Wie sieht das perfekte Frühstück aus? Tipps für die wichtige Mahlzeit

Das Frühstück ist nicht nur die erste Mahlzeit des Tages, sondern auch mit die wichtigste. Doch bei den Ernährungsgewohnheiten haben sich vor allem beim Frühstück viele vermeintliche Fehler eingeschlichen. So essen die meisten entweder zu viel, zu wenig oder das Falsche. Folgende Tipps und Anregungen zeigen, wie das perfekte Frühstück aussehen sollte. Das Motto lautet: Viel Volumen und wenig Kalorien – dann wird es auch gesund.

Eine altbekannte Faustregel für das „richtige“ Essen lautet: Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann! Doch stimmt dieser Ernährungsratschlag überhaupt? Zweifel sind erlaubt, vor allem was das Frühstück betrifft.

Falsches Frühstück: zu fettig, zu süß

Denn man sollte darauf achten, dass das Frühstück nicht zu schwer ist. Morgens kann man schnell in einen wahren „Fressflash“ verfallen und alles munter in sich hineinstopfen.

 

Doch wer zu üppig in den Morgenstunden zulangt, wird schnell wieder müde. Das berühmtberüchtige englische Frühstück mit gebratenen Speck und Eiern sowie Bohnen liefert viel zu viel Fett und somit Kalorien, sondern auch das hierzulande sehr beliebte Butterbrötchen mit Käse. Auf Süßes sollte man beim Frühstück ebenfalls tendentiell verzichten. Denn Cornflakes und Marmeladenbrote treiben den Insulinspiegel sehr schnell in die Höhe, der dann aber ebenso schnell wieder abfällt und für einen knurrenden Magen sorgt, der uns zum Griff auf den nächsten Snack animiert.

Richtiges Frühstück: Kohlenhydrate, Eiweiß, Rohkost Wie sieht das perfekte Frühstück aus? Tipps für die wichtige Mahlzeit weiterlesen