Entspannung pur durch Aqua-Yoga

In den letzten Jahren ist das Angebot von Fitnesskursen im Wasser extrem angestiegen. Doch im feuchten Nass wird nicht nur gesportelt, sondern auch relaxt. Bester Beweis: Aqua-Yoga.

Das Element Wasser erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Entsprechend wächst das Sportangebot a la Aqua-Fitness, Aqua-Jogging, Aqua-Boxing oder auch Aqua-Cycling wie Unkraut. Ähnlich verhält es sich mit Yoga, worauf viele Menschen aufgrund großer körperlicher und psychischer Belastungen sehr gerne zurückgreifen. Da bietet es sich doch an, beides miteinander zu verbinden. Und schwupps war Aqua-Yoga geboren. Doch wie hat man sich diese nasse Form der Entspannung vorzustellen?

Aqua-Yoga bietet viele Vorteile

Aqua-Yoga ist sehr vielfältig. Ob man sich nun in Eigenregie auf eine Reise voller Entspannung begibt oder die extra hierfür angebotenen Kurse aufsucht, bleibt jedem selbst überlassen. In erster Linie soll durch das Aqua-Yoga – wie beim normalen Yoga ja auch – ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele angestrebt werden. Und da eignet sich das Wasser ganz besonders gut.

Zum einen sind wir aufgrund der Eigenschaften des Wassers quasi schwerelos, wodurch der gesamte Körper entlastet wird. Zum anderen wird durch den Wasserdruck zusätzlich das Herz-Kreislauf- sowie Atemsystem gestärkt und die Muskeln durch das sich bewegende Wasser massiert. Als zusätzliche Vorteile, die Yoga an Land nicht bietet. Doch Aqua-Yoga dient nicht nur therapeutischen Zwecken, sondern ist besonders bei Schwangeren als Vorbereitung für die Geburt sehr beliebt. So stellt Aqua-Yoga vor allem für ältere Menschen einen idealen Entspannungssport dar.

Richtige Wassertemperatur für Aqua-Yoga Entspannung pur durch Aqua-Yoga weiterlesen

Yogaeasy: Neues Online-Studio für Yoga

Der Wellness-Faktor nimmt heutzutage einen immer größeren Stellenwert ein. Da ist es kaum verwunderlich, dass Yoga bei vielen gestressten Menschen zum festen Bestandteil der Alltagsgestaltung geworden ist. Und nun gibt es auch das erst Online-Portal, das seinen Kunden Yoga via Videos direkt nach Hause liefert. Vor allem Männer dürften sich darüber freuen.

Es ist kein Geheimnis, dass sich viele Männer schlicht nicht trauen, einen Yoga-Kurs in einem Fitnessstudio zu besuchen. Schließlich gilt die alte indische Atem- und Bewegungslehre immer noch als Frauendomäne. Entsprechend ist der Frauenanteil in solchen Kursen wesentlich größer. Hinzu kommt dann noch das „Problem“, dass man(n) sich beim Yoga nicht lächerlich machen will. Eine Alternative bietet jetzt das Internet. Denn mit Yogaeasy.de ist jetzt das erste Yoga-Portal online gegangen.

Yoga satt für 15,- Euro

Yoga. Foto: Flickr by Andrew Kalat
Yoga. Foto: Flickr by Andrew Kalat

Wer also schon immer mal Yoga ausprobieren wollte, für die Übungen aber vorerst die heimischen vier Wände vorzieht, der sollte sich das Angebot von Anna Trökes mal anschauen. Sie gilt als eine Koryphäe der Yoga-Szene und bietet ihren großen Erfahrungsschatz jetzt als Videos an. Um mit den Yoga-Kursen Bekanntschaft zu machen, müssen die Interessenten einen Pauschalpreis von 15,- Euro pro Monat entrichten. Dafür können sie dann flatrate-mäßig die Kurse via Internet nachmachen.

Männerkurse im Angebot Yogaeasy: Neues Online-Studio für Yoga weiterlesen

Mit Power Yoga fit und entspannt!

Einmal mehr schwappt ein neuer Sporttrend aus den USA nach Europa: Power Yoga, eine dynamisierte Form des Hatha-Yoga. Man sollte meinen, Power und Yoga passt irgendwie nicht zusammen, aber – weit gefehlt! Gerade für fitnesserprobte Yogaanfänger, die sich gerne richtig verausgaben und mit „normalem“ Yoga nie viel anfangen konnten, ist das Power Yoga eventuell genau das Richtige. Auch dieses sorgt bei regelmäßigem Training für eine Steigerung des Wohlbefindens, Kräftigung der Muskulatur und eine nahezu geschmeidige Beweglichkeit. Zudem hat es eine äußerst positive Wirkung auf viele gesundheitliche Probleme. So soll Power Yoga bei Migräne oder Schlafstörungen für Linderung sorgen und sogar bei seelischer Unruhe oder Verdauungsproblemen helfen. Die fernöstliche Gymnastik steht sogar in dem Ruf, für eine bessere Haltung, Steigerung des Selbstbewusstseins und somit für eine insgesamt stärkere Ausstrahlung und größere Attraktivität zu sorgen. Wenn das nicht rosige Aussichten sind!

Die neue Sportart, die jetzt auch in Deutschland immer mehr Menschen begeistert, wurde von Bryan Kest, dem Yogaguru der Hollywoodstars entwickelt. Die meisten Fitnessstudios sind schon auf den Trendzug aufgesprungen und bieten die äußerst vielseitige sowie effektive Sportart in diversen Kursen an. Man sollte zumindest die Möglichkeit der kostenlosen Schnupperstunde nutzen, die von vielen Studios angeboten werden. In dieser Zeit kann man dann feststellen, ob der neue Trend wirklich Hand und Fuß hat oder ob mal wieder viel Lärm um Nichts gemacht wird. Durch die professionelle Anleitung eines qualifizierten Trainers schaffen es auch Anfänger, das Vorgegebene sehr schnell umzusetzen. Während des 90-minütigen schweißtreibenden Trainings wird auch Fitnesserprobten schnell klar, dass Power Yoga nicht in die Esoterikecke zu stellen ist. Die einzelnen Positionen der Yoga Übungen, die ohne Pause miteinander kombiniert werden, verlangen den Teilnehmern durchaus einiges ab. Innerhalb kürzester Zeit werden sich die meisten schon über die ersten Erfolge freuen. Stars wie Madonna, Gwyneth Paltrow und Sting schwören jedenfalls darauf!