Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen: Bewegung, Sauna und Co. als effektive Therapie

Im Frühling plagen sich viele mit der Frühjahrsmüdigkeit, die sich durch klassische Symptome wie Kreislaufprobleme, Mattigkeit oder Abgeschlagenheit äußert. Nicht weiter tragisch, zumal sich der Körper nach der dunklen Jahreszeit erst wieder an die neuen äußeren Umstände mit mehr Wärme und mehr UV-Strahlen anpassen muss. Doch es gibt einige hilfreiche Tipps, wie man der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnippchen schlagen kann und die schöne Jahreszeit besser genießen kann. Bewegung spielt dabei eine große Rolle.

Einigen Menschen macht genau wie die Herbst-Depressionen oder Herbst-Blues auch die Frühjahrsmüdigkeit zu schaffen. In erster Linie ältere und kranke Menschen sind davon betroffen, aber auch Frauen werden von den klassischen Anzeichen der Frühjahrsmüdigkeit heimgesucht. Nicht selten handelt es sich dabei nur um ein Kopfproblem.

Schlafen. Foto: Flickr/THE DYING SWANS
Schlafen. Foto: Flickr/THE DYING SWANS

Frühjahrsmüdigkeit oft nur ein Kopfproblem

Laut Psychologen fühlen sich einige Menschen dem Frühling und all seinen verschiedenen Aktivitäten noch nicht so richtig gewachsen. Man hat sich in den kalten und dunklen Wintermonaten eingerichtet, das Haus nur relativ selten verlassen und es sich bei reichhaltiger Kost auf der Couch gemütlich gemacht. Und nun ist auf einmal das Frühjahr und die Aktivitäten nehmen automatisch wieder zu. Doch statt sich zu bewegen, verlängert der ein oder andere die Winterruhe und flüchtet sich in die Frühjahrsmüdigkeit. Wer folgende Tipps beherzigt, wird damit aber wesentlich besser klarkommen.

Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen: Bewegung, Sauna und Co. als effektive Therapie weiterlesen