Fit im Schlaf: Wieso schlafen für Muskelaufbau, Schönheit und Co. so wichtig ist

Schlaf ist ein perfekter und zugleich vielseitiger Schönmacher. Zudem kostet es nichts und kommt jeden Tag zum Einsatz. Die Wirkungen des Schlafs auf den Köper sind faszinierend. Er macht schlank, lässt Muskeln wachsen und hält jung.

Jeder, der einmal unausgeschlafen zum Training gegangen ist, weiß, wie wichtig Nachtruhe ist. Denn bei zu wenig Schlaf fühlen wir uns schlapp, ausgelaugt und unkonzentriert. Daher sollte man ausreichend Zeit im Land der Träume verbringen. Doch warum ist Schlaf so wichtig für den Trainingserfolg und auch das Aussehen?

Schlaf kurbelt Fettverbrennung an

Die Antwort liefern die Hormone. Denn während wir schlafen, werden vom Körper besonders viele Wachstumshormone ausgeschüttet. Dieses Hormon ist ein echter Jungbrunnen.

Schlafen. Foto: Flickr/THE DYING SWANS
Schlafen. Foto: Flickr/THE DYING SWANS

Das Wachstumshormon regelt die Zellerneuerung, baut gleichzeitig die Muskeln auf und regelt zudem die Fettverbrennung. Daher ist es nicht übertrieben, wenn man dieses Hormon auch als Schönheitshormon bezeichnet. Dabei kann die Ausschüttung des Wachstumshormons während des Schlafens beeinflusst werden.

Dabei gilt folgende Regel: Je niedriger der Blutzuckerspiegel, desto höher fällt die Hormonausschüttung aus. Daher auch die bekannte Regel, drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Als letzte Mahlzeit vor der Nachtruhe wird daher oft Quark mit etwas Leinöl oder ein Casein-Eiweißshake, angereichert mit einem Schuss Leinöl, angepriesen.

Muskelaufbau: Wenig Schlaf, wenig Testosteron

Fit im Schlaf: Wieso schlafen für Muskelaufbau, Schönheit und Co. so wichtig ist weiterlesen