Gadgets zum Joggen – Teil 2: Licht, Gewicht, Musik, Trinken, Puls

Im zweiten Teil zum Thema „Gadgets zum Joggen“ will ich euch mal ein paar Hilfsmittel nennen, die das Laufen durchaus erleichtern können. Angefangen von einer Stirnlampe über musikalische Begleitung bis hin zu den richtigen Trinksystemen und Pulsuhren.

Zum Joggen benötigt es bekanntermaßen nicht viel. Doch im Fachhandel findet ihr so allerhand, die den beliebten Freizeitsport durchaus angenehmer, effektiver und professioneller gestalten können. Wobei viele Lauffreunde sicherlich auf die folgenden Gadgets gut und gerne verzichten wollen. Das muss jeder selber wissen!

Gewichte zum Laufen

Boxer oder Kraftsportler können beim Laufen gerne mit Gewichtssport kombinieren. Für den normalen Läufer gilt jedoch: Jedes überflüssige Gramm ist Ballast. Zudem raten Lauftrainer und Sportmediziner von Gewichten oder Manschetten ab, da diese den Laufstil negativ beeinflussen.

Stirnlampe zum Joggen. Foto: Flickr/Neeta Lind
Stirnlampe zum Joggen. Foto: Flickr/Neeta Lind

Joggen in der Dunkelheit

Wer zur dunklen Jahreszeit auf unbeleuchteten Wegen joggt, sollte sich vielleicht Kleidung mit Reflektoren anschaffen. Auch eine Stirnlampe kann gute Dienste leisten. Funktionsbrillen kommen immer häufiger für bessere Sichtvermögen und Lichtschutz zum Einsatz. Die Augen werden entlastet und die Gesichtszüge auf langen Distanzen entspannt.

Laufen mit Musik

Ein MP3-Player gehört zum Lieblings-Gadget vieler Läufer. Denn Musik gehört für viele zum Laufen einfach dazu. Manche fühlen sich angetrieben, andere aber auch abgelenkt. Das muss jeder für sich selber entscheiden.

Trinksysteme fürs Laufen

Trinken ist wichtig und sollte von jedem Läufer getan werden. Wobei es viele Trinksysteme gibt, die sich nicht wirklich eignen. Am ehesten sind der Trinkrucksack und der Hüftgurt zu empfehlen. Gadgets zum Joggen – Teil 2: Licht, Gewicht, Musik, Trinken, Puls weiterlesen

Gadgets zum Joggen – Teil 1: Laufbekleidung

Joggen ist unkompliziert. Denn ein Läufer braucht nicht viel Hilfsmittel. Weder Sportplätze noch Sportgeräte und auch keinen Trainingspartner. Einfach nur Lust, Zeit und ein paar ordentlich Laufschuhe. Doch natürlich bietet die Sportindustrie jede Menge cooles, nützliches oder Zubehör und Trainingshilfen.

Ein paar richtige Laufschuhe sind das A und O für jeden Läufer. Hier sollte man keine halben Sachen machen, sondern sich beim Schuhkauf ordentlich beraten lassen und ggf. auch den höheren Preis in Kauf nehmen. Neben Laufschuhen spielt aber auch die richtige Laufbekleidung eine wichtige Rolle beim Joggen.

Gute Laufbekleidung ein Muss für jeden Läufer

Egal ob Anfänger, Gelegenheitsläufer oder ambitionierter Läufer. Ohne richtige Laufbekleidung sollte man nicht joggen.

Jogging. Foto: Flickr/mikebaird
Jogging. Foto: Flickr/mikebaird

Dabei gilt: Die Laufbekleidung muss gut sitzen und soll den Feuchtigkeitshaushalt und die Temperatur optimal regeln. Das ist der große Unterschied zwischen spezieller Laufbekleidung (Shirt, Langarmshirt, Hose) und einem normalen T-Shirt. Dabei gibt es Ausrüstungen für Winter, Übergangszeit und Sommer.

Hinweis: Fast jeder Laufanfänger kleidet sich an kalten Tagen viel zu warm. Drei Schichten reichen in der Regel auch für größere Kälte. Viele Laufjacken sorgen mit Ventilationsschlitzen oder –reißverschlüssen für einen besseren Tragekomfort. Eine spezielle Membran schützt zudem vor Wind. Laufweste und Longtight erst unter 10 Grad tragen, über 10 Grad reichen ein langärmeliges Shirt und eine Dreivierteltight.

Wie wichtig sind Laufsocken und Sport-BHs?

Gadgets zum Joggen – Teil 1: Laufbekleidung weiterlesen

Laufjacken – Tipps zum Kauf und ein paar Empfehlungen

Mit der richtigen Laufjacke ist joggen auch im Winter angesichts der Kälte problemlos möglich. Doch bei der riesigen Auswahl ist es nicht leicht, die richtige Sportbekleidung zu finden. Wir wollen ein paar Kauftipps geben und Laufjacken empfehlen. Ganz billig sind die Produkte jedoch nicht.

Es gibt viele Läufer, die erst im Winter und Herbst so richtig aufblühen. Andere entpuppen sich hingegen als Wintermuffel und verlegen ihre regelmäßige Ausdauereinheit lieber auf das Laufband oder andere Cardiogeräte.

Jogging im Schnee. Foto: Flickr by Carl_C Doch im Vergleich mit dem Naturerlebnis wirkt das Indoor-Training meist öde und fad. Wer sich darin wieder erkennt, sollte die Anschaffung richtiger Laufbekleidung ernsthaft in Erwägung ziehen, auch wenn diese nicht billig ist.

Unterschiedliches Kälteempfinden

Insbesondere eine gute Laufjacke wirkt wie ein Aphrodisiakum und erleichtert so manchem Wintermuffel den Start ins Wintertraining. Die zahlreichen Sportartikelhersteller bieten hierfür die unterschiedlichsten Produkte wie Windstopper (Gore Running), Softshell (Odlo) oder Play Cool (Reebok) an, die vor Wind und Nässe schützen. Dabei ist natürlich nicht jedes Modell gleichermaßen für jeden geeignet. Das hängt meist mit dem unterschiedlichen Kälteempfinden zusammen, so dass die einen eher dünnere Jacken mit zusätzlicher Funktionswäsche kombinieren, andere wollen lieber etwas dickere Jacken, die von Hause schon eine gute Wärmeregulation leisten. Laufjacken – Tipps zum Kauf und ein paar Empfehlungen weiterlesen