung muss jedoch verinnerlicht und gelernt werden.

Richtigen Sport finden

Wie wichtig Sport beim Abnehmen ist, ist hinlänglich bekannt. Dabei kommt es auf eine gute Mischung an. Neben Ausdauersport sollte regelmäßiges Krafttraining auf dem Programm stehen. Auch wenn viele Sportmuffel sich schwer tun: es gibt so viele verschiedene Sportarten, so dass es eigentlich unmöglich ist, nicht eine zu finden, die Spaß macht. Damit dauerhaft Abnehmen funktionieren kann, wäre natürlich eine Ausdauersportart (Jogging, Radfahren, Nordic Walking, Schwimmen usw.) am besten. Je nach dem wie schwer man ist, muss man beim Sport aufpassen, das man die Gelenke nicht zu arg beansprucht. Um die Gelenke zu schonen ist das Fahren mit dem Rad eine gute Alternative zum Joggen. Aber auch Ballsportarten können hilfreich sein. Hauptsache Bewegung und Spaß an der Sache. Dauerhaft abnehmen ohne Diät – ein paar Tipps weiterlesen

Acai Beere: Superfrucht soll beim Abnehmen helfen

Die Acai Beere (Acai berry) ist laut einigen Ernährungswissenschaftler die neue Superfrucht, die beim Abnehmen wahre Wunder bewirken soll. Doch was kann die Acai Beere wirklich?

Es gibt ja immer wieder neue Produkte, die den Diätenmarkt revolutionieren sollen. Aktuell gibt es einen großen Hype um die Acai Beere. Die Frucht ist nicht zuletzt in den USA, u.a. dank großer Promotion der ehemals übergewichtigen Talk-Masterin Oprah Winfrey, absolut angesagt. Aber auch in Deutschland ist die Acai Beere (sprich A-sa-ih) auf dem Vormarsch. Doch was macht die Frucht so beliebt? Werfen wir mal einen Blick auf die Inhaltsstoffe.

Acai Beere: die brasilianische Superfrucht

Acai ist eine südamerikanische Frucht, die vor allem im Amazonasgebiet zu finden ist und auf Palmen wächst. Einheimischen schwören seit vielen tausend Jahren auf das Nährstoff-Kraftwerk, welches ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung darstellt. Die Acai Beere wird als Superfrucht deklariert. Hierfür muss sie einen sehr hohen Anteil an Nährstoffen (Vitamine, gesättigte Fettsäuren) und Antioxidanten vorweisen. Andere Superfrüchte sind bspw. Schwarze Johannisbeere, Orangen, Erdebeeren oder Brombeeren.

Wie wirkt eine Acai Diät?

Bei einer Acai Diät wird laut Hersteller der Stoffwechsel angeregt und die Fettverbrennung effektiver. Zu verdanken ist es den in der Beere enthaltenen Phytosterinen, die beim Fettstoffwechsel eine wichtige Rolle spielen. Zudem unterstützt die neue Superfrucht des 21. Jahrhunderts nicht nur das Abnehmen, sondern stärkt das Immunsystem und herz, fördert das allgemeine Wohlbefinden und unterstützt eine schnelle Zellteilung.

Im Grunde genommen kann die Acai Beere als Fatburner klassifiziert werden. Bei der entsprechenden Acai Diät wird das Extrakt der Beere als Kapsel oder Saft angeboten.

Der Gewichtsverlust, der bei einer Acai Diät erzielt werden kann, soll angeblich enorm sein. Demnach nimmt man schneller und zugleich gesünder ab. Klingt ja alles ganz toll, doch was ist dran, an der Superwirkung der Acai Beere?

Wundermittel Acai Beere: Wahrheit oder Fake? Acai Beere: Superfrucht soll beim Abnehmen helfen weiterlesen

Tipps zum Abnehmen: No-JoJo-Formel und Krafttraining

Ich halte nicht viel von Diäten. Wer nur über einen bestimmten Zeitraum seine Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten verändert, mag kurzfristig abnehmen, doch effektiv und vor allem langfristig lässt sich so nicht die Bikinifigur oder schlanke Bauch halten. Am Ende gewinnt immer der JoJo-Effekt. Doch das muss nicht sein. Im Folgenden findet ihr die No-JoJo-Formel und Tipps, wie es mit dem Abnehmen besser klappt. Nach dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft!

Um langfristig abnehmen zu können, sollte man vorerst seinen täglichen Kalorienbedarf ermitteln. Dieser ist von zahlreichen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Körpergewicht und -größe, berufliche Betätigung usw. abhängig. Im Internet gibt es hierfür zahlreiche Kalorienrechner, die euch bei der Ermittlung des Wertes helfen.

Kalorienzufuhr senken als Grundvoaraussetzung

Abnehmen. Foto: Flickr/alancleaver_2000
Abnehmen. Foto: Flickr/alancleaver_2000

Im Durchschnitt benötigen Frauen 2.000 und Männer 2.500 Kalorien am Tag. Doch dank falscher und fetthaltiger Ernährung nehmen wir meist mehr Kalorien zu uns, als wir verbrennen. Das führt früher oder später zum Übergewicht. Beschleunigt wird der Prozess, wenn der Körper durch körperliche Inaktivität keine Kalorien zusätzlich verbrennen kann.

Doch wenn ihr darauf achtet, dass ihr permanent unter eurem täglichen Kalorienbedarf bleibt, verliert man Gewicht. Sehr gute Erfolge lassen sich erzielen, wenn die tägliche Kalorienzufuhr rund 500 Kalorien unter der tatsächlich benötigten Kalorienmenge liegt. In diesem Fall spricht man von der No-JoJo-Formel. Durch das erzielte Kaloriendefizit wird der Körper dazu gezwungen, auf eingelagerte Fettdepots zurückzugreifen. Unter einer Voraussetzung, wie weiter unten zu lesen ist.

Krafttraining als ideales Mittel zum Abnehmen Tipps zum Abnehmen: No-JoJo-Formel und Krafttraining weiterlesen

Fit im Büro: Tipps für eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

Während der Arbeitszeit neigen viele zu fettigen und süßen Speisen. Vor allem das Frühstück ist davon betroffen, wobei nur 40% der Erwachsenen zu Hause frühstücken. Ansonsten wird auf dem zur Arbeit oder nebenbei im Büro gegessen. Bei dieser Ernährung ist das Übergewicht nur eine logische Konsequenz. Doch das muss nicht sein. Wir haben ein paar Tipps, wie man seine Ernährung während des Arbeitstages gesund und ausgewogen gestalten kann.

Wer sich im Laufe der Jahre im Büro ein Übergewicht angefuttert hat, schiebt das gerne auf den Faktor Zeit: „Ich habe einfach keine Zeit für eine gesunde und ausgewogene Ernährung!“

Kraftmüsli zum Frühstück

Doch dabei braucht der Körper und Geist viel Energie, die er aber nun einmal nicht aus dem fettigen Fastfood bekommt. Am besten man gönnt sich ein entsprechendes Frühstück, wobei sich für den Arbeitsplatz ein Kraftmüsli aus frischem Obst, Joghurt und Getreideflocken am besten eignet. Die Flocken und den Honig könnt ihr einfach in der Schreibtischschublade lagern, während der Joghurt im Kühlschrank platziert wird. Lediglich frische Obst wird mitgebracht und dann ins Müsli geschnitten.

Konzentrierter dank Ballaststoffe

Müsli. Foto: jules stonesoup by Flickr
Müsli. Foto: jules stonesoup by Flickr

So ein Powermüsli ist ideal und gibt Kraft für einen harten und langen Arbeitstag. Obendrein ist es einfach und schnell zubereitet. Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für eine stabile Blutzuckerkurve im Körper und die Konzentrationsfähigkeit hält an.

Süßes Gebäck lässt dagegen die Blutzuckerkurve und die Konzentrationsfähigkeit schnell wieder absinken und das Hungergefühl auftreten.

Gesunde Snacks fürs Büro

Und was ist für zwischendurch als Büro-Snack geeignet? Statt Schoko-Riegel eignen sich Gemüsesticks aus Möhren oder Kohlrabi oder frisches Obst. Beides ist schnell vorbereitet und kann in einer Frischhaltedose transportiert werden.

Bei warmem Wetter sind am Mittag kalte Speisen wie Brötchen oder Salate am besten. Dabei aber lieber auf Vollkornbrötchen oder –brot zurückgreifen. Sie versorgen den Körper mit einem extra Ballaststoffschub. Kombiniert mit frischen Gemüsestreifen, Tomatenscheiben, frischen Sprossen und magerem Geflügelaufschnitt entsteht am Ende ein leckerer Energiesnack für die Arbeit. Dabei müsst ihr nicht alles selber zubereiten. Beim Bäcker wird die Basis Ausrüstung eingekauft und im Büro wird das belegte Brötchen mit frischen Zutaten aus dem Kühlschrank aufgepeppt.

Gesunder Salat fürs Büro

Wer Appetit auf Salat hat, kann sich im Handumdrehen aus Vollkornnudeln, Gemüsestreifen oder Oliven in Kombination mit gebratenen Geflügelstreifen und Obst eine gesunde Salatkombination zaubern. Am Vorabend zubereitet, schmeckt der energiereiche Salat auch noch am nächsten Tag sehr lecker. Fertige Salatmischungen und ein passendes Dressing – vornehmlich Essig und Öl oder ein feines Balsamico-Senf-Dressing gibt es in jedem Supermarkt.

Falls ihr noch Tipps und Tricks für eine gesunde, ausgewogene Ernährung am Arbeitsplatz habt, dann teilt diese doch bitte mit!

Abnehmen mit der Milch-Diät

Ihr wollt etwas an Gewicht abnehmen und steht auf Milchprodukte? Dann ist die Milchdiät vielleicht genau das Richtige für euch! Wir wollen euch diese Ernährungsform nach der Logi-Methode mal genauer vorstellen.

Milch hilft beim Abnehmen – und das gleich auf eine vielfache Weise. Da macht es doch durchaus Sinn, die kalziumreiche Flüssigkeit zum Schlankprodukt und die Milch-Diät gleich zur Ernährungsform zu erklären.

Um die Milch-Diät zu erklären, wollen wir erstmal einen Blick auf die Eigenschaften der Kuh-Erzeugnisse werfen.

Eigenschaften von Milch

Abnehmen mit der Milch Diät Foto: Flickr by 5348 Franco AWAY
Abnehmen mit der Milch Diät Foto: Flickr by 5348 Franco AWAY

Milchkalzium steht im Ruf, ein wahrer Fettkiller zu sein. Je mehr dem Körper zugeführt wird, desto höher angeblich die Fettverbrennung. Zudem bindet Kalzium einen Teil des Nahrungsfetts im Darm, was somit unverdaut wieder ausgeschieden wird.

Des Weiteren stellt Milch einen guten Schutz für die Muskeln dar. Sehr praktisch, wenn man dabei an die vielen anderen Diäten denkt, bei denen man sich kalorien- und eiweißarm ernähren soll. Denn diese führen meist dazu, das nicht Fett, sondern wertvolle und hart antrainierte Muskeln abgebaut werden. Am Ende der Diät wartet der JoJo-Effekt. Eiweiß kann das hingegen verhindern.

Eine weitere gute Eigenschaft von Milch ist, dass sie satt macht. Durch den hohen Eiweißgehalt hält Milch den Blutzuckerspiegel konstant, wodurch Heißhungerattacken ausbleiben sollen. Und dabei funktioniert Eiweiß nicht nur als Sattmacher, sondern es kurbelt gleichzeitig den Stoffwechsel an.

Wie funktioniert die Milch-Diät?

Abnehmen mit der Milch-Diät weiterlesen

Kampf dem Jojo-Effekt – Finger weg von Crash-Diäten

Jeder der schon mal eine der zahlreichen Mode-Crash-Diäten versucht hat, hat schon mal Bekanntschaft mit dem Jojo-Effekt gemacht. Sind die Kilos zu Beginn der Diät noch gepurzelt, kommen sie nach der Beendigung der Diät wieder zurück auf die Hüften. Oftmals zeigt die Waage sogar einen höheren Ausgangswert als noch vor Diät-Beginn an. Doch wie kann man den Jojo-Effekt erfolgreich bekämpfen?

Hierfür ist erstmal erwähnenswert, dass sich der Gewichtsverlust bei den Crash-Diäten in den ersten Tagen aus verlorener Muskulatur und Wasser zusammensetzt. Solche Diäten a la Kohlsuppendiäten sind sinnlos. Unser Körper wird dadurch langfristig nicht schlanker.

 

Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken und sich einer grenzenlosen Völlerei hinzugeben, gibt es eine Lösung, wie man effektiv abnehmen und die Jojo-Gefahr ausblenden kann: dauerhafte Ernährungsumstellung in Kombination mit Training.

Das sind die erfolgversprechendsten Parameter für eine schlanke und straffe Figur.

Warum Diäten nicht greifen
Bei einer Diät wird dem Körper weniger Energie in Form von Kalorien zugeführt, als er verbraucht. Um dennoch Energie zu gewinnen, greift der Organismus auf alternative Energiequellen zurück. Doch da der Körper die von uns so gehassten Fettpolster als überlebensnotwendig ansieht, verbrennt er zur Energiegewinnung das Eiweiß aus der Muskulatur.

Muskeln sind Luxus
Denn Muskeln sind aus Sicht des Körpers ein reines Luxusgut, da es viel Energie verbraucht – sogar im Ruhezustand. Und um auf die Gegebenheiten einer Diät zu reagieren und die geringere Kalorienzufuhr zu kompensieren, werden Muskeln abgebaut. Denn weniger Muskeln verbrauchen weniger Energie. Kampf dem Jojo-Effekt – Finger weg von Crash-Diäten weiterlesen