Fitnessstudio gesucht? Unbedingt auf Betreuung durch Trainer achten

Fitnessstudios feiern Hochkonjunktur. Angesichts der großen Auswahl ist es nicht leicht, das richtige Fitnessstudio für sich zu finden. Während die meisten ihre Entscheidung vom Beitrag abmachen, sollten Anfänger jedoch auch auf eine individuelle Betreuung achten. Das hat mehrere Gründe.

Der Sommer kommt. Und damit auch die Lust auf sportliche Betätigung. Wer den Winter als Sportmuffel verbracht hat, findet endlich wieder einen Anlass, sich wieder mehr zu bewegen. Gerade bei Berufstätigen sind dabei Fitnessstudios sehr beliebt, denn sie bieten an sieben Tagen pro Woche die Gelegenheit, Kraft und Ausdauer zu trainieren. Diese Flexibilität ist sehr verlockend, allerdings haben Fitnessneulinge insbesondere in größeren Städten die Qual der Wahl. Schnell stellt sich die Frage, woran man ein gutes Fitnessstudio erkennt.

Liegestütz. Foto: Flickr by Rance Costa
Liegestütz. Foto: Flickr by Rance Costa

Wie erkenne ich ein gutes Fitnessstudio?

Bei der Wahl des Studios sollte man einige Kriterien beachten, wie z.B. Zustand und Vielfalt der Geräte, Hygiene, Öffnungszeiten, Fitnesskurse.  Doch das Wichtigste ist eine kontinuierliche Betreuung.  Fitnessstudio gesucht? Unbedingt auf Betreuung durch Trainer achten weiterlesen

Das richtige Fitnessstudio finden

Es gibt sie wie Sand am Meer: Fitnessstudios. So buhlen mehr als 5.500 Fitnesstempel um die Gunst der körperlich Aktiven. Das Angebot ist natürlich vielfältig. Doch wie finde ich das richtige Studio? Worauf ist zu achten? Wir liefern ein paar Antworten!

Der Fitnessboom in Deutschland ist ungebrochen. Immer mehr Menschen legen wert auf eine sportliche Aktivität oder wollen sich im Fitnessstudio einfach ein bisschen erholen. Entsprechend groß ist das Angebot und reicht dabei von der familiären Muckibude über luxuriöse Health-Center bis hin zum Online Fitnessstudio.

Wer auf der Suche nach einem Fitnessstudio ist, sollte im Vorfeld mindestens bei drei Studios ein Probetraining absolvieren, bevor man sich für einen meist langfristigen Vertrag entschließt.

Probetraining als Pflichttermin
Das Probetraining sollte unbedingt auch zu der Zeit stattfinden, in der man auch in Zukunft gerne trainieren will. Nur so bekommt man einen realistischen Eindruck und wird wissen, wie voll das Studio dann ist. Denn was ist schlimmer als ein knüppelvolles Studio, in dem man erst anstehen muss, um endlich an die Kraftmaschinen oder Cardiogeräte ranzukommen.

Fitnessstudio © Flickr by teammarche
Fitnessstudio © Flickr by teammarche

Bei der Auswahl gibt es drei wichtige und zugleich allgemeine Eckpunkte, die beachtet werden sollten:

1. Erreichbarkeit: Das Studio darf auf keinen Fall zu weit weg vom Arbeitsplatz oder Wohnung entfernt liegen. Sonst hat der innere Schweinehund ein leichtes Spiel. Auch eine Anbindung der öffentlichen Verkehrsmittel gilt es zu beachten, genau wie die Verfügbarkeit von ausreichend Parkplätzen.

2. Trainer: Trainer ist nicht gleich Trainer. Im Vorfeld durchaus kritisch nach dem Werdegang fragen. Stehen ausgebildete Sportwissenschaftler und / oder Physiotherapeuten zur Verfügung, spricht das für die Qualität des Studios. Vor allem für Anfänger ist dieser Punkt enorm wichtig. „Trainer“, die meinen nach einem Wochenendkurs die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben, braucht kein Mensch. Auch bei der Betreuung darauf achten, ob individuelle Trainingspläne oder Leistungstests angeboten werden.

3. Vertrag: Beim Vertrag darauf achten, dass keine versteckten Pauschalen, Laufzeiten oder Kündigungsfristen verankert sind. Bei einigen Studios kann der Vertrag auch auf Eis gelegt werden, wenn beispielsweise eine Verletzung ein Training verhindert – das ist immer gut.

Die Vorsätze für den Besuch eines Fitnessstudios sind vielfältig. Es folgen abschließend noch ein paar Tipps, worauf unterschiedliche Trainingstypen achten sollten.

1. Kraftsportler: Wer im Training sein Augenmerk auf Muskelaufbau setzt, sollte im Probetraining darauf achten, dass die Geräte nicht quietschen oder rund laufen. Beantwortet euch Fragen wie ‚Ist die Anzahl der Maschinen ausreichend?‘, ‚Sind Sitze oder Rückenlehnen individuell verstellbar?‘, ‚Wie sieht es aus mit der Gewichtsabstufung? Schritte mit zweieinhalb oder fünf Kilogramm sind ideal.‘ Und natürlich muss ein Freihantelbereich, am besten schön groß, vorhanden sein. Auch auf Spiegel achten. Die sind nicht nur für die Motivation hilfreich, sondern auch zur besseren Bewegungskontrolle. Das richtige Fitnessstudio finden weiterlesen

Fitnessstudio – Sport schon für die Kleinsten

Am 22. November.2008 wurde an Bayerns Schulen ein Gesundheitstag abgehalten. Das Ziel des Kultusministeriums war es den Schülern gesunde Ernährung und körperlicher Ertüchtigung nahe zubringen. Viele Sportstudios unterstützten die Schulen an diesem Tag. An einigen Schulen gingen sogar Fitnesstrainer aus den umliegenden Fitnessstudios direkt in die Klassen und vermittelten den Kindern einfache Übungen die sie auch zuhause nachmachen können. Einige Sportstudios nahmen diesen Tag zum Anlass sich ein neues Geschäftsfeld zu erschließen. Das Fitnessstudio für Grundschüler sollte Spaß machen und den Kindern die Möglichkeit geben von Beginn an ihre Rückenmuskulatur zu stärken und den Körper beweglich zu halten.

Spezielle Kinderkurse werden nun verstärkt angeboten. Dies ist als eine positive Entwicklung zu sehen, dass sich die meisten Fitnessstudios auf Erwachsene eingestellt haben und sehr wenig im Bereich des Kindersports getan haben. Viele Sportstudiobetreiber berichten von sehr positiven Reaktionen von Eltern und Schülern. Besonders Kurse für Kinder in der Grundschule denn innerhalb weniger Tage ausgebucht. Es sich wieder einmal gezeigt, dass passende Angebot Schüler sowie Eltern gleichermaßen überzeugen kann. So schon einige Sportstudios zusätzliche Kurse für Kinder im Grundschulalter geplant, denn nur so können sie der Nachfrage gerecht werden.

Die Kurse speziell für Schulkinder geplant sind sollen ein Ausgleich für die Schüler sein. Schon in den zweiten Klassen viele Schüler an einzelnen 6 Stunden Unterricht und müssen noch reichlich Hausaufgaben am Nachmittag bewältigen. Denn hier vorprogrammierten Bewegungsmangel versuchen nun Studios entgegenzuwirken. Schwerpunkt der Kurse liegt darin den Rücken zu stärken und so für eine bessere Haltung zu sorgen bei den Schülern. Nur durch gezieltes Training können Haltungsschäden vermieden werden. So ernst der Gedanke hinter den Kursen für Grundschulkinder ist, wirkt hier von den Trainern nicht vergessen Bewegung Spaß machen soll. Viele Kinder entdecken durch die neuen Kurse ihren Körper neu und finden wieder Spaß an regelmäßiger Bewegung. Zeit werden Kurse angeboten sie meist nur über einen bestimmten Zeitraum gehen, doch viele Sportstudiobesitzer planen ein festes Angebot für Grundschüler. Man kann nur hoffen, dass diese Kurse vermehrt von Eltern und Schülern wahrgenommen werden.