Powerball: Trainingsgerät für Finger und Handgelenke

Beim Powerball handelt es sich um kleines Fitnessgerät, mit dem man, angefangen von den Fingern bis hin zum Bizeps, den ganzen Arm durch kreiselnde Bewegungen trainieren kann. Als ergänzendes Kräftigungstraining für viele Sportarten sowie als rehabilitierende Maßnahmen durchaus sinnvoll. Wie der Powerball funktioniert und was vom praktischen Fitnessgerät zu halten, könnt ihr im Folgenden nachlesen.

Es gibt viele kleine Fitness-Gadgets, mit denen man die Muskulatur, Kondition, Greifkraft usw. in den Fingern und Handgelenken trainieren kann. Ob ein Tennisball oder kleine Fingerhanteln, die nach dem Prinzip eines Schnellspanners funktionieren. Der Powerball setzt hingegen auf das Rotationsprinzip.

Wie funktioniert der Powerball?

Innerhalb des Fitnessgeräts befindet sich ein 200 g schwerer Rotor, der durch Kreisbewegungen der Hand in Bewegung versetzt wird. Je mehr Energie (höhere Rotationsgeschwindigkeit) aufgebracht wird, desto schneller dreht sich der Rotor.

Powerball Foto: Flickr/Jo Angel
Powerball Foto: Flickr/Jo Angel

Um sich das Ganze bildlich vorzustellen, kann das Prinzip des Powerballs mit einem mit Eiswürfeln gefüllten Glas verglichen werden, bei dem die Eiswürfel durch die Rotation an die Außenwand geschleudert werden.

Für wen ist der Powerball geeignet und zu empfehlen?

Doch wofür soll der Powerball gut sein? In erster Linie lassen sich durch die Übungen mit dem Powerball die Finger, Handgelenke, Unter- und Oberarme trainiert. Zudem wird laut Hersteller ein positiver Effekt auf die Kondition, Greifkraft und Koordination erzielt.

Für Sportarten wie Golf, Tennis, Handball, Basketball, Rudern, Klettern usw. ist ein zusätzliches Training der Finger und Greifkraft durchaus sinnvoll. Aber auch um einen Tennis-, Golf- oder Mausarm (bei PC-Anwendern) vorzubeugen, soll der Powerball laut Hersteller helfen.

Powerball ermöglicht abwechslungsreiches Training

Powerball: Trainingsgerät für Finger und Handgelenke weiterlesen