Yoga und Pilates: Neue Trends sorgen für mehr Abwechslung und besseres Training

Yoga und Pilates liegen voll im Trend. Kein Wunder, dass im Laufe der Zeit immer neue Varianten wie Yogalates, Pilardio, Indian Balance Workout, Woyo oder Anti Gravity Yoga den Fitnesshimmel erblicken. Wir stellen euch die neuen Yoga und Pilates Trends vor und hoffen, den ein oder anderen neugierig zu machen.

Manch einem wird Yoga oder Pilates mit der Zeit zu langweilig. Und Langeweile beim Sport ist bekanntermaßen der größte Motivationskiller. Nur gut, dass es immer wieder Weiterentwicklung der Originale gibt, die beim Training unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Dabei wird verstärkt auf den Aspekt des Ausdauertrainings geachtet, was beim klassischen Yoga oder Pilates bisweilen zu kurz kam.

Yogalates: Kombination von Yoga und Pilates

Bei Yogalates handelt es sich um eine gelungene Kombination von Yoga und Pilates, wobei sich das Fitnessprogramm das Beste beider Sportarten herauspickte. Yogalates, das auch unter dem Namen Yogilates bekannt ist, ist für Anfänger als auch Erfahrene bestens geeignet. Zur Stärkung der Muskulatur werden zum Großenteil Übungen aus Pilates angewendet, während sich das Hatha-Yoga für die entspannenden Sequenzen des neuen Trendsports verantwortlich zeichnet.

Pilardio: Fettverbrennung im Mittelpunkt

Yoga und Pilates: Neue Trends sorgen für mehr Abwechslung und besseres Training weiterlesen

Woyo: die sportliche Form des klassischen Yoga’s

Der Einstieg in Yoga fällt vielen nicht leicht. Kein Wunder, erschließt sich doch kaum einen auf Anhieb die Bedeutung von „Asana“ und „Kundalini“. Wer aber dennoch mit Yoga liebäugelt, dabei aber das Augenmerk mehr auf körperliches Training legt, findet in Woyo eine hervorragende Alternative. Bei diesem Mix aus Workout-Übungen und Yoga kommen zudem eher yoga-untypischen Hilfsmittel zum Einsatz!

Yoga liegt seit Jahren im Trend. Nicht umsonst: Denn mit dem ganzheitlichen Ansatz bringen gezielte Yoga-Übungen Körper, Geist und Seele in Einklang, helfen Stress abzubauen und stärken obendrein den Körper. Doch viele verbinden mit Yoga in erster Linie nicht ganz unberechtigt einen spirituellen Hintergedanken. Für Fitness-Begeisterte kann Woyo eine sehr gute Alternative bzw. Einführung sein.

Yoga. Foto: Flickr by lululemon athletica
Yoga. Foto: Flickr by lululemon athletica

Hilfsmittel erleichtern die Yoga-Übungen

Woyo setzt sich aus den Begriffen Workout und Yoga zusammen und kann frei übersetzt als das Erarbeiten des Yoga’s bezeichnet werden. Das gute bei dieser Kombination: Sie ist ideal für alle Einsteiger, egal welchen Alters oder körperlichem Fitnesszustand und fördert die Fitness. Demnach handelt es sich bei Woyo um eine sportliche Variante des klassischen Yogas, die mit praktischen Hilfsmitteln wie Schaumstoffpolster, Kissen, Decken, Gurte oder einem Korck-Block ausgeführt wird, um die Positionen auch für weniger Gelenkige zu erleichtern.

Was wird bei Woyo trainiert? Woyo: die sportliche Form des klassischen Yoga’s weiterlesen